©
Klatschmohn im Münsterland, © Foto Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.

Siegel im Tourismus


Zertifizierte Unterkünfte und geprüfte Wege

Ob Wanderwege, Radwege oder Hotels – die Entscheidung für oder gegen verschiedene Angebote auf Reisen ist nicht immer leicht. Wer eine Entscheidungshilfe braucht, kann sich auf Gütesiegel verlassen. Sie bewerten die Qualität und zeigen Stärken und Schwächen auf.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

In NRW gibt es über 50.0000 Kilometer Wanderwege. Eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des passenden Weges bietet der „Deutsche Wanderverband“. Er zeichnet Wege mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ aus, die abwechslungsreich und aussichtsreich sind sowie ein eindrucksvolles Erlebnis der Natur versprechen. Ein Wanderweg wird nach insgesamt 9 Kernkriterien und 23 Wahlkriterien aus fünf Bereichen analysiert, wie etwa Wegeführung, Markierung oder regionale Sehenswürdigkeiten.
www.wanderbares-deutschland.de

Deutsches Wandersiegel für Premiumwege

Das „Deutsche Wanderinstitut e.V.“ bewertet Stärken und Schwächen von Wanderwegen mit einem umfangreichen Kriterienkatalog. 34 Kriterien mit knapp 200 Merkmalen fassen den Aspekt des Wanderererlebnisses in Zahlen und geben den Premiumwegen damit eine Qualitätsgarantie. Auch hier werden Landschaft, Wegebeschaffenheit oder historischen Bauwerke am Wegesrand in die Bewertung einbezogen.
www.wanderinstitut.de

ADFC-Qualitätsroute

Wer auf einer vom „Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club“ (ADFC) ausgezeichneten Radroute fährt, erlebt garantiert keine bösen Überraschungen. Eine ausgezeichnete Qualitätsradroute kann je nach erreichter Punktzahl bis zu fünf Sterne besitzen, die anzeigen, welche Qualität den Besuchern geboten wird. Auf einer Stichprobe von 50 Kilometern untersucht der ADFC zehn Kriterien für Sternerouten. Darunter fallen unter anderem die Befahrbarkeit, die Routenführung oder die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.
www.adfc.de

Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland

Viele Betriebe bieten Angebote an, die auf Wanderer zugeschnitten sind. Um Wanderern Orientierungshilfen für die Wahl der Reiseziele zu geben, zeichnet der „Deutsche Wanderverband“ besonders wanderfreundliche Unterkünfte und Gastronomiebetriebe aus. Um das Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ zu erhalten, müssen teilnehmende Häuser 23 Kernkriterien und 8 (aus 18) Wahlkriterien erfüllen. Darunter fallen etwa Kriterien zur Ausstattung, zum Service oder zur Verpflegung.
www.wanderbares-deutschland.de

Bett & Bike

Der „Allgemeine Deutsche Fahrradclub“ (ADFC) verleiht besonders fahrradfreundlichen Unterkünften das Bett & Bike-Qualitätssiegel: Hier sind Gast, sein Fahrrad und seine Ausrüstung gut aufgehoben. Dafür müssen Unterkünfte die Mindestkriterien erfüllen wie etwa die Aufnahme von Rad fahrenden Gästen auch nur für eine Nacht oder das Bereitstellen eines Fahrrad-Reparatursets. Neben den Mindestkriterien müssen zwei zusätzliche Serviceleistungen erfüllt werden: Das können ein Gepäcktransfer von der letzten zur nächsten Unterkunft oder ein Lunchpaket zum Mitnehmen sein.
www.bettundbike.de

Q-Siegel von ServiceQualität Deutschland

Wenn Betriebe im Hotel-, Gastronomie- und Tourismusbereich sowie Dienstleistungen mit dem Q-Siegel von ServiceQualität Deutschland ausgezeichnet sind, optimieren sie die Qualität ihres Betriebes kontinuierlich, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Das Q-Siegel ist ein Zeichen dafür, dass das Unternehmen bereits an seiner Servicequalität gearbeitet hat und diese nachhaltig verfolgt. Für Kunden ist das Siegel die Sicherheit, einem nach geprüftem Qualitätsstandard zertifizierten Betrieb vertrauen zu können.
www.q-deutschland.de

Reisen für Alle

Mit dem Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ können Gäste im Vorfeld einer Reise prüfen, ob sich barrierefreie Angebote für die eigenen Ansprüche eignen. Das System stellt alle Informationen zur Barrierefreiheit transparent dar. Dafür prüfen speziell geschulte Erheber die Betriebe und Orte nach bundesweit einheitlichen Kriterien. Es werden dabei Informationen für folgende Personengruppen erhoben und überprüft: Menschen mit Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer, Menschen mit Hörbehinderung, gehörlose Menschen, Menschen mit Sehbehinderung, blinde Menschen und Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.
www.reisen-fuer-alle.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Siegel im Tourismus im Überblick

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, © Deutscher Wanderverband
Deutsches Wandersiegel: Premiumwanderweg, © Wanderinstitut
Qualitätsroute ADFC, © ADFC
Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland, © Deutscher Wanderverband
Bett & Bike, © ADFC
ServiceQualität Deutschland Logo
Information zu Barrierefreiheit-Logo, © Deutsches Seminar für Tourismus e.V.
Das Logo Barrierefreiheit geprüft wird entsprechend um die Personengruppe ergänzt, für die Anforderungen zur Barrierefreiheit erfüllt sind., © Deutsches Seminar für Tourismus e.V.
"Barrierefreiheit geprüft"-Logo: Das Kennzeichen „Barrierefreiheit geprüft“ bedeutet, dass neben den Informationen zur Barrierefreiheit, zusätzlich Qualitätskriterien für bestimmte Personengruppen teilweise oder vollständig erfüllt sind., © Deutsches Seminar für Tourismus e.V.