©
Köln, Dom, Außenbau, Dachbereich, Innenraum mit Schwerpunkt Fußboden und Fußbodenmosaik, © Johannes Höhn
Scrolle, um mehr zu erfahren...

Ein Ort der An­dacht

Klas­si­sche Kon­zer­te im Köl­ner Dom

Immer wieder Halleluja! „Herr der Herrn, der Welten Gott. Halleluja!“ Im Kölner Dom ertönt der Schlusschor des „Messias“ von Händel. Gänsehaut macht sich breit. So hell und klar klingen die Töne. So beeindruckend der Ort, an dem der Gesang den Herrn lobpreist: Eine der schönsten und größten gotischen Kathedralen der Welt. Jedes Jahr zieht der Dom Millionen Menschen in seinen Bann, sie spüren Ehrfurcht, finden Ruhe, und die Gebeine der Heiligen Drei Könige – ein wahres Erbe der Menschheit. Diese einzigartige Atmosphäre lässt sich nur durch Musik noch steigern. Am Reliquienschrein und im Hauptschiff des Doms finden regelmäßig Chor- und Orgelkonzerte statt. Dann füllt Musik den riesigen Raum und berührt das Herz.

Glockenklänge hoch über Köln

Beeindruckend ist auch die Anzahl der Stufen, die überwunden werden müssen, um auf die Aussichtsplattform des Südturms zu gelangen. 533 Stufen sind es insgesamt. Und einen Aufzug gibt es nicht. Oben Angekommen werden Besuchende in 97 Metern Höhe allerdings mit einem Panoramablick über Köln und den Rhein belohnt. Hier oben befindet sich auch die bekannteste und weltweit größte frei schwingende Kirchenglocke der Welt. Sie läutet nur zu elf verschiedenen Festtagen und klingt wie Musik in den Ohren. Wer ganz nah ran möchte, kann nach Anmeldung das Glockengeläut aus nächster Nähe miterleben. Natürlich mit Hörschutz. Ein einzigartiges Erlebnis.

Hier gibt's die passende Musik:

  • ©
    Domspitzen, hochkant, © Johannes Höhn
    ©
    Köln, Dom, Außenbau, Dachbereich, Innenraum mit Schwerpunkt Fußboden und Fußbodenmosaik, © Johannes Höhn
    ©
    Köln, Dom, Außenbau, Dachbereich, Innenraum mit Schwerpunkt Fußboden und Fußbodenmosaik, © Johannes Höhn
  • ©
    Köln, Dom, Außenbau, Dachbereich, Innenraum mit Schwerpunkt Fußboden und Fußbodenmosaik, © Johannes Höhn
    ©
    Blick auf Kölner Kranhäuser, © Johannes Höhn
    ©
    Köln, Dom, Außenbau, Dachbereich, Innenraum mit Schwerpunkt Fußboden und Fußbodenmosaik
, © Johannes Höhn