©
Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013

Von der Heydt-Mu­se­um in Wup­per­tal


Im­pres­sio­nis­mus und mehr im ehe­ma­li­gen Rat­haus El­ber­feld

Das in­ter­na­tio­nal re­nom­mier­te Mu­se­um lockt Kunst­lieb­ha­ber mit sei­ner gro­ßen Samm­lung, die in ver­schie­de­nen Aus­schnit­ten ge­zeigt wird. Die Samm­lung des Mu­se­ums um­fasst Kunst vom 1. Jahr­tau­send vor Chr. bis in die Ge­gen­wart. Im­pres­sio­nis­mus, Ex­pres­sio­nis­mus und die zwan­zi­ger Jah­re bil­den die Schwer­punk­te.

Liebhaber des Impressionismus sind genau richtig im Wuppertaler Von der Heydt-Museum: Die Sammlung des Museums geht auf Stiftungen der Bankiersfamilie Von der Heydt zurück, deren Interesse in erster Linie der Malerei des 19. Jahrhunderts, und hier vor allem dem Impressionismus, galt. Bereits kurz nach der Gründung 1902 begann der erste Direktor Fries damit, diesen Bereich mit Schenkungen der Familie und weiterer wohlhabender Bürger aufzubauen.

Das Museum, das heute im ehemaligen Elberfelder Rathaus in der Nähe des Hauptbahnhofes untergebracht ist und am Eingang der Fußgängerzone liegt, zeigt Ausschnitte seiner bedeutenden Sammlung in immer wieder neuen Zusammenhängen. Es setzt verschiedene Schwerpunkte und ermöglicht so neue Perspektiven auf Werke von Cézanne, Gaugin, Monet, Munch, Picasso, Rousseau und anderen berühmten Künstlern.

Sonderausstellungen sind Besuchermagneten

Weitere Zentren in der Sammlung bilden Gemälde der niederländischen Kunst des 16. und 17. Jahrhunderts, Malerei des 19. Jahrhunderts sowie die vor allem expressionistische Malerei des 20. Jahrhunderts. Klassische Skulpturen von französischen Bildhauern und Bauten aus der Neuzeit ergänzen das riesige Portfolio ebenso wie künstlerische Arbeiten auf Papier.

Insgesamt 3000 Gemälde, 400 Skulpturen und rund 30 000 Grafiken und Fotos befinden sich in der Sammlung. Über 3100 Ausstellungen gab es seit der Gründung, die in der hauseigenen Bibliothek mit Zeugnissen wie Eintrittskarten, Plakaten und Rezensionen dokumentiert sind.

Den Sonderausstellungen kommt seit den 1980er-Jahren größere Geltung zu. Vor allem unter der Leitung des Direktors Gerhard Finckh gestaltete das Haus viele Werkpräsentationen, die über Monate zu Besuchermagneten wurden. Die bisher erfolgreichste Schau war die Ausstellung Monet zur Jahreswende 2009/2010. Sie zog insgesamt 297 000 Besucher an. 

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und Feiertags: 11.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 11.00 - 20.00 Uhr
Neujahr: 14.00 bis 18 Uhr
Geschlossen: Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
Von der Heydt-Museum, Halle mit Skulpturenkunst, © Von der Heydt-Museum Wuppertal
Von der Heydt-Museum, Innenansicht mit Gemälden, © Von der Heydt-Museum Wuppertal
Von der Heydt-Museum, Innenansicht, Ausstellungsraum, © Von der Heydt-Museum Wuppertal

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Von der Heydt-Museum Wuppertal«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Ent­de­cke hier wei­te­re Mu­se­en in NRW

Museum Folkwang Essen, Chipperfield Neubau, © Giorgio Pastore
©

Mu­se­um Folk­wang in Es­sen

Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
©

Von der Heydt-Mu­se­um in Wup­per­tal

Die Ausstellung im Neanderthal Museum erklärt den Lebensalltag der Urmenschen, © Neanderthal Museum / M.Pietrek
©

Ne­an­der­thal Mu­se­um in Mett­mann

Bundeskunsthalle Bonn Ansicht © Peter Oszvald Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, © Peter Oszvald Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
©

Bun­des­kunst­hal­le in Bonn

Das Museum Ludwig bei Nacht von Außen, © Rheinisches Bildarchiv Köln
©

Mu­se­um Lud­wig

Die Ausstellungen Haus der Geschichte bieten Vergangenheit zum Anfassen, © Stiftung Haus der Geschichte, Axel Thünker
©

Haus der Ge­schich­te in Bonn

Das Centre Charlemagne von Außen, © Peter Hinschläger / Aachen
©

Karl der Gro­ße und die Rou­te Char­le­ma­gne

Hochofen der Henrichshütte Hattingen, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann
©

LWL-In­dus­trie­mu­se­um Hen­richs­hüt­te Hat­tin­gen

Luftbild des Marta Herford, entworfen von Frank Gehry, © Tourismus NRW e.V.
©

Mar­ta in Her­ford

Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund
©

Deut­sches Fuß­ball­mu­se­um in Dort­mund

Ansicht auf das Kolumba Museum in Köln, © Kolumba Köln, Helene-Binet
©

Ko­lum­ba Mu­se­um Köln

Schokoladenbrunnen, © Schokoladenmuseum Köln
©

Scho­ko­la­den­mu­se­um in Köln

Kunstsammlung NRW, Dauerausstellung Tomás Saraceno : In Orbit im K21, © Kunstsammlung NRW/Studio Tomas Saraceno
©

Kunst­samm­lung NRW in Düs­sel­dorf

Besuch im Hof, © Tourismus & Congress GmbH Region Bonn  Rhein-Seig  Ahrweiler
©

Beet­ho­ven-Haus Bonn

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius
©

Ze­che Zol­lern

Erlebnispfad Kokerei Hansa, © Foto Vollmer
©

Ko­ke­rei Han­sa

Ausblick auf das alte Dorf, © Foto Sabine König
©

LVR-Frei­licht­mu­se­um Lind­lar