Header Radweg Töddenland Pause im Park © Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH

Töddenland-Radweg


Radweg mit Erinnerungen aus vergangenen Jahrhunderten

Ein Radweg für Geschichtsinteressierte: Dieser Rundkurs verfolgt die Spuren westfälischer Kaufleute des 17. und 18. Jahrhunderts.

Zu einem der jüngsten Radwege Nordrhein-Westfalens gehört der Töddenland-Radweg. Dafür ist die Geschichte, die hinter ihm steckt, umso älter: Im 17. und 18. Jahrhundert wanderten die Tödden, westfälische Kaufleute aus dem nördlichen Münsterland und südlichen Emsland, bis nach England und ins Baltikum, um ihre Waren zu verkaufen. Zunächst handelten sie dabei mit Leinen, später auch mit anderen Stoffen, Garnen und Metallwaren.

Noch heute erinnern Museen, alte Handwerksbetriebe und gut erhaltene Häuser an die erfolgreichen Händler. Der Radweg verbindet viele dieser Erinnerungsorte auf seinem Rundkurs von gut 120 Kilometern. Unter anderem führt der Weg ins Töddendorf Mettingen, in dem noch viele Häuser der Wanderkaufleute erhalten sind.

Die Landschaft ist dabei äußerst abwechslungsreich. So werden Anstiege im Teutoburger Wald und am Schafberg-Plateau mit reizvollen Ausblicken über Hügel und Wälder belohnt. Viele andere Streckenabschnitte, die durch weite Wiesen, Felder und Moore führen, sind hingegen flach und daher auch für Freizeitradler geeignet. Vom ADFC ist die Route bereits mit drei Sternen zertifiziert worden.

Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, hat auch hierzu die Möglichkeit. Ein 135 Kilometer langer Rundwanderweg folgt ebenfalls den Spuren der Tödden.

Karte von NRW

Tour im Überblick


Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
122.0
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
9

Höchster Punkt in Meter
-
Höhenmeter bergauf
528
Höhenmeter bergab
527
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
leicht
  • Rundtour
  • Familiengerecht
  • Rollstuhlgeeignet

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Idyllische Parks bieten sich auf dem Töddenland-Radweg für Pausen an, © Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Stadtmarketing Ibbenbüren«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke hier weitere Radwege

Die Vennbahn, ein Bahntrassenradweg, führt auch übers Reichensteiner Viadukt, © vennbahn.eu
©

Vennbahn

Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum
©

Industriekultur im Rheinland per Rad

Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Köln – Düsseldorf/Neuss

Idyllische Parks bieten sich auf dem Töddenland-Radweg für Pausen an, © Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH
©

Töddenland-Radweg

Auf dem Erft-Radweg ist das Wasser ein stetiger Begleiter, © Rhein-Erft Tourismus e.V.
©

Erft-Radweg

Unterwegs im Zwillbrocker Venn, © Münsterland e.V.
©

Europaradweg R1

Haus Rüschhaus in Münster, © Münsterland e.V.
©

100 Schlösser Route

An der Niederrheinroute gibt es zahlreiche Windmühlen, © Pixabay
©

NiederRheinroute

Der Weser-Radweg führt immer an der Weser entlang bis zur Nordsee, © Peter Hübbe
©

Weser-Radweg