©
Lahntal-Radweg Fahrradfahrer auf großer Tour, © Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V

Lahn­tal­rad­weg


Top-Rou­te für Fa­mi­li­en und Ge­nuss­rad­ler

Der Lahn­tal-Rad­weg folgt der Lahn von der Quel­le bis zur Mün­dung. Fa­mi­li­en und Ge­nuss­rad­ler kom­men hier eben­so auf ih­re Kos­ten wie sport­li­che Rad­fah­rer.

Seinen Ausgang nimmt der Lahntal-Radweg dort, wo die Lahn entspringt: in Netphen im Rothaargebirge im äußersten Südosten Nordrhein-Westfalens. Von dort aus begleitet der Weg die Lahn bis zu ihrer Mündung in den Rhein. Auf ihren rund 240 Kilometern passiert die Route dabei Burgen, Schlösser, historische Altstädte und wunderschöne Landschaften.

Zu den Höhepunkten am Wegesrand gehört die überaus sehenswerte Altstadt von Bad Laasphe mit ihren schmucken Fachwerkfassaden ebenso wie das Landgrafenschloss in Biedenkopf, die Universitätsstadt Marburg, die Goethestadt Wetzlar, der Limburger Dom oder auch Bad Ems, das Heil- und Kurbad aus der Kaiserzeit. Zudem passiert der Weg mit Obernhof den einzigen Weinort an der Lahn. Hier werden sowohl Spätburgunder als auch Riesling angebaut.

Für Familien und Sportskanonen

Auf seinem Weg von der Lahnquelle in der Region Siegerland-Wittgenstein bis zur Mündung überwindet der Lahntal-Radweg 600 Höhenmeter. Da es nur selten steile Anstiege gibt, ist der Weg auch für Familien mit Kinderanhängern und für Ungeübte geeignet.

Doch auch die steileren Passagen lohnen sich, denn oben angekommen bieten sich herrliche Ausblicke in das Lahntal mit seinen Sehenswürdigkeiten. Und wer es lieber gemütlich hat, steigt zwischendurch auf die Bahn oder in den Radshuttlebus um.

Abwechslungsreiche Landschaft

Wer sich über den gesamten Radweg müht, dürfte nicht enttäuscht werden. Immer wieder verändert sich die Landschaft. Während anfänglich noch bunte Wiesen und grüne Hügel das Bild dominieren, führt der Weg später an steilen bewaldeten Hängen vorbei. Die Lahn halten die Radler jedoch fast immer im Blick.

Die Route ist überwiegend sehr gut ausgebaut, durchgängig beschildert, meist asphaltiert und weitgehend autofrei. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat den Lahntal-Radweg als Vier-Sterne-Qualitätsroute zertifiziert.

Karte von NRW

Tour im Überblick


Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
249.9
Dauer in Tagen
2
Geh-/Fahrzeit in Stunden
65

Höchster Punkt in Meter
610
Höhenmeter bergauf
889
Höhenmeter bergab
1.458
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
leicht
  • Rundtour
  • Familiengerecht
  • Rollstuhlgeeignet

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Fahrradfahrer auf großer Tour auf dem Lahntal-Radweg, © Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Pas­sen­de Rad­an­ge­bo­te aus Sie­gen-Witt­gen­stein


Jetzt su­chen & bu­chen!

Ent­de­cke hier wei­te­re Rad­we­ge

Aussichtpunkt mit Blick auf die Rheinbrücke Emmerich, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

We­sel-Em­me­rich

Wupperinsel im Herbstlicht, © Lukas Zecher
©

Was­ser­quin­tett

Ausblick in die niederrheinische Landschaft, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.
©

Rö­mer-Lip­pe-Rou­te

Die Vennbahn, ein Bahntrassenradweg, führt auch übers Reichensteiner Viadukt, © vennbahn.eu
©

Venn­bahn

Der Vechtetalradweg verläuft immer an der Vechte entlang, © Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.
©

Ve­ch­te­tal­rou­te

Die Grenzgängerroute verläuft durch das Münsterland und den Teutoburger Wald, © Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.
©

Grenz­gän­ger­rou­te Teu­to-Ems

Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Düs­sel­dorf/Neuss – Du­is­burg

Idyllische Parks bieten sich auf dem Töddenland-Radweg für Pausen an, © Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH
©

Töd­den­land-Rad­weg

Möhnetal Radweg, © Sabrinity Radwelt
©

Möh­ne­tal-Rad­weg