©
Alter Flecken, Freudenberg in Siegen-Wittgenstein, © Tourismus NRW e.V.

Rou­te zu his­to­ri­schen Orts­ker­nen


Roadtrip durch NRW

Mittelalterliche Stadtmauern, verwinkelte Sträßchen, kunstvoll errichtete Fachwerkhäuser und Kirchen sind typische Merkmale historischer Orts- und Stadtkerne in Nordrhein-Westfalen. Ein Routenvorschlag führt durch einige besonders schöne Altstädtchen in NRW.

©
Radfahrer Bedburg Alt-Kaster, © Tourismus NRW e.V.

Start­punkt Bed­burg Alt-Kas­ter


Los geh­t's im Rhein-Erft-Kreis

Bedburg mit seinem historischen Ortsteil Alt-Kaster ist auch bekannt als „die Schlossstadt an der Erft“. Zum alljährlichen Nikolausmarkt öffnen die Bewohner des Ortes Haus und Hof, um handgefertigte Waren anzubieten.  

©
Monschau an der Rur, © vennbahn.eu

Von Bed­burg Alt-Kas­ter nach Mons­chau


Ent­fer­nung: Et­wa 80 Ki­lo­me­ter

Für den Weg vom historischen Ortskern in Bedburg ins charmante Monschau benötigst Du nicht mal eine Stunde. Monschau hat eine ganz besondere Atmosphäre, hier kannst Du in einem der kleinen Cafés einen Kaffee genießen.

Gut zu wissen: Typisch für Monschau, das im felsigen Tal der Rur in der Eifel liegt, sind die haushohen Buchenhecken, die die Bürger vor Generationen zum Schutz der Häuser vor Wind und Regen angelegt haben. Wer möchte, kann nach einem Stadtrundgang noch eine Wanderung durch die abgeschiedene Natur des Hochmoorgebiets Hohes Venn machen oder sich in der historischen Senfmühle kulinarisch verwöhnen lassen.

©
Gasse in der Altstadt von Bad Münstereifel, © Eifel Tourismus GmbH

Von Mons­chau nach Bad Müns­ter­ei­fel


Ent­fer­nung: Et­wa 55 Ki­lo­me­ter

Etwa eine Stunde ostwärts geht es durch die umliegende Landschaft des Nationalparks Eifel zum Kneipp-Kurort Bad Münstereifel.

Gut zu wissen: Im mittelalterlichen Eifeldorf schlängelt sich die Erft vorbei an Fachwerkhäusern und einer restaurierten Steinmauer.

©
Alter Flecken, Freudenberg in Siegen-Wittgenstein, © Tourismus NRW e.V.

Von Bad Müns­ter­ei­fel nach Freu­den­berg


Ent­fer­nung: Et­wa 150 Ki­lo­me­ter

Nun geht es in die Region Siegen-Wittgenstein, mit ihren Bergen und Tälern. Tipp: Lege einen Stopp ein im beschaulichen Freudenberg – etwa zwei Stunden Fahrtzeit.

Gut zu wissen: Bei Deiner Fahrt durch stille Wälder und weite Täler kommst Du zu traditionellen, schwarz-weißen Fachwerkhäusern, die dicht aneinander gedrängt den „Alten Flecken“ bilden – als Fotospot ist die Aussicht auf das historische Zentrum von Freudenberg sehr beliebt.

©
Fachwerkfassade in Rheda-Wiedenbrück, © Prowi GT

Von Freu­den­berg nach Rhe­da-Wie­den­brück


Ent­fer­nung: Et­wa 160 Ki­lo­me­ter

Ein Besuch von Rheda-Wiedenbrück lohnt doppelt, denn es hat gleich zwei Stadtkerne mit historischen Bauten zu bieten. Die Altstadt von  Rheda ist geprägt von Häusern der Leineweber und anderer Handwerker. Im historischen Stadtkern von Wiedenbrück bringen zudem auch Ackerbürger- und Handelshäuser Besucher zum Staunen: Prunkvoll verzierte Giebel und Fassaden, bestens erhalten und sorgfältig restauriert, erzählen aus der Geschichte des über 1000 Jahre alten Ortes.

Auf den Geschmack gekommen? In NRW gibt es noch viele weitere sehenswerte Altstädte mit schmalen Gässchen, schnuckeligen Häuschen und viel Geschichte. 

Wei­te­re Roadtrips durch NRW


Aachen Stadtansichten, © Tourismus NRW e.V.
©

Unesco-Rou­te

Bierkranz mit Kölsch, © Ralph Sondermann, Tourismus NRW e.V.
©

Bier-Rou­te

Blick auf den Medienhafen in Düsseldorf, © Tourismus NRW e.V.
©

Me­tro­po­len-Rou­te

Weitere Elemente laden