©
Karl-Lehr-Tunnel, © Johann H. Addicks

Karl-Lehr-Tunnel/Loveparade Gedenkstätte


Unvergessen tragisch

Bei der Zugeinfahrt in den Duisburger Hauptbahnhof wird jedem Musikfan das Herz schwer, denn der Regionalexpress passiert die Hallenruinen des ehemaligen Güter- und Rangierbahnhofs. Hier starben 2010 im Gedränge 21 überwiegend junge Menschen in einem unübersichtlichen Tunnelbereich, der als Zugang für die Techno-Veranstaltung Loveparade dienen sollte. In der Karl-Lehr-Straße erinnert ein berührendes Memorial an die Zurückgebliebenen.

Weitere Informationen
Karl-Lehr-Straße, 47051 Duisburg

Alle Popspots im Ruhrgebiet

Südrock, © Michael Wrede
©

Südrock

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Old Daddy Oberhausen

No Reality, © Marlene Bar
©

Marlene Bar

Blue Moon, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Blue Moon

Jahrhunderthalle, © Tourismus NRW e.V.
©

Jahrhunderthalle

DISCover, © Tourismus NRW e.V.
©

DISCover

Yeah Records Front, © Sabrina Schmidt
©

Yeah Records