Wanderer Rothaarsteig, © Sauerland Tourismus e.V.

Rot­haar­steig - Die Klas­si­sche

Rei­se­welt Sau­er­land GmbH


Karte von NRW

Den Rot­haar­steig im Sau­er­land in acht Er­tap­pen er­kun­den!

Natur pur - auf 173 Kilometern lässt sich der Weg von seinem Startpunkt in Brilon über das Wittgensteiner und Siegerländer Bergbaldn bis nach Dillenburg in Hessen mit allen Sinnen erleben. 

Reiseverlauf

Gesamtlänge: 173 km

1. Tag: Individuelle Anreise nach Brilon

Übernachtung bei einem Gastgeber in Brilon.

2. Tag: Brilon – Willingen (25 km, Aufstieg 705 Hm – Abstieg 572 Hm)

Auf der 1. Etappe gehte es von der alten Hansestadt Brilon im Nordosten des Sauerlandes über die Ginsterköpfe und die Feuereiche bis zu den Bruchhauser Steinen, einem von zwei nationalen Naturmonumenten in NRW. Ab dem Richtplatz geht es hinab nach Willingen.

3. Tag: Willingen – Winterberg (23 km, Aufstieg 555 Hm – Abstieg 461 Hm)

Vom Richtplatz ist es nicht weit bis zum Langenberg, dem höchsten Berg NRW´s mit 843 Höhenmetern. Von hier aus geht es weiter in das Naturschutzgebiet Neuer Hagen, wo sich eine 60 ha große Hochheidelandschaft eröffnet. Vielleicht begegnet einem hier sogar eine Heidschnucke?

4. Tag: Winterberg – Latrop (26 km, Aufstieg 386 Hm – Abstieg 617 Hm)

Heute wandert man von Winterberg über den Kahlen Asten, dem bekanntesten Gipfel des Sauerlandes, in dessen Turm sich seit 1918 eine Wetterstation befindet. Vorbei an den Sauerländer Höhendörfern mit vielen Panoramaaussichten geht es kurz hinter dem Heidenstock über Schanze ins romantische Latroptal.

5. Tag: Latrop – Oberhundem (18 km, Aufstieg 415 Hm – Abstieg 444 Hm)
Nach einem kurzen Anstieg erreicht man den kleinen aber feinen Ort Jagdhaus. Von hier aus führt die Tour weiter zum Margaretenstein, einer der ältesten Grenzsteine in der Region aus dem Jahre 1692. Kurz hinter diesem verlässt man den Rothaarsteig nach Oberhundem.

6. Tag: Oberhundem – Lützel (24 km, Aufstieg 565 Hm – Abstieg 391 Hm)
Zunächst geht es zum Rhein-Weser-Turm. Hier lohnt sich der Aufstieg zum Aussichtsturm. Nachdem das Schwarzbachtal passiert ist, erreicht man Dreiherrnstein im Siegerland und später die Ruine Ginsburg. Das heutige Etappenziel ist nicht mehr weit.

7. Tag: Lützel – Lahnhof (14 km, Aufstieg 263 Hm – Abstieg 226 Hm)
Heute geht es in das Quellgebiet dreier großer Flüsse: Lahn, Sieg und Eder. Auf diesem Abschnitt verläuft der Rothaarsteig in etwa dem Verlauf der historischen Eisenstraße aus dem Mittelalter.

8. Tag: Lahnhof – Wilgersdorf (22 km, Aufstieg 229 Hm – Abstieg 371 Hm)
Vom Startpunkt der Lahnquelle geht es direkt bis zur Ilsequelle, die wegen ihrer geheimnisvollen Heilkräfte bekannt ist. Über die Haincher Höhe läuft man weiter bis zur Tiefenrother Höhe. An der „Kalteiche“ trennt sich der Rothaarsteig. Hier geht es nach Wilgersdorf.

9. Tag: Wilgersdorf – Dillenburg (21 km, Aufstieg 256 Hm – Abstieg 497 Hm)
Die letzte Etappe führt zurück zur Kalteiche und von hier aus allmählich hinab, überwiegend auf  Wald- und Wirtschaftswegen und Wiesenpassagen, nach Dillenburg. Dillenburg ist die Wiege des niederländischen Königshauses. Zu Ehren von Wilhelm I. von Oranien hat man den Wilhelmsturm auf dem Schlossberg mit den Kasematten errichtet. Das Ziel ist erreicht!

10. Tag: Individuelle Abreise

Leistungen

  •  Neun Übernachtungen inkl. Frühstück in wechselnden Pensionen, Landgasthöfen und Hotels Zimmer mit Dusche oder Bad/WC

  • Acht Lunchpakete

  •  Achtmal Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel

  • Eine Wanderkarte Rothaarsteig pro Buchung

  • Örtliche Kurtaxe


TERMINE & PREISE

Weitere Details

Reisetermine

14.01.2022 - 31.12.2023

Dauer in Tagen

10

Preise

ab 919,- Euro pro Person im Doppelzimmer
ab 1.059,- Euro pro Person im Einzelzimmer
Aufschlag: Gepäcktransfer für Einzelwanderer auf Anfrage

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Wegweisung Rothaarsteig, © Sauerland Tourismus e.V.

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Dieses Angebot online buchen ab 919,00 €

Direkt anfragen bei: Rei­se­welt Sau­er­land GmbH