Villa Hügel - Nordfassade I, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda

Villa Hügel

Symbol des Zeitalters der Industrialisierung

Kein Name ist mit der Stadt Essen so eng verbunden wie - Krupp. Mit der Gründung der ersten eigenen Gussstahlfabrik läutete die Unternehmerfamilie zu Beginn des 19. Jahrhunderts das Zeitalter der Industrialisierung in Deutschland ein. Anfang der 1870er Jahre dann ließ Alfred Krupp, der die Firma zu einem der bedeutendsten Industrieunternehmen der damaligen Zeit machte, in Essen ein repräsentatives Wohnhaus für die Familie errichten, die Villa Hügel.

269 Räume und 8.100 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche: Sieben Jahrzehnte lang lebten Generationen der Familie Krupp in der Villa oberhalb des Baldeneysees. Gleichzeitig war der imposante, in einen englischen Landschaftspark eingebettete Bau ein Ort für Empfänge und Festlichkeiten. Kaiser und Könige, Politiker und Diktatoren, Unternehmer aus aller Welt sowie Wissenschaftler und Künstler waren hier zu Gast. Nach der Beschlagnahmung des Anwesens durch die Amerikaner am Ende des Zweiten Weltkriegs bekam es die Familie 1952 zurück und stellte es im Sinne der Förderung von Kunst, Wissenschaft und Kultur fortan der Allgemeinheit zur Verfügung. Heute ist die Villa Hügel im Besitz der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die es als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Mehr über die Geschichte der Familiendynastie und die Unternehmensgeschichte erfahren Besuchende im „Kleinen Haus“. In den weitgehend in den Originalzustand zurückversetzten Räumen des ehemaligen Gästehauses geht die Historische Ausstellung Krupp der Frage nach, wie sich das Unternehmen trotz tiefer Wirtschaftskrisen, gesellschaftlicher Umbrüche und mehrerer Kriege über zwei Jahrhunderte behaupten konnte. Dabei sind die Besuchenden auch selbst aufgefordert, auf Spurensuche in der Historie zu gehen.

Einblick in den Lebensstil des Großbürgertums bekommen sie beim Rundgang durch die früheren Empfangssalons, den Speisesaal und die Bibliothek im „Großen Haus“. Der Festsaal und ein repräsentativer Wohnraum im Obergeschoss sind mit einem gläsernen Dach ausgestattet. Neben historischen Möbeln, wie dem massiven Doppelschreibtisch von Alfred Krupp, sowie zahlreichen Familienporträts fallen vor allem die edlen Wandteppiche auf, mit denen die Familie Krupp ihr Wohnhaus schmückte. So wurde die „Obere Halle“ des Wohnhauses ab 1913 eigens für die Wandteppichfolge „Die sieben freien Künste“ umgestaltet. Die Dekoration des Gartensaals, der das Große und Kleine Haus miteinander verbindet, wurde im Stil Louis XIV. auf die Wandteppichfolge „Szenen aus der Apostelgeschichte“ abgestimmt.

Umgeben ist Villa Hügel von einem weitläufigen Parkgelände, das sich Laufe der Jahrhunderte mehrfach gewandelt hat und das heute jährlich mehr als 100.000 Besuchende anlockt. Inmitten des alten Baumbestandes stoßen sie beim Spaziergang immer wieder auf kunstvolle Skulpturen sowie auch exotische Pflanzen, die wohl in der Zeit zwischen 1890 und 1914 im Hügelpark angepflanzt wurden. Und noch etwas zeichnet dieses ungewöhnliche „Einfamilienhaus“ aus. Es verfügt über einen eigenen Bahnhof, Essen-Hügel, der 1890 vom gern gesehenen Gast der Krupps, Kaiser Wilhelm II. eingeweiht wurde. Heute ermöglicht die hier verkehrende S-Bahn-Linie 6 eine ressourcenschonende Anreise.

Karte von NRW

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Villa Hügel - Nordfassade II, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel mit Skulptur von Albert Hinrich Hußmann, Bronze, ca. 1914, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Denis Bury
Villa Hügel - Gartensaal mit der Wandteppichfolge Szenen aus der Apostelgeschichte, 1753 bis 1760, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel - Südfassade mit 2018 angelegtem Lindenhain, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel - Speisesaal, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel - Gartensaal mit der Wandteppichfolge Szenen aus der Apostelgeschichte, 1753 bis 1760, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel - Historische Ausstellung Krupp, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda
Villa Hügel - Übergang vom Gartensaal ins Kleine Haus, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda

Details zum Museum

Was Du noch wissen solltest

Preise

Erwachsene: ab 5,00 €

Kontakt

Villa Hügel
Hügel 15
45133 Essen

Anreise

mit Google Maps

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr

Dienstag - Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Villa Hügel«


Deine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tourismus NRW e.V. zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke hier weitere Museen in NRW

LVR-Römermuseum in Xanten, Außenansicht bei Nacht, © Axel Thuenker DGPh

LVR-RömerMuseum

weiterlesen
Ansicht Kokerei Hansa, © Werner J. Hannappel + Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Kokerei Hansa

weiterlesen
Das LVR-LandesMuseum Bonn ist eines der ältesten Museen Deutschlands. Seine Fassade strahlt Modernität aus, © LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

weiterlesen
Schloss Anholt gilt als eines der größten und schönsten Wasserschlösser des Münsterlands, © Andreas Lechtape

Wasserburg Anholt in Anholt

weiterlesen
Mairitt im Freilichtmuseum, © Niederrheinisches Freilichtmuseum

Niederrheinisches Freilichtmuseum Dorenburg in Grefrath

weiterlesen
Die Julia Stoschek Collection ist zugleich Kunstarchiv und Raum der Gesellschaftsreflektion, © Foto: Simon Vogel, Köln

Julia Stoschek Collection in Düsseldorf

weiterlesen
Villa Hügel - Gartensaal mit der Wandteppichfolge Szenen aus der Apostelgeschichte, 1753 bis 1760, © Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Fotograf Peter Gwiazda

Villa Hügel

weiterlesen
LWL-Museum für Archäologie, Urne von Gevlinghausen, © LWL/D.Menne

LWL-Museum für Archäologie und Kultur

weiterlesen
Ansicht auf das Kolumba Museum in Köln, © Kolumba Köln, Helene-Binet

Kolumba Museum Köln

weiterlesen
Außenansicht, © Heinz Nixdorf MuseumsForum

Heinz Nixdorf MuseumsForum

weiterlesen
Im Kessel eines ehemaligen Eisenbahnwasserturms ist die größte begehbare Camera Obscura der Welt untergebracht, © MST, Foto: Friederike Scholz

Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr

weiterlesen
Der Neubau des Kunstmuseums Bonn stammt von dem Berliner Architekten Axel Schultes. Er wurde 1992 eröffnet, © Kunstmuseum Bonn, Foto: David Ertl

Kunstmuseum Bonn

weiterlesen
Die Ausstellung im Neanderthal Museum erklärt den Lebensalltag der Urmenschen, © Neanderthal Museum / M.Pietrek

Neanderthal Museum

weiterlesen
Red Dot Design Museum, Audi A8, © Red Dot Design Museum

Red Dot Design Museum auf Zeche Zollverein

weiterlesen
Schiffshebewerk Henrichenburg, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

weiterlesen
Museum Insel Hombroich: Turm, begehbare Skulptur von Erwin Heerich, © Tomas Riehle/Arturimages

Museum Insel Hombroich in Neuss

weiterlesen
Wallraf-Richartz-Museum, Graphisches Kabinett, © Wallraf-Richartz-Museum

Wallraf-Richartz-Museum

weiterlesen
Das Ruhr Museum liegt auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen, © Thomas Willemsen

Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein

weiterlesen
Das Glasmuseum Rheinbach klärt im historischen Himmeroder Hof über die Kunst böhmischer Glasherstellung und -veredlung auf, © Stadt Rheinbach

Glasmuseum Rheinbach

weiterlesen
Archäologische Vitrine im Elisengarten Aachen, © Peter Hinschläger / Aachen

Karl der Große und die Route Charlemagne

weiterlesen
Deutsches Sport & Olympia Museum, Innenansicht, Besucherandrang, © Deutsches Sport & Olympia Museum

Deutsches Sport & Olympia Museum

weiterlesen
Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken

Museum für Angewandte Kunst Köln

weiterlesen
Blick auf das Osthaus Museum Hagen, © Kunstquartier Hagen, Foto: Werner J. Hannappel

Kunstquartier Hagen

weiterlesen
Der barocke Stil des ehemaligen Konventsgebäudes ist unverkennbar, © Münsterland e.V., Philipp Fölting

Museum Abtei Liesborn in Wadersloh

weiterlesen
siebengebirgsmuseum_eingang.jpg

Siebengebirgsmuseum Königswinter

weiterlesen
Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund

Deutsches Fußballmuseum

weiterlesen
DASA, Dortmund, © Frank Vinken, Düsseldorf

DASA Arbeitswelt Ausstellung

weiterlesen
Museum Kunstsammlung NRW Düsseldorf © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (2), © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Kunstsammlung NRW in Düsseldorf

weiterlesen
Rautenstrauch-Joest-Museum, Bereich Begegnung und Aneignung: Grenzüberschreitungen, © Martin Classen und Arno Jansen

Rautenstrauch-Joest-Museum

weiterlesen
Der Landsberger Hof, in dem die Dauerausstellung untergebracht ist, © Sauerland-Museum

Sauerland-Museum

weiterlesen