Energeticon in Alsdorf, Außenansicht, © Dominik Ketz

Energeticon

Alsdorf

Im Energeticon treffen Welten aufeinander. Zum einen richtet das Museum den Blick auf den ehemaligen Kohlenabbau und das Leben der Kumpel in der Region. Zum anderen thematisiert die Einrichtung den Umschwung zur Versorgung durch Wind- und Solarenergie.

Warum muss die Energiewende gerade jetzt geschehen? Darauf hat das Energeticon in Alsdorf eine passende Antwort. Das Museum, das im September 2014 eröffnet wurde, widmet sich sowohl fossilen Brennstoffen wie erneuerbaren Energiequellen. Es schlägt die Brücke zwischen der Geschichte des Bergbaus und der modernen Versorgung über Wind- und Solarenergie. Ein Erlebnisparcours mit über 30 interaktiven Stationen wartet auf dem Gelände der ehemaligen Grube Anna II. Experimente mit Licht, Strom, Wärme oder Kälte sind in drei alten Bergbaugebäuden untergebracht, in denen noch bis 1992 industriell gearbeitet wurde.

Fahrstuhl simuliert Fahrt in ein Lehrbergwerk

Was bedeutet es heutzutage Energieforscher zu sein? Besucher drehen nun im Kauengebäude mehrere Runden auf einem „Windfahrrad“. Mit Kurbeldrehungen lassen sie eine kleine Rakete starten. An den Thementischen wird geschaut, gespielt und gerätselt. So klärt das Museum leicht und ungezwungen über naturwissenschaftliche Grundlagen und Phänomene auf, serviert eine ungezwungene Lehrstunde für jedermann.

Eine spezielle Untertagestrecke vermittelt in der Schmiede den Eindruck von der Enge eines alten Bergwerkstollens. Arbeitswerkzeuge der Bergleute wie ein Bohrkopf können besehen und bestaunt werden. Junge wie alte Grubenfahrer nehmen in Transportmitteln wie einer Dieselkatze Platz. Ein Fahrstuhl simuliert die Seilfahrt mit einem Förderkorb in ein Lehrbergwerk. Natürlich gilt auch hier – wie für echte Bergleute – die Helm- und Lampenpflicht.

Schwarzweißfotos von Steigern in typischer Kluft geben zudem Denkanstöße, wie sich Kumpel in völliger Dunkelheit gefühlt haben, sie zeichnen das Leben in einer Zeche nach. Die Kulisse des Museums bildet den idealen Rahmen für die Präsentation, schließlich wurde auch am Standort des Energeticons früher Kohle gefördert. So zeugen das Kauengebäude, das Fördermaschinenhaus und die Schmiede des ehemaligen Bergwerks Anna II noch heute von der früheren Funktion.

Karte von NRW

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Energeticon in Alsdorf, Grubenlampen, © Andreas Palmen
Energeticon in Alsdorf, Dampflock, © Dominik Ketz
Energeticon in Alsdorf, Außenansicht, © Andreas Palmen
Energeticon in Alsdorf, Kaue, © Dominik Ketz
Energeticon in Alsdorf, Energiehalle, © Dominik Ketz
Energeticon in Alsdorf, Portraits von Bergleuten, © Dominik Ketz
Energeticon in Alsdorf, Dieselkatze, © Andreas Palmen
Energeticon in Alsdorf, Untertagestrecke, © Dominik Ketz

Details zum Museum

Was Du noch wissen solltest

Kontakt

Energeticon Alsdorf
Konrad-Adenauer-Allee 7
52477 Alsdorf

Anreise

mit Google Maps

Öffnungszeiten

Dienstag 11:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 11:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 11:00 - 17:00 Uhr
Freitag 11:00 - 17:00 Uhr
Samstag 11:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 17:00 Uhr

Geschlossen: Weiberfastnacht,  Rosenmontag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Energeticon Alsdorf«


Deine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tourismus NRW e.V. zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke hier weitere Museen in NRW

Schloss Cappenberg, Frontansicht, © Stadt Selm

Schloss Cappenberg in Selm

weiterlesen
Die Ausstellungen Haus der Geschichte bieten Vergangenheit zum Anfassen, © Stiftung Haus der Geschichte, Axel Thünker

Haus der Geschichte

weiterlesen
Schloss Anholt gilt als eines der größten und schönsten Wasserschlösser des Münsterlands, © Andreas Lechtape

Wasserburg Anholt in Anholt

weiterlesen
Das Ruhr Museum liegt auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen, © Thomas Willemsen

Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein

weiterlesen
Mairitt im Freilichtmuseum, © Niederrheinisches Freilichtmuseum

Niederrheinisches Freilichtmuseum Dorenburg in Grefrath

weiterlesen
Das Schloss Oberhausen ist eine zentrale Anlaufstelle für Fans der bildenden Kunst, © Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Foto: Thomas Wolf

Schloss Oberhausen in Oberhausen

weiterlesen
Ludwig Forum Aachen, Außenansicht, © Foto: Carl Brunn

Ludwig Forum Aachen

weiterlesen
Archäologische Vitrine im Elisengarten Aachen, © Peter Hinschläger / Aachen

Karl der Große und die Route Charlemagne

weiterlesen
Zeiss Planetarium Bochum, Innenansicht mit Projektor und Kulisse, © Stadt Bochum Presse und Informationsamt Planetarium

Zeiss Planetarium Bochum

weiterlesen
Ansicht Kokerei Hansa, © Werner J. Hannappel + Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur

Kokerei Hansa

weiterlesen
Der Düsseldorfer Kunstpalast besticht auch durch seine Architektur und zentrale Lage. Er liegt am Ehrenhof, © Anne Orthen

Kunstpalast

weiterlesen
Aus dem Jahr 1844 stammt das Gebäude des heutigen Max Ernst Museums Brühl des LVR, © Tourismus NRW e.V.

Max Ernst Museum Brühl des LVR

weiterlesen
Phänomania Erfahrungsfeld, Kinder riechen am Geruchsbaum, © Volker Hartmann

Phänomania Erfahrungsfeld

weiterlesen
Schloss Lembeck, Panorama, © RTG, Ziese

Schloss Lembeck in Dorsten

weiterlesen
Museum Insel Hombroich: Turm, begehbare Skulptur von Erwin Heerich, © Tomas Riehle/Arturimages

Museum Insel Hombroich in Neuss

weiterlesen
Deutsches Bergbau-Museum, Außenansicht in der Dämmerung, © Deutsches Bergbau Museum/Karlheinz Jardner

Deutsches Bergbau-Museum

weiterlesen
Außenansicht der St. Antony-Hütte im Frühling, © LVR-Industriemuseum

LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte

weiterlesen
Die Julia Stoschek Collection ist zugleich Kunstarchiv und Raum der Gesellschaftsreflektion, © Foto: Simon Vogel, Köln

Julia Stoschek Collection in Düsseldorf

weiterlesen
Luftbild des Marta Herford, entworfen von Frank Gehry, © Tourismus NRW e.V.

Marta Herford

weiterlesen
Schiffshebewerk Henrichenburg, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

weiterlesen
Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © Von der Heydt-Museum

Von der Heydt-Museum

weiterlesen
LVR-Römermuseum in Xanten, Außenansicht bei Nacht, © Axel Thuenker DGPh

LVR-RömerMuseum

weiterlesen
Das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller in Euskirchen aus der Vogelperspektive, © Tourismus NRW e.V.

LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller

weiterlesen
Außenansicht, © Heinz Nixdorf MuseumsForum

Heinz Nixdorf MuseumsForum

weiterlesen
Museum Kunstsammlung NRW Düsseldorf © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (2), © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Kunstsammlung NRW in Düsseldorf

weiterlesen
Deutsches Sport & Olympia Museum, Innenansicht, Besucherandrang, © Deutsches Sport & Olympia Museum

Deutsches Sport & Olympia Museum

weiterlesen
Hochofen der Henrichshütte Hattingen, © LWL-Industriemuseum / Annette Hudemann

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

weiterlesen
Das Jugendstil-Portal der Maschinenhalle auf der Zeche Zollern, © LWL-Industriemuseum, M. Holtappels

Zeche Zollern in Dortmund

weiterlesen
ZFMK, Außenansicht, © ZFMK

Museum Alexander Koenig

weiterlesen
Im Skulpturenpark der Kunsthalle Bielefeld können Gäste 20 Arbeiten auf der Grünfläche entdecken. Die Sparrenburg ist von weitem zu sehen, © Tourismus NRW e.V.

Kunsthalle Bielefeld

weiterlesen