Die historische Altstadt Aachens, © Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Kaiserstadt Aachen


Westlichste Großstadt Deutschlands

Karl der Große hatte einen Grund, Aachen zum Mittelpunkt seines Reiches zu machen: Auch heute noch begeistert die Domstadt, Kaiserstadt und Kurstadt mit Kultur und Wellness.

Die Kaiserstadt Aachen, reizvoll im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande gelegen, ist nicht nur wegen ihrer günstigen geografischen Lage ein beliebtes Reiseziel, sondern auch wegen ihrer langen Geschichte, ihres Kunstreichtums und ihrer eleganten Geschäfte.

Am meisten beeinflusst hat jedoch das Wasser den privilegierten Standort der Stadt, denn die Eifel-Vulkane heizen an vielen Stellen das aus dem Boden sprudelnde Wasser auf bis zu 74 Grad. Die Aachener Thermalquellen gehören damit zu den heißesten Quellen Mitteleuropas, die schon von Kelten und Römern genutzt wurden.

Heilende Quellen

Kaiser Karl der Große war es schließlich, der Aachen wegen der heilenden Quellen als seine Pfalz errichtete – und die Stadt damit zum Mittelpunkt des großen fränkischen Reiches machte.

Auf den wohltuenden und heilenden Kräften des Thermalwassers gründet sich auch Aachens Karriere als Kurort. Bad Aachen bietet über 30 schwefelhaltige heiße Quellen und mit den Kurparken Burtscheid und Monheimsallee zwei professionelle Stätten, in denen Gäste alle Annehmlichkeiten einer Kur genießen können.

In den Carolus Thermen steht ebenfalls die Erholung am und im Wasser im Mittelpunkt – hier wird die Thermen-Tradition der Römer fortgesetzt.

Zeugen der Vergangenheit

Die mit einem Alter von mehr als 2.000 Jahren geschichtsträchtige Vergangenheit der Stadt wird auch anhand der zahlreichen Baudenkmäler sichtbar. Allen voran begeistert auch heute noch der Aachener Dom die Besucher.

Auf seinem Erzstuhl des Reiches nahmen im Laufe der Jahrhunderte 30 verschiedene deutsche Könige Platz. Die Domschatzkammer ist eine der bedeutendsten kirchlichen Schatzkammern nördlich der Alpen und der gesamte Dom gehört heute zum Unesco Welterbe.

Neben dem Dom als wichtigem religiösem Bauwerk ist das in der Mitte des 14. Jahrhunderts errichtete  Rathaus das bedeutendste weltliche Bauwerk der Kaiserstadt. Es erhebt sich auf den Grundmauern der Königshalle Karls des Großen. Auf diesem Boden feierte Kaiser Karl einst seine üppigen Feste, tafelten später Könige und Fürsten im Krönungssaal.

In dieser Tradition wird hier heute der bedeutende Aachener Karlspreis verliehen, mit dem alljährlich Persönlichkeiten geehrt werden, die sich in besonderer Weise um die Einheit Europas verdient gemacht haben. Das Rathaus vereint Baustile aus ganz unterschiedlichen Epochen; aus der Zeit Karls des Großen blieb immerhin der Granusturm erhalten.

Kunst in Aachen

Heute präsentiert sich die Kaiserstadt als weltoffene und moderne Großstadt, die neben den vielen historischen Schätzen auch zahlreiche Museen, etwa das Ludwig Forum für Internationale Kunst, zu bieten hat. Das Museum hat sich ganz der Gegenwartskunst verschrieben und setzt damit einen guten Kontrast zu anderen bekannten Museen der Stadt, die sich wieder vermehrt der Vergangenheit widmen. Dazu gehört das Suermondt-Ludwig-Museum, das unter anderem eine der bedeutendsten mittelalterlichen Skulpturensammlungen beherbergt.

Die Objekte des internationalen Zeitungsmuseum stammen dagegen aus ganz unterschiedlichen Epochen. Die weltweit einzigartige Sammlung präsentiert circa 200.000 internationale Zeitungen aus fünf Jahrhunderten. Als besonderes Angebot bieten die genannten Museen sowie einige weitere an Sonntagen abwechselnd freien Eintritt für Familien mit Kindern.

Straßen zum Flanieren

Wieder auf der Straße, fühlen sich vor allem Fußgänger in Aachen wohl: Die Straßen der City laden zum Flanieren und zu ausgedehnten Shoppingtouren ein. Die Haupteinkaufsmeilen befinden sich rund um den Dom, den Markt und den Elisenbrunnen.

Abends laden die vielen Theaterhäuser der Stadt zu unterhaltsamen Besuchen ein. Gleich eine ganze Reihe von berühmten Künstlern hat auf den traditionsreichen Bühnen des Städtischen Theaters Aachen ihre großen Karrieren begonnen, so der Dirigent Herbert von Karajan und die Schauspieler Hans Jörg Felmy und Jürgen Prochnow.

Eine Besonderheit ist die Stadtpuppenbühne "Öcher Schängche": Das Puppentheater spielt ausschließlich in Aachener Mundart.

Aachen familientauglich

Als Tagesunternehmungen und -ausflüge, speziell für Familien, bieten sich eine Stadtrallye, ein Ausflug zum Dreiländerpunkt oder ein Spaziergang auf der Route Charlemagne, immer den Spuren Karls des Großen nach, an. Jährliches Highlight für Pferdefreunde oder Liebhaber großer Hüte und gediegener Atmosphäre ist außerdem das Weltfest des Pferdesports CHIO Aachen.

Und zur Weihnachtszeit lockt natürlich der international bekannte Aachener Weihnachtsmarkt in die Altstadt rund um den Aachener Dom. Besucher können hier Aachener Spezialitäten wie Printen und Elisenlebkuchen kosten oder einfach die gleichzeitig besinnliche und geschäftige Atmosphäre genießen.

www.aachen-tourist.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Aachen in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Passende Angebote aus Aachen


Jetzt suchen & buchen!