©
Aussicht auf den Tagungsraum, © aachen tourist service e.v.

aa­chen con­ven­ti­on


Aa­chen

aa­chen con­ven­ti­on ist ei­ne ge­mein­sa­me In­itia­ti­ve der Stadt Aa­chen und des aa­chen tou­rist ser­vice e.v. und als Ser­vice­bü­ro für die Ta­gungs-, Se­mi­nar- und Kon­gress­pla­nung in Aa­chen zu­stän­dig.

Gleich welcher Art die zu planende Veranstaltung ist – Konferenz, Fortbildungsseminar oder Präsentation –, in Aachen finden sich vom beschaulichen Schloss Rahe über den historischen Ballsaal des Alten Kurhauses bis hin zum Kongresszentrum Eurogress viele Veranstaltungsorte unterschiedlichster Größe für jeden Bedarf.

Zu diesen Tagungs- und Kongresshäusern, aber auch zu den entsprechenden Möglichkeiten in den Aachener Hotels, bietet aachen convention umfassende Informationen an. Neben Unterstützung bei der Auswahl des Ortes am Tagungsstandort Aachen kann aachen convention durch enge Zusammenarbeit mit dem aachen tourist service e.v. auch weitreichende Hilfestellung bei der Reservierung von Hotelunterkünften und der Organisation eines Rahmenprogramms anbieten.

Die Leistungen im Überblick:

  • Locationsuche
  • Hotelreservierung
  • Rahmenprogramm

 

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Ein Tagungsraum von aachen congress, © aachen tourist service e.v.
Ein Tagungsraum von aachen congress, © aachen tourist service e.v.
Ein Tagungsraum von aachen congress, © aachen tourist service e.v.

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »aachen convention«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Erst die Ar­beit, dann das Ver­gnü­gen


Ide­en für Dei­nen Fei­er­abend in Aa­chen & der Ei­fel

Rei­se­an­ge­bo­te Ei­fel & Aa­chen

Schliessen
Der Krönungsmantel Cappa Leonis zählt zu den wertvollsten Textilien im Aachener Domschatz, © Domkapitel Aachen, Foto: Pit Siebigsab 135,00 €

Aa­chen kö­nig­lich – Karl V. & Dü­rer auf Rei­sen

Aachen – aa­chen tou­rist ser­vice e. v.

500 Jah­re nach der Rei­se von Karl V. und Al­brecht Dü­rer fei­ert Aa­chen die­ses denk­wür­di­ge Auf­ein­an­der­tref­fen mit ei­ner Aus­stel­lungs­tri­as. Ge­nie­ße die drei Schau­en ganz un­kom­pli­ziert und bu­che die­ses Pau­schal­an­ge­bot mit zwei Über­nach­tun­gen, Ti­ckets für al­le drei Mu­se­en und Teil­nah­me an der Stadt­füh­rung.

Unesco Welterbe
weiterlesen
Der Aachener Dom, © aachen tourist service e.V.ab 125,00 €

Aa­chen klas­sisch

Aachen – aa­chen tou­rist ser­vice e. v.

Du willst un­kom­pli­ziert und oh­ne lan­ge Pla­nung ei­nen Kurz­trip un­ter­neh­men? Da­für ist das Rei­se­an­ge­bot „Aa­chen klas­sisch“ ge­nau das Rich­ti­ge. Hier kannst Du durch die pit­to­res­ke Aa­che­ner Alt­stadt bum­meln, nach Her­zens­lust shop­pen und die Se­hens­wür­dig­kei­ten der Kai­ser­stadt ge­nie­ßen! Am Abend war­ten zahl­rei­che Re­stau­rants, Bis­tros und Knei­pen auf Dei­nen Be­such.

weiterlesen
Struffelt Heide, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketzab 429,00 €

Zau­ber des Ei­fel­steigs

Prüm – Ei­fel Tou­ris­mus (ET) GmbH

Der Ei­fel­steig ist DER Wan­der­weg der Ei­fel. Ins­ge­samt führt er zwi­schen Aa­chen im Nor­den und Trier im Sü­den auf 313 Ki­lo­me­ter durch die kon­trast­rei­chen Land­schaf­ten der Ei­fel.

weiterlesen

Se­hens­wert Ei­fel & Aa­chen

Schliessen
Energeticon in Alsdorf, Portraits von Bergleuten, © Dominik Ketz

En­er­ge­ti­con in Als­dorf

Mu­se­um schlägt Brü­cke zwi­schen Berg­bau­ge­schich­te und er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en

Im En­er­ge­ti­con tref­fen Wel­ten auf­ein­an­der. Zum ei­nen rich­tet das Mu­se­um den Blick auf den ehe­ma­li­gen Koh­len­ab­bau und das Le­ben der Kum­pel in der Re­gi­on. Zum an­de­ren the­ma­ti­siert die Ein­rich­tung den Um­schwung zur Ver­sor­gung durch Wind- und So­lar­ener­gie.

weiterlesen
Von unten betrachtet wirkt der Aachener Dom bombastisch, © aachen tourist service e.v.

Aa­che­ner Dom

Deutsch­lands ers­te Unesco-Welt­er­be­stät­te

Als ers­tes deut­sches Kul­tur­denk­mal über­haupt wur­de der Dom 1978 als Unesco-Welt­er­be­stät­te aus­ge­zeich­net. Sei­ne Ge­schich­te geht auf Kai­ser Karl den Gro­ßen zu­rück.

weiterlesen

Tou­ren Ei­fel & Aa­chen

Schliessen
Eine Gedenkstätte bietet sich für eine Pause an, © Birgit Engelen

Kup­fer­rou­te

Gold­gel­be Gal­meiv­eil­chen blü­hen auf Erz­fel­dern

Me­tall­ge­win­nung und -ver­ar­bei­tung ge­hör­te in Stol­berg bei Aa­chen lan­ge zum tra­di­tio­nel­len Hand­werk. Die 16 Ki­lo­me­ter lan­ge Kup­fer­rou­te führt mit­ten hin­ein in ver­gan­ge­ne Zei­ten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Am Wasser können Wanderer eine Pause einlegen, © www.ahrtal.de

Ahr­steig

Von der Ei­fel bis zum Rhein

Mit sei­nen 90 Ki­lo­me­tern ge­hört der Ahr­steig in der Ei­fel zu den eher kur­zen Fern­wan­der­we­gen. In punc­to Ab­wechs­lung steht er sei­nen lan­gen Ver­wand­ten je­doch in nichts nach.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Die Vennbahn, ein Bahntrassenradweg, führt auch übers Reichensteiner Viadukt, © vennbahn.eu

Venn­bahn

Auf al­ten Bahn­tras­sen durch drei Län­der

Einst wur­den auf der Bahn­tras­se zwi­schen Aa­chen und Lu­xem­burg Koh­le und Ei­sen­erz trans­por­tiert, heu­te kön­nen Rad­fah­rer hier ge­müt­lich und meist stei­gungs­arm die Ge­gend er­kun­den.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Der Eifelsteig führt von Aachen bis nach Trier, © Archiv Eifel Tourismus

Ei­fel­steig

Im Na­tio­nal­park Ei­fel wird Wan­dern zum Na­tur­er­leb­nis

Na­tur­be­las­se­ne We­gen, Stau­se­en, Tä­lern und Hoch­ebe­nen ma­chen den Ei­fel­steig zu ei­nem Wan­der­pa­ra­dies. Auf sei­ner 300 Ki­lo­me­ter lan­gen St­re­cke führt er auch durch den Na­tio­nal­park Ei­fel.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Wanderer an Ahr-Quelle in Blankenheim, © Dominik Ketz

Ahr-Rad­weg

Ak­tiv zwi­schen Ei­fel und Rhein

80 Ki­lo­me­ter schlän­gelt sich der Ahr-Rad­weg durch ei­nes der schöns­ten Wein­bau­ge­bie­te des Lan­des und lädt zum sport­lich-ak­ti­ven Aus­flug mit an­schlie­ßen­der Ein­kehr ein.

weiterlesen
Auf Rangertouren lernen Wanderer viel Wissenswertes über die Natur in der Eifel, © NationalparkEifel

Wild­nis­trail

Auf Aben­teu­er­su­che durch den Na­tio­nal­park Ei­fel

Der Wild­nis­trail führt Wan­de­rer auf rund 86 Ki­lo­me­tern durch den un­be­rühr­ten Ur­wald des Na­tio­nal­parks Ei­fel – dort­hin, wo die Na­tur sich wie­der so aus­brei­ten darf, wie vor Jahr­hun­der­ten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Altes Gebäude, © Dominik Ketz

Ei­fel-Hö­hen-Rou­te

Über die Gip­fel der Ei­fel

Die Ei­fel-Hö­hen-Rou­te ist ei­ne sport­li­che Her­aus­for­de­rung, die Rad­ler sich mit Zwi­schen­stopps an Mu­se­en, Parks und ar­chi­tek­to­ni­schen High­lights er­leich­tern kön­nen.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Ausblick entlang der Buntsandsteinroute, © Eifel Tourismus GmbH - P. Jacob

Bunt­sand­stein­rou­te

Tour durch das ver­schlun­ge­ne Rur­tal und den Na­tio­nal­park Ei­fel

Der ab­wechs­lungs­rei­che Wan­der­weg führt über na­tur­na­he Pfa­de in Be­glei­tung der Rur­tal­bahn zur kleins­ten Stadt NRWs

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
nrw-aktiv_radfahren_mg_0779_e_3

Was­ser­bur­gen-Rou­te

Ra­deln zum Adel

Schlös­ser und Bur­gen rei­hen sich an der Was­ser­bur­gen-Rou­te im Städ­te­drei­eck Aa­chen, Köln, Bonn an­ein­an­der und ma­chen sie zu ei­nem be­lieb­ten Aus­flugs­ziel für Rad­fah­rer.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Der Römerkanal-Wanderweg führt vorbei am Aquädukt Mechernich, © Natalie Glatter, Wandermagazin

Rö­mer­ka­nal-Wan­der­weg

Auf den Spu­ren der Rö­mer von der Ei­fel bis nach Köln

Einst lei­te­ten die Rö­mer ihr fri­sches Ei­fel-Was­ser über die Tras­se bis nach Köln, heu­te stau­nen Tou­ris­ten und Spa­zier­gän­ger über die an­ti­ken Re­lik­te am Rö­mer­ka­nal-Wan­der­weg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Gas­tro­no­mie Ei­fel & Aa­chen

Schliessen
Gemütliche Gaststube des Restaurant Rur-Café, © Jürgen Thiemann

Re­stau­rant "Rur-Ca­fé"

Mons­chau

In Mons­chau be­fin­det sich ei­nes der his­to­rischs­ten Wirts­häu­ser in ganz Nord­rhein-West­fa­len, in dem die Gäs­te noch vom Chef höchst­per­sön­lich mit re­gio­na­len Köst­lich­kei­ten ver­wöhnt wer­den.

weiterlesen