Xanten, APX, Teile der früheren Stadtmauer, © Axel Thuenker dgph

Archäologischer Park Xanten

Xanten

Im Archäologischen Park Xanten (APX) können Besucher einen Ausflug in die 400-jährige römische Geschichte Xantens machen: Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum liegt auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana.

Xanten ist heute ein beschauliches Städtchen auf dem Land, früher war der Ort eine der größten Metropolen in den germanischen Provinzen Roms. Die Colonia Ulpa Traiana war eine Hafenstadt am Rhein, sie zählte zu den 150 höchstrangigen Städten des gesamten römischen Reiches und war Teil des Niedergermanischen Limes.

Begehbare Nachbauten im Maßstab 1:1

Im Maßstab 1:1 finden Besucher im Archäologischen Park Xanten (APX) Rekonstruktionsbauten in Form von Stadtmauer, Hafentempel oder einem kolossalen Amphitheater. Keine bloße Kulisse, sondern begehbare Nachbauten in originaler Bauweise. Hier können sich Besucher in die Lebensweise der Römer hineinversetzen, nacherleben, wie sie gewohnt, gearbeitet und in der Arena festliche Spektakel veranstaltet haben. Während die römische Herberge Reisenden eine komfortable Unterkunft mit Bewirtung und einem heißen Badehaus bietet, zeigen die römischen Handwerkerhäuser, wie die einfachen Menschen in der Colonia Ulpia Traiana gelebt und gearbeitet haben. An ausgewählten Wochenenden führen Schmiede und Weberinnen ihr Handwerk in den Werkstätten vor.

LVR-Römermuseum

Nicht nur der Park bietet reichlich Gelegenheit zum Staunen, das LVR-Römermuseum zeigt eine einzigartige Kombination aus archäologischem Schutzbau und moderner Museumsarchitektur. Das Museum ist auf den römischen Grundmauern der Basilika Thermarum errichtet worden, sie war die Eingangshalle des römischen Stadtbades und das größte Gebäude der ganzen Colonia. Eine Dauerausstellung zeigt Originalfunde wie etwa Waffen und Ausrüstung der römischen Armee aus der Stadt und den Legionslagern. Exponate zum Anfassen, Ausprobieren und Schnuppern machen die Welt der Römer für die Besucher erlebbar. Auch die Überreste des römischen Stadtbades sind in ihren Grundmauern erhalten: Besucher können Badebecken, Heizkanäle und Feuerstellen besichtigen und die monumentale Dimension dieses antiken Bauwerkes erahnen. 

Karte von NRW

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Xanten, APX, Fundamente des römischen Stadtbades, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Außenansicht des LVR-Römermuseums, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Römerfest im Amphitheater, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Hafentempel, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Ausgrabungsstätten beim LVR-Römermuseum, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Innenansicht des LVR-Römermuseums, © Axel Thuenker dgph
Xanten, APX, Historische Werkstatt, © Axel Thuenker DGPh
Xanten, APX, LVR-Römermuseum bei Nacht, © Axel Thuenker DGPh

Details zum Museum

Was Du noch wissen solltest

Weitere Informationen

LVR-Römermuseum

Kontakt

LVR-Archäologischer Park Xanten
Bahnhofstr. 46–50
46509 Xanten

Anreise

mit Google Maps
mit der Deutschen Bahn

Öffnungszeiten
Gültig ab 01.11.2023

Montag 09:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 17:00 Uhr
Samstag 09:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 17:00 Uhr
Feiertag 09:00 - 17:00 Uhr

Park und Museum sind am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »LVR-Archäologischer Park Xanten«


Deine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tourismus NRW e.V. zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Sehenswürdigkeiten Niederrhein

Schliessen

Krefeld

Eine Stadt wie Samt und Seide

Krefeld mit seiner Textilgeschichte liegt linksrheinisch und ist vor allem in der Architekturszene bekannt. Die beiden Seidenindustriellen Lange und Esters ließen sich hier von Architekt Ludwig Mies van der Rohe zwei eindrucksvolle Villen bauen. Ein weiteres Highlight ist die Wasserburg Linn, die Einblick in das Leben am Niederrhein in vergangenen Jahrhunderten gibt.

weiterlesen

Niedergermanischer Limes im Rheinland

Nasse Grenze und Keimzelle urbaner Zentren

Das heutige Unesco-Welterbe trennte einst das Römische Reich von Germanien. Mittlerweile können Reisende an vielen Stationen entlang der Grenze einer vergangenen Zeit nachspüren, historische Baudenkmäler entdecken und mehr über das Leben der Römer erfahren. Höhepunkte einer Tour liegen etwa in Köln, Xanten und Monheim.

weiterlesen

Archäologischer Park Xanten

Xanten

Im Archäologischen Park Xanten (APX) können Besucher einen Ausflug in die 400-jährige römische Geschichte Xantens machen: Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum liegt auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana.

weiterlesen

Zollfeste Zons

Ein Besuch im mittelalterlichen Städtchen

Mittelalterliche Abenteuer und Entdeckungen in der Natur – von der ehemaligen Befestigungsanlage Zons aus können Besucher mit der Fähre den Rhein überqueren und finden sich inmitten von Auwäldern und Feuchtwiesen im größten Naturschutzgebiet Düsseldorfs wieder.

weiterlesen

LVR-RömerMuseum

Xanten

Fundstücke zeugen vom Leben der römischen Bürger und Legionen. In originalgetreuen Bauten wird Geschichte für jedermann erfahrbar gemacht. Besucher können sich über Handelswege, wichtige Militärstützpunkte und Städte des Herrschaftsreiches in der Region informieren.

weiterlesen

Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau

Werke von Joseph Beuys in historischem Ambiente

Seit seiner Restaurierung in den 1990er Jahren ist das neugotische Wasserschloss ein bedeutendes Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Unter anderem verfügt die Stiftung Museum Schloss Moyland über die weltgrößte Sammlung des Werks von Joseph Beuys und ist ein Forschungszentrum von internationalem Rang. Rund um das Schloss am Niederrhein erstrecken sich zudem historische Gartenanlagen.

weiterlesen

Schloss Dyck in Jüchen

Englisch inspiriert und von Wasser umgeben

„Dycker Ländchen“ wird das kleine, abgeschiedene Territorium in Jüchen im Rhein-Kreis-Neuss liebevoll genannt: Über vier Inseln im Kelzenberger Bach, umgeben von einem englischen Landschaftsgarten, erstreckt sich Schloss Dyck mit seinen Vorburgen und dem Wirtschaftshof. Die Anlage gehört zu den kulturhistorisch bedeutendsten Wasserschlössern des Rheinlandes und ist heute ein „Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur“.

weiterlesen

Burg Linn in Krefeld

Von wilden Rittern, wüsten Ruinen und einem Wiederaufbau

Die Burg Linn ermöglicht Besuchern eine Zeitreise ins Mittelalter. Die Burganlage stammt zwar aus den 50er-Jahren, sie ist jedoch nach altem Vorbild wiedererrichtet worden. Ein Feuer im spanischen Erbfolgekrieg machte aus der ehemaligen Festung eine Ruine. Heute finden Tagesurlauber rund um den historischen Ortskern des Krefelder Stadtteils Linn trotzdem viel Sehenswertes. Der jährlich stattfindende Flachsmarkt ist der Höhepunkt im Programm.

weiterlesen

Emmerich am Rhein

Flanieren mit Blick auf die längste Hängebrücke Deutschlands

In Emmerich am Rhein können Radfahrer nicht nur auf der langen Rheinpromenade entlang radeln, hier lohnt es sich auch vom Rad zu steigen, in einem der Cafés einen Kaffee zu trinken und den Blick auf die mit 803 Metern längste Hängebrücke Deutschlands zu genießen.

weiterlesen

Dom St. Viktor in Xanten

Gotische Kathedrale am Niederrhein

Mitten im niederrheinischen Städtchen Xanten ragt der beeindruckende Dom St. Viktor empor. Die fünfschiffige Basilika beherbergt in ihrem Inneren reiche Kunstschätze. Wer länger in Xanten verweilen möchte, der kann im historischen Stadttor übernachten.

weiterlesen

Moers

Von Grafen und Grubenlampen

Im schönen Moers kannst Du in der Altstadt ausgiebige Shoppingtouren erleben, durch den Schlosspark schlendern oder eine Halde erklimmen, auf der eine überdimensionierte Grubenlampe steht.

weiterlesen

Museum Insel Hombroich in Neuss

Neuss

Die Treppenstufen am Ausgang des Kassenhauses wirken wie eine Zäsur. Wer sie hinabsteigt, entlässt sich für ein paar Stunden aus dem Alltag und betritt in der Auenlandschaft der Erft einen der bezauberndsten Kunstorte Europas: das Museum Insel Hombroich. Hier, inmitten einer augenscheinlich intakten Flora und Fauna, hat die Kunst ihren wirkungsvollen Auftritt.

weiterlesen

LVR-RömerMuseum

Xanten

Das LVR-RömerMuseum bietet Einblicke in die Geschichte der Römer und beinhaltet Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung.

Dieser Betrieb berücksichtigt die bundesweit einheitliche Anforderung im Bereich Barrierefreiheit "Reisen für Alle"
weiterlesen

Hansestadt Wesel

Auszeit in der Natur

Die Hansestadt Wesel ist der ideale Ort für Naturliebhaber: Zahlreiche Seen und Auenlandschaften an Rhein und Lippe bieten Erholung.

weiterlesen

Touren Niederhein

Schliessen

Gastronomie Niederrhein

Schliessen

Restaurant Lippeschlößchen

Wesel

Neben regionalen und und biozertifizierten Gerichten stehen auf der Speisekarte des familiengeführten Restaurants am Niederrhein ebenso pure Lebensfreude und ein tolles Ambiente mit der Lippe-Auen-Renaturierung.

weiterlesen

Der Gänsepeter

Rommerskirchen Ramrath

Der Gänsepeter in Rommerskirchen Ramrath steht für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Geflügelprodukte – die Gans steht dabei ganz im Mittelpunkt.

weiterlesen

Reiseangebote Niederrhein

Schliessen

Von Bauhäusern zu Kunstschätzen am Silbersee

Krefeld – Stadt Krefeld

Vorbei an Industriebauten, Villen und Denkmälern begeben sich Reisende per Rad auf eine dreitägige Kultur-Entdeckungstour, die von Krefeld nach Moers und Viersen führt. Sie folgen den Spuren bedeutender Architekten wie Ludwig Mies van der Rohe, erfahren mehr über Künstler wie Joseph Beuys oder Anatol Herzfeld und lassen die Seele in der niederrheinischen Landschaft baumeln.

weiterlesen

Mythen und Legenden - Joseph Beuys

Viersen – Niederrhein Tourismus GmbH

Eine dreitägige Reise rund um Kleve bringt Wanderern den Künstler Joseph Beuys näher. Auf seinen Spuren geht es zum Museum Kurhaus Kleve, in den Ortsteil Materborn und den idyllischen Reichswald. Ein Abstecher zum Schloss Moyland rundet die erlebnisreiche Tour ab.

weiterlesen

Braumeister-Tour

Korschenbroich – Privatbrauerei Bolten

Bei der Brauereibesichtigung in Korschenbroich können Gäste die Braukunst in der ältesten Altbierbrauerei der Welt hautnah erleben.

weiterlesen

Pauschalangebot - "Wanderreise Hohe Mark Steig"

Haltern am See – Vestischer Reisedienst

Von Wesel bis Olfen (oder umgekehrt) führt der vom DWV ausgezeichnete Qualitäts-Fernwanderweg Hohe Mark Steig durch großartige Natur, historische Heidelandschaft, entlang blauer Seen und Flüsse mit Aus- und Weitblicken ins Münsterland, ins Ruhrgebiet und auf den Niederrhein.

weiterlesen
Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Emmerich am Rhein Wesel Duisburg Düsseldorf Bad Honnef Bonn Köln

Kennst Du schon den Rheinradweg?

Rechts und links entlang des Rheins findest Du prächtige Schlösser und Kirchen, atemberaubende Architektur und Industrielandschaften. Auf unserer virtuellen Karte erhältst Du nach einem Klick auf den gewünschten Streckenabschnitt spannende Infos und tolle Tipps.

Entdecke den Rheinradweg!

Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Emmerich am Rhein Wesel Duisburg Düsseldorf Bad Honnef Bonn Köln