©
Planetarium Bochum von Außen, © Stadt Bochum Presse u. Informationsamt  Planetarium

Ruhrgebiet für Familien


Die Vielfalt der Metropole Ruhr für die ganze Familie

Unsere Familientipps für das Ruhrgebiet: So groß und bunt wie das Ruhrgebiet sind auch die Angebote für Familien – hier gibt es Freizeitspaß für Kinder jeden Alters und für jedes Wetter!

Karte von NRW

Für kleine Naturfreunde

Im Ruhrgebiet ist die Auswahl an Parks, Waldgebieten und ehemaligen Industrieflächen, die von der Natur zurückerobert werden, sehr groß. Einen Überblick über die vielen Naturgebiete des Ruhrgebiets bekommen Besucher im historischen Gutshof Haus Ripshorst in Oberhausen. Im Informationszentrum können sie sich über den Emscher Landschaftspark informieren und von hier aus dem Erlebnispfad „Vom Urwald zum Kulturwald“ folgen.

Weniger wild, aber ebenfalls sehr grün geht es im Gruga Park in Essen zu. Hier können Kinder nicht nur viel Wissenswertes über Flora und Fauna lernen, sondern auch mit der Gruga-Bahn fahren, sich auf einem der vielen Spielplätze austoben oder die großen Wiesen zum Ballspielen nutzen.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord sticht mit seinem vielfältigen Angebot besonders heraus. Auf dem rund um die Uhr zugänglichen Gelände des einstigen Hüttenwerks können Besucher an einer Fackelwanderung teilnehmen und die alten Hochöfen erklimmen, aber auch im ehemaligen Erzlagerbunker klettern oder im stillgelegten Gasometer tauchen.

Tierischer Spaß im Ruhrgebiet

Begegnungen mit tierischen Freunde ermöglichen gleich fünf verschiedene Zoos der Region – und jeder hat seine eigenen Besonderheiten.

Der Zoo Duisburg war in den 1990er Jahren deutschlandweit der erste Zoo, der Koalas präsentierte und noch heute erfreuen sich die australischen Beuteltiere vor allem bei kleinen Zoogästen großer Beliebtheit. Im Zoo Dortmund mit seinem Südamerika-Schwerpunkt wird es spannend: Welches Kind kennt ein Tamandua und wie sieht ein Ameisenbär aus? In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen können Zoogäste gleich vier verschiedene Themenwelten betreten und so Tiere aus Afrika oder auch aus Alaska kennenlernen.

Im Sea Life in Oberhausen dreht sich alles um die Wasserbewohner unseres Kontinents: Ob Forelle, Piranha oder Riesenschildkröte – hier kommen kleine Besucher den faszinierenden Tieren ganz nah. Im Bochumer Tierpark können Nachwuchs-Archäologen nicht nur lebendige Tiere beobachten, sondern sich auch spannenden Fossilien nähern und viel über die Evolution von Tier und Mensch erfahren.
 

Museen zum Anfassen

Im LWL-Museum für Archäologie in Herne können Kinder ab sieben Jahren  selbst zu Archäologen werden und an Familiensonntagen mit echten Grabungswerkzeugen Funde aus der Steinzeit aus der römischen Kaiserzeit oder aus dem Mittelalter freilegen.
www.lwl-landesmuseum-herne.de

Auch in den vielen Museen für Industriekultur langweilen sich Kinder sicher nicht. Im LWL-Industriemuseum in der  Henrichshütte Hattingen führt eine blaue Ratte, das Maskottchen des Museums, kleine Stahlkocher zu vielen verschiedenen Stationen, an denen ausprobiert und mitgemacht werden kann. In der Dortmunder Kokerei Hansa  nimmt Kokskrümel Karlchen kleine Besucher auf kindgerechte Führungen mit und auf Zeche Zollern in Dortmund wartet ein Rundweg auf junge Museumsgäste, der von Berglehrling Franz erklärt wird. Nach dem Museumsbesuch können die Kinder sich hier außerdem auf einem Spielförderturm austoben.

Im Anschauungsbergwerk und im Seilfahrtsimulator gibt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum einen authentischen Eindruck von der Arbeit unter Tage. Auf einem gut 1,2 Kilometer langen unterirdischen Streckennetz erhalten Besucher Eindrücke vom Arbeitsalltag, echte Bergmänner berichten auf Touren aus ihrer Zeit als Hauer, Gruben-, Elektro- oder Maschinensteiger. Vier überirdische Rundgänge beleuchten zudem anhand von 3.000 Exponaten sowohl die Geschichte der deutschen Steinkohle als auch die weltweite Entwicklung des Bergbaus.
www.bergbaumuseum.de

Museen zum Ausprobieren und Experimentieren finden sich in Essen und in Duisburg. Im Explorado Kindermuseum in Duisburg, dem größten Kindermuseum Deutschlands, können Kinder auf drei Etagen faszinierende Phänomene des Alltags erforschen. Das Phänomania Erfahrungsfeld auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen bietet neben dem Innen- auch einen Außenbereich, in dem die kleinen Besucher herumturnen und die vielen Experimentierstationen ausprobieren können.
www.explorado-duisburg.de | www.erfahrungsfeld.de

Freizeitparks: Spaß und Nervenkitzel

Auch wenn die sensiblen Magen so mancher Eltern davon nicht immer begeistert sind: Kinder und Jugendliche lieben Freizeitparks, von denen es im Ruhrgebiet eine Menge gibt. Schon für die Kleinsten ist ein Besuch im Freizeitpark Schloss Beck ein Riesenspaß: Auf Marienkäferbahn, Mini-Riesenrad und Riesenrutschen trauen sich auch schon kleine Kinder (www.schloss-beck.de). Auch der Abenteuer Park auf dem Centro Gelände in Oberhausen spricht vor allem kleinere Besucher an, während im Legoland Discovery Center auch die Augen von Müttern und Vätern leuchten, die sich beim Bauen mit den bunten Steinen an ihre eigene Kindheit erinnern.

Der Movie Park in Bottrop bietet rasante Fahrgeschäfte für Jugendliche und Erwachsene, aber auch kleinere Kinder finden hier tolle Angebote. Eine spannende neue Erlebniswelt für Familien mit Kindern ab acht Jahren findet sich ebenfalls in Bottrop: In Deutschlands größtem Grusellabyrinth können große und kleine Abenteurer mal so richtig das Fürchten lernen.
www.grusellabyrinth.de

Riesenrad und Zuckerwatte

Ebenfalls hoch im Kurs bei Kindern stehen die großen Jahrmärkte des Ruhrgebiets. Die Cranger Kirmes in Herne ist das größte Volksfest in ganz NRW und bietet  jedes Jahr im August noch viel mehr als Zuckerwatte und Riesenrad. Eine weitere große Straßenkirmes ist die jährliche Sterkrader Fronleichnamskirmes in Oberhausen.
www.fronleichnamskirmes.de

Bunte Tipps für schlechtes Wetter

Die Kinder haben keine Lust mehr auf Fensterbilderbasteln bei Regenwetter? Dann ist es an der Zeit, andere Indoor-Erlebniswelten zu erschließen! Im Aqua Park in Oberhausen wartet ein großes Spaßbad mit drei Rutschen auf kleine Wasserflöhe. Und im Planetarium Bochum, das auch viele Angebote spezielle für Kinder im Programm hat, können kleine Nachwuchs-Astronomen viel Spannendes über den Weltraum und die Welt der Sterne lernen.
www.aquapark-oberhausen.com | www.planetarium-bochum.de

Der Reiseblogg „Trips4Kids“ hat fünf Familien-Freizeitziele im Ruhrgebiet getestet und für gut befunden: Die Tipps reichen von Soccer Golf auf dem Gelände der Zeche Zollverein über die Aufzucht-Station von Baby-Haien im Sea Life bis zum Dreh eines eigenen Films im Kindermuseum Explorado.
www.trips4kids.de

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Ruhrgebiet in Bildern

Surfen als Attraktion, © Movie Park Germany GmbH
Familie am Turm, © RuhrtalRadweg
Movie Park am Abend, © Movie Park Germany GmbH
Planetarium Bochum von Außen, © Stadt Bochum Presse u. Informationsamt  Planetarium

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du möchtest weitere Freizeitparks entdecken?

Kind macht ein Foto mit Shrek, © Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.
©

Movie Park Germany

Panorama Park Panos Express, © Panorama Park Sauerland Wildpark
©

Panoramapark und Wildpark Sauerland

Grusellabyrinth NRW, © Grusellabyrinth NRW
©

Grusellabyrinth NRW

Fahrt auf der Black Mamba, © Kape Schmidt
©

Phantasialand

Der Fort Fun Park aus der Luft, © Fort Fun Abenteuerland
©

Fort Fun Abenteuerland

Familienangebote


Finde hier passende Reiseangebote für den nächsten Familienurlaub in NRW