Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken

Museum für Angewandte Kunst Köln

Köln

Die große Sammlung des Hauses reicht vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Kunsthandwerkliche Arbeiten sind ebenso Teil des Bestandes wie Industrieprodukte. Besucher können historische Designentwicklungen einfach nachvollziehen. Eindeutiger Höhepunkt des Museums ist die Design-Abteilung, die durch eine umfassende Schenkung an Qualität gewonnen hat.

Im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ist jeder Ausstellungsraum ein reicher Speicher des Wissens: Fein gearbeitete Glaspokale, die im 15. oder 16. Jahrhundert emailliert und vergoldet wurden, lassen Rückschlüsse auf das damalige Kunstverständnis von reichen Bürgern zu. Luxuriöse Holzschatullen aus dem Mittelalter zeugen von ihrem früheren Gebrauch in Adelskreisen. Skurrile Designermöbel aus den 1950er- oder 1960er-Jahren erinnern an eine Zeit, in der knallbuntes Mobiliar nahezu jeden Haushalt zierte.

Besucher können anhand von ausgewählten Exponaten historische Designentwicklungen nachvollziehen. Technische Innovationen werden im kulturellen Kontext einfach erklärt. Die Formen und Farben aus verschiedenen Epochen sprechen Bände. Auftragsarbeiten aus dem Kunstgewerbe bilden im Verbund mit Designerprodukten ein prachtvolles Ensemble.

Europaweit einmaliges Ausstellungskonzept

Die Sammlung des Museums, das seit 1989 am Kolpingplatz in der Kölner Innenstadt zu finden ist, reicht im Bereich der Angewandten Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Zum Inventar gehören auch mehrere hundert Objekte aus dem ehemaligen „Wallrafianium“, der Kollektion des Kölner Professors und Mäzens Franz Ferdinand Wallraf. Eine 5000 Jahre umfassende Schmucksammlung ergänzt die vielfältigen Bestände.

Eindeutiger Höhepunkt des Hauses ist jedoch die Design-Abteilung, die 2008 durch eine umfassende Schenkung auf eine neue Qualitätsstufe gehoben wurde. Über 700 nordamerikanische und westeuropäische Designergegenstände aus dem 20. und 21. Jahrhundert bereichern seitdem den Bestand, der nun gemeinsam mit Gemälden und Plastiken internationaler Künstler ausgestellt wird. Industrieprodukte bedeutender Manufakturen und Arbeiten namhafter Gestalter treten in einen Dialog mit Werken der bildenden Kunst – laut Medienstimmen ein einmaliges Ausstellungskonzept in Europa.

Wer noch mehr Kunst in Köln erleben möchte, kann einen Besuch im Wallraf-Richartz-Museum oder im Museum Ludwig anschließen. Auch das Museum Kolumba oder das Rautenstrauch-Joest-Museum sind mit ihren eigenen thematischen Schwerpunkten eine Visite wert.

Karte von NRW

Ausstellungen

Perfect Match

Köln

Eine perfekte Verbindung gehen die Kunstkammerobjekte des Museums für Angewandte Kunst Köln (MAKK) mit denen der Sammlung Olbricht in der neuen…

weiterlesen

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Museum für Angewandte Kunst Köln, Schaukästen in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln, Innenhof mit Café Canapé, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken
Museum für Angewandte Kunst Köln, Blick ins Treppenhaus, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken

Details zum Museum

Was Du noch wissen solltest

Kontakt

Museum für Angewandte Kunst Köln
An der Rechtschule
50667 Köln

Anreise

mit Google Maps

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Museum für Angewandte Kunst Köln«


Deine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tourismus NRW e.V. zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke hier weitere Museen in NRW

DASA, Dortmund, © Frank Vinken, Düsseldorf

DASA Arbeitswelt Ausstellung

weiterlesen
Münster Schloss Haus Rüschhaus Winter, © Münsterland e.V.

Haus Rüschhaus

weiterlesen
Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken

Museum für Angewandte Kunst Köln

weiterlesen
Der Düsseldorfer Kunstpalast besticht auch durch seine Architektur und zentrale Lage. Er liegt am Ehrenhof, © Anne Orthen

Kunstpalast

weiterlesen
Mairitt im Freilichtmuseum, © Niederrheinisches Freilichtmuseum

Niederrheinisches Freilichtmuseum Dorenburg in Grefrath

weiterlesen
Deutsches Sport & Olympia Museum, Innenansicht, Besucherandrang, © Deutsches Sport & Olympia Museum

Deutsches Sport & Olympia Museum

weiterlesen
Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund

Deutsches Fußballmuseum

weiterlesen
Ansicht Kokerei Hansa, © Werner J. Hannappel + Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Kokerei Hansa

weiterlesen
Archäologische Vitrine im Elisengarten Aachen, © Peter Hinschläger / Aachen

Karl der Große und die Route Charlemagne

weiterlesen
LVR-Römermuseum in Xanten, Außenansicht bei Nacht, © Axel Thuenker DGPh

LVR-RömerMuseum

weiterlesen
Das Schloss Oberhausen ist eine zentrale Anlaufstelle für Fans der bildenden Kunst, © Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Foto: Thomas Wolf

Schloss Oberhausen in Oberhausen

weiterlesen
Die Ausstellung im Neanderthal Museum erklärt den Lebensalltag der Urmenschen, © Neanderthal Museum / M.Pietrek

Neanderthal Museum

weiterlesen
Im Kessel eines ehemaligen Eisenbahnwasserturms ist die größte begehbare Camera Obscura der Welt untergebracht, © MST, Foto: Friederike Scholz

Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr

weiterlesen
Das rock'n'popmuseum Gronau gibt es seit 2004. Es ist in der einstiegen Turbinenhalle des Textilunternehmens Mathieu van Delden untergebracht, © Johannes Höhn

rock'n'popmuseum Gronau

weiterlesen
Phänomania Erfahrungsfeld, Kinder riechen am Geruchsbaum, © Volker Hartmann

Phänomania Erfahrungsfeld

weiterlesen
Hier erarbeiten die Besucher mit eigener Kraft auf dem Stromfahrrad, wie Strom entsteht, wie er die Arbeit verändert und welche Bedeutung er für Büro und Haushalt hat, © LVR-Industriemuseum

LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels

weiterlesen
Außenansicht der St. Antony-Hütte im Frühling, © LVR-Industriemuseum

LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte

weiterlesen
Aus dem Jahr 1844 stammt das Gebäude des heutigen Max Ernst Museums Brühl des LVR, © Tourismus NRW e.V.

Max Ernst Museum Brühl des LVR

weiterlesen
LWL-Museum für Naturkunde, Riesenammonit, © LWL/Oblonczyk

LWL-Museum für Naturkunde

weiterlesen
Aquarius Wassermuseum, Außenansicht bei Nacht, © RWW/Andreas Köhring

Aquarius Wassermuseum

weiterlesen
Im Wohn- und Atelierhaus erleben Gäste eine multimediale und interaktive Ausstellung zum Leben und Werk des Künstlers August Macke, © Axel Hartmann

Museum August Macke Haus

weiterlesen
Xanten, APX, Fundamente des römischen Stadtbades, © Axel Thuenker dgph

Archäologischer Park Xanten

weiterlesen
Besuch im Hof, © Tourismus & Congress GmbH Region Bonn  Rhein-Seig  Ahrweiler

Beethoven-Haus Bonn

weiterlesen
Zeiss Planetarium Bochum, Innenansicht mit Projektor und Kulisse, © Stadt Bochum Presse und Informationsamt Planetarium

Zeiss Planetarium Bochum

weiterlesen
Ansicht auf das Schokoladenmuseum, © Schokoladenmuseum Köln

Schokoladenmuseum Köln

weiterlesen
Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © Von der Heydt-Museum

Von der Heydt-Museum

weiterlesen
Der barocke Stil des ehemaligen Konventsgebäudes ist unverkennbar, © Münsterland e.V., Philipp Fölting

Museum Abtei Liesborn in Wadersloh

weiterlesen
Blick auf das Museum mit Stadtpanorama, © Foto: Elisabeth Deiters-Keul

LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

weiterlesen
Die Ausstellungen Haus der Geschichte bieten Vergangenheit zum Anfassen, © Stiftung Haus der Geschichte, Axel Thünker

Haus der Geschichte

weiterlesen

Kunstmuseum Bochum

weiterlesen