©
Schloss Anholt Header korrigiert schöne Aussicht, bei guten Wetter © Andreas Lechtape, © Andreas Lechtape

Was­ser­burg An­holt in An­holt

Ei­ne der schöns­ten Was­ser­bur­gen im Müns­ter­land

Die Burg gilt als ei­nes der schöns­ten Was­ser­schlös­ser im Müns­ter­land. In der Haupt­burg war­ten groß­ar­ti­ge Kunst­samm­lun­gen dar­auf, ent­deckt zu wer­den. Au­ßen lockt ein Spa­zier­gang durch die ba­ro­cken Gär­ten und den weit­läu­fi­gen, eng­li­schen Land­schafts­park.

Burg Anholt ist eine der größten und schönsten Wasserburgen des Münsterlands. In Erinnerung an eine unvergessliche Hochzeitsreise ließ Fürst Nikolaus Leopold II. zu Salm Ende des 19. Jahrhunderts eine Miniatur des Vierwaldstättersees samt alpenromantischer Hütte bauen. Bis heute prägend für das Bild der früheren Burg ist der massive Turm aus dem 12. Jahrhundert.

Seit 1641 wird das Familienschloss ununterbrochen von den Fürsten zu Salm bewohnt. Ende des 17. Jahrhunderts wurde die Wasserburg in ein barockes Residenzschloss umgebaut. Besucher erhalten im Rahmen einer Führung Einblicke in die repräsentativen Salons, privaten Räume und die 1000-jährige Geschichte des Hauses. Neben der international bekannten Altmeister-Sammlung, unter anderem mit bedeutenden Werken von Cranach, Murillo und Rembrandt, bieten die zu entdeckenden Kunstsammlungen auch Porzellan, Glas, Tapisserien, barockes Mobiliar, Waffen, Münzen sowie einen historischen Bücherbestand.

Prachtvoller Garten

Aber nicht nur die Burg, auch die rund 35 Hektar großen, prachtvollen Park- und Gartenanlagen sind einen Besuch wert. Der Landschaftspark nach englischem Vorbild erstreckt sich weithin mit einigen wunderschönen Teichen, verschlungenen Pfaden und Ruheoasen. Zu den barocken Gartenpartien zählen das Labyrinth, das Busquett, ein nach französischem Vorbild streng geometrisch und aufwendig gestalteter Barockgarten, sowie der Wassergarten an der Schauseite der Burg.

Der angrenzende Wildpark Anholter Schweiz bietet das familienfreundliche Kontrastprogramm zum vornehmen Schlosspark: Bären und Wölfe streifen hier durch ihre großzügigen Freiluftgehege und einheimisches Wild und Greifvögel lassen sich in naturnaher Umgebung beobachten.

Hochherrschaftlich übernachten

Der Ausflug in den äußersten Westen Nordrhein-Westfalens in das etwas außerhalb von Isselburg gelegene Gebiet zwischen Münsterland und Niederrhein an der Grenze zu den Niederlanden lohnt sich vor allem in der Hauptsaison von Mitte März bis Mitte Oktober. Wer möchte, kann hier sogar hochherrschaftlich übernachten – im Parkhotel in der Vorburg.

 

Karte von NRW

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Schloss Anholt gilt als eines der größten und schönsten Wasserschlösser des Münsterlands, © Andreas Lechtape
Der Turm von Schloss Anholt stammt aus dem 12. Jahrhundert, © Münsterland Tourismus
Die Münsterländische Umgebung von Schloss Anholt lädt zu Radtouren ein, © Thorsten Brönner, www.thorstenbroenner.de

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Kontakt

Museum Wasserburg Anholt
Schloss 1
46419 Isselburg-Anholt
Telefon: +49 2874 900 89 0
E-Mail: info@wasserburg-anholt.de
Web: www.wasserburg-anholt.de/

Anreise

mit Google Maps
mit der Deutschen Bahn

Öffnungszeiten
Gültig ab 01.05.2020

Dienstag 11:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 11:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 11:00 - 17:00 Uhr
Freitag 11:00 - 17:00 Uhr
Samstag 11:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 17:00 Uhr
Feiertag 11:00 - 17:00 Uhr

Geschlossen: Heiligabend, an den Weihnachtsfeiertagen, Silvester und Neujahr.
Der Park ist ganzjährig geöffnet.

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Museum Wasserburg Anholt«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Noch mehr Schlös­ser & Bur­gen ent­de­cken?