©
Schloss Cappenberg, Luftbild, © Stadt Selm

Schloss Cap­pen­berg in Selm


Der ers­te Prä­mons­tra­ten­ser-Stift im deutsch­spra­chi­gen Raum

Be­reits im 12. Jahr­hun­dert bau­te der ka­tho­li­sche Prä­mons­tra­ten­ser-Or­den das Glau­bens­zen­trum in Cap­pen­berg im Müns­ter­land. Die ro­ma­ni­sche Stifts­kir­che aus die­ser Zeit ist heu­te ein Ver­an­stal­tungs­raum für Kon­zer­te und Got­tes­diens­te. Die An­la­ge mit Haupt­schloss aus dem 17. Jahr­hun­dert wan­del­te sich zum kul­tu­rel­len An­zie­hungs­punkt mit Mu­se­um und Wech­sel­aus­stel­lun­gen.

Idyllisch, friedvoll und geschichtsträchtig: Auf dem Höhenzug des Selmer Vorortes Cappenberg verströmt das gleichnamige Schloss eine magische Anziehungskraft. Im 12. Jahrhundert gründete hier der katholische Orden der Prämonstratenser seinen ersten Ordensstift im deutschsprachigen Raum mit dem Herzstück einer romanischen Stiftskirche. Im 17. Jahrhundert errichteten die Eigentümer das dreiflügelige Hauptschloss im barocken Stil, nachdem das vorige Klostergebäude im 30-jährigen Krieg zerstört wurde. Seitdem umrahmt es den denkmalgeschützten Glaubensort und zählt zu den bedeutendsten Beispielen westfälischer Klosterbaukunst.

Konzerte in der Stiftskirche

Heute ist die gesamte Anlage gleichermaßen eine Pilgerstätte für Kulturliebhaber wie Erholungssuchende, da sich die Einrichtung zum kulturellen Zentrum inmitten einer traumhaften Landschaft gewandelt hat. Das liegt zum einen an den einnehmenden Konzerten, die in der ehemaligen Stiftskirche stattfinden, zum anderen an dem eindrucksvollen Museum im Hauptgebäude, das der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit dem Kreis Unna betreibt. Hier wechseln sich ab Winter 2020/2021 wieder Kunstschauen von Weltrang ab und die Dauerausstellung "Der Freiherr vom Stein und Cappenberg" ist für jedermann geöffnet. Seit 2015 wird das Schloss renoviert, damit es wieder in altem Glanz erstrahlt.

Den berühmten Cappenberger Barbarossakopf – eine Porträtbüste des angesehenen Staufenkaisers aus vergoldeter Bronze (um 1160) – können Besucher bis dahin schon mal im südlichen Querhaus der Basilika bestaunen. Sie wird derzeit von der Gemeinde St. Johannes Evangelist als katholische Pfarrkirche und Erinnerungsort genutzt, ist aber bei Führungen für jeden zugänglich.

Blick über die Region

Bei einem längeren Aufenthalt lohnt es sich zudem, die Aussichtsplattform des nahegelegenen Wasserturms zu erklimmen. Sie bietet Reisenden nach einem Schlossrundgang den perfekten Blick über die Region. Alternativ können Touristen das Freiherr von Stein Denkmal westlich des Schlosses aufsuchen, das dem preußischen Reformer, Minister und Vorbesitzer von Schloss Cappenberg gewidmet ist. Auch das Schloss Nordkirchen ist nur rund zwölf Kilometer entfernt. Für eine angeschlossene Visite sollten Interessierte aber genug Zeit einplanen.

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Schloss Cappenberg, Frontansicht, © Stadt Selm
Schloss Cappenberg, Blick vom Park, © Stadt Selm
Schloss Cappenberg, Luftbild, © Stadt Selm
Schloss Cappenberg, Theater, © Stadt Selm
Schloss Cappenberg, Eingangsbereich, © Stadt Selm

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Kontakt

Schloss Cappenberg // Kreis Unna
Schloßberg
59379 Selm
Telefon: +49 2303 27 0
E-Mail: post@kreis-unna.de
Web: https://www.kreis-unna.de

Anreise

mit Google Maps
mit der Deutschen Bahn

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Die Schlossanlage ist ganzjährig frei zugänglich.
Aktuelle Informationen und Termine zu den Konzerten und Führungen auf Schloss Cappenberg finden Interessierte auf: www.kreis-unna.de und www.stiftskirche-cappenberg.de
Das Schloss und die Ausstellungen können nach Abschluss der Renovierungsarbeiten, voraussichtlich ab Winter 2021, wieder besichtigt werden.

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Schloss Cappenberg // Kreis Unna«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Noch mehr Schlös­ser & Bur­gen ent­de­cken?

Schloss Moyland ist ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Mu­se­um Schloss Mo­y­land in Bed­burg-Hau

Ausblick auf das Schloss Benrath, © Stiftung Schloss und Park Benrath
©

Schloss Ben­rath in Düs­sel­dorf

Das ehemalige Kloster und heutige Schloss Corvey ist heute Wohnort des Herzoglichen Hauses Ratibor und Corvey, © Tourismus NRW e.V.
©

Schloss Cor­vey in Höx­ter

Die Barockbrücke, heute auch Hochzeitsbrücke genannt, ist im Park von Schloss Dyck ein beliebtes Fotomotiv., © Tourismus NRW e.V.
©

Schloss Dyck in Jü­chen

Schloss Homburg ist ein Wahrzeichen des Oberbergischen Kreises, © Tourismus NRW e.V
©

Schloss Hom­burg in Nüm­brecht

Schloss Nordkirchen wird auch „Westfälisches Versailles“ genannt, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.
©

Schloss Nord­kir­chen in Nord­kir­chen

Schloss Türnich im Frühling mit roten Tulpen, © Tourismus NRW e.V., Ralph Sondermann
©

Schloss Tür­nich in Ker­pen

Die Sparrenburg thront auf dem 180 Meter hohen Sparrenberg, © Bielefeld Marketing GmbH
©

Spar­ren­burg in Bie­le­feld

Die Münsterländische Umgebung von Schloss Anholt lädt zu Radtouren ein, © Thorsten Brönner, www.thorstenbroenner.de
©

Was­ser­burg An­holt in An­holt