©
Blick auf Bochumer Bruch in Wülfrath, © Johannes Höhn
Mach mal ne­an­der­land!
Scrolle, um mehr zu erfahren...
©
Surfer in Action in der Wasserskianlage Surf Langenfeld, © Johannes Höhn

Al­les an­de­re als Stein­zeit


Im ne­an­der­land steigt der Ad­re­na­lin­pe­gel

Outdoor Action, © Tourismus NRW e.V.

„Achtung! Sie kommt ...“ Zu spät. Schon hat die riesige Welle den Surfer erfasst. Doch er taucht sofort wieder auf, schüttelt sich nur kurz und klettert gleich wieder auf sein Brett. Auf zur nächsten Welle. Da kommt sie auch schon. Und ... diesmal klappt’s. Die Welle trägt ihn. Willkommen im neanderland. Das liegt nicht etwa irgendwo an der australischen Küste, sondern ist die grüne Region zwischen Düsseldorf, Köln und dem Ruhrgebiet, bietet aber in Sachen Outdoor-Spaß nicht nur für Surfer die „perfekte Welle“.

In der alten Heimat des Neandertalers, dessen Spuren im Kreis Mettmann erstmals entdeckt wurden, gibt es viele Möglichkeiten für eine nicht ganz alltägliche Auszeit unter freiem Himmel. Kletterer hangeln hier an 50 Meter hohen Steilhängen und in Baumkronen über dem Abgrund. Auf der weltweit ersten Lakesurfing-Welle können Anfänger ebenso wie Profis ihre Balance testen. Und auch bei Raftingtouren auf dem Rhein, beim Wasserski und Wakeboarden oder einer Fahrt mit dem Geländewagen über Schotterpisten und Sandwege steigt der Adrenalinpegel garantiert.

©
Gocartstrecke in Monheim am Rhein, © Johannes Höhn

Über hü­ge­li­ge Land­schaf­ten bis hin zu un­se­ren Vor­fah­ren

Perspektivwechsel, © Tourismus NRW e.V.

Zu aufregend? Kein Problem. Entlang historischer Bahntrassen sowie in den Rheinauen führen zahlreiche Radwege durch die bergische Landschaft. Und zwar nahezu ohne Steigungen. Wer dagegen zu Fuß durch die Wälder und felsigen Täler der Region streift, braucht schon ein bisschen mehr Kondition.

Doch was wäre ein Besuch im neanderland, ohne auch seinen Namensgeber kennenzulernen? Das Neanderthal Museum, eines der modernsten Museen im ganzen Land, lädt kleine und große Besucher ein zu einer spannenden Reise zu unseren Ur-ur-ur-Ahnen. Und apropos Vorfahren: Gleich nebenan, im Eiszeitlichen Wildgehege, warten auch noch Wisente, Auerochsen und Tarpane auf Besuch aus der Zukunft.

Mach mal neanderland!

Ge­heim­tipps

Ein Be­such bei den Ur-ur-ur-Ah­nen darf im ne­an­der­land nicht feh­len. Und wer Ac­tion liebt: Out­door-Ak­ti­vi­tä­ten wer­den hier groß ge­schrie­ben.

Bochumer Bruch in Wülfrath, © Johannes Höhn
©

Bo­chu­mer Bruch

Un­ter den wach­sa­men Au­gen des Uhus. Ei­ne Klet­ter­par­tie im al­ten Stein­bruch. Frü­her Spitz­ha­cke, heu­te Klet­ter­ha­ken. Be­son­ders Wa­ge­mu­ti­ge hän­gen am Seil über dem Bo­chu­mer Bruch und schau­en tief in den Ab­grund. Bis zu 50 Me­ter hoch und steil sind die Fels­wän­de des ehe­ma­li­gen Stein­bruchs in Wülfrath. Zwar ist der tie­fe Kes­sel zum Klet­tern frei­ge­ge­ben, es brü­ten aber auch Uhus in dem Land­schafts­schutz­ge­biet. Die wol­len selbst­ver­ständ­lich nicht ge­stört wer­den und ha­ben ein wa­ches Au­ge auf die Klet­te­rer.
Details zum Spot

Volle fahrt voraus - Gocart fahren in Monheim, © Johannes Höhn
©

Kett­car Mon­heim am Rhein

In die Pe­da­le, fer­tig, los! Mit dem Go­kart in die Kur­ve. Die Fa­mi­li­en-Chal­len­ge kann be­gin­nen. In die Pe­da­le, fer­tig, los! Wer kommt als ers­ter ins Ziel? Wer sich mal wie­der mit dem Go­kart in die Kur­ve le­gen will, kann dies im Land­schafts­park Rhein­bo­gen in Mon­heim am Rhein. Der dor­ti­ge Fahr­rad­ver­leih ver­mie­tet au­ßer­dem E-Bikes, Stunt­s­coo­ter und Par­al­lelt­an­dems für ei­ne Tour durch die Na­tur. Und auch für die Ver­schnauf­pau­se am Rhein ist ge­sorgt. Der ge­pack­te Pick­nick­korb steht schon be­reit.
Details zum Spot

Surfen in der Wasserskianlage Surf Langenfeld, © Johannes Höhn
©

Surf Lan­gen­feld

Die per­fek­te Wel­le. Sur­fen im ne­an­der­land. Wie ei­ne Wand baut sich die bis zu 1,60 Me­ter ho­he Wel­le vor den Sur­fern in Lan­gen­feld auf. Es ist die welt­weit ers­te ste­hen­de Wel­le – mit­ten in ei­nem See. Und es fühlt sich trotz­dem an wie am Meer. Am Ran­de des Er­ho­lungs­ge­bie­tes Knipp­ra­ther Wald im Kreis Mett­mann kom­men Was­ser­sport­ler voll auf ih­re Kos­ten. Und wer noch nie auf ei­nem Surf­brett ge­stan­den hat, der lernt es eben und gönnt sich nach dem Er­folgs­er­leb­nis am Strand ei­nen le­cke­ren Sun­dow­ner.
Details zum Spot

©
Sunset an der Wasserskianlage in Langenfeld, © Johannes Höhn

Mach mal wei­ter!