©
Blick vom Drachenfels auf den Rhein., © Tourismus NRW e.V.
Genuss-Botschafter Danielle und Theo Bieger, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Danielle und Theo Bieger


Deine Genuss-Botschafter für die Region Bonn/Rhein-Sieg Kreis/Ahrweiler

Vom Feld in den Bauch - mit viel Sorgfalt und Herz verarbeiten die Biegers ihre Zutaten, die sie auf dem Krewelshof in Lohmar verkaufen.

Seit Generationen bauen die Biegers, die Genuss-Botschafter der Region Bonn und Rhein-Sieg, Feldfrüchte an und verarbeiten sie zu Spezialitäten und besonderen einheimischen Produkten. So kommen die Erzeugnisse fast direkt vom Feld, hauptsächlich aus der Eifel, in den Bauch. Marmeladen, Säfte und Eingewecktes stellen die Biegers her und verkaufen die Produkte in der Markthalle auf dem Krewelshof. Auch Käse produzieren die Biegers in ihrer Schau-Käserei. Der wichtigste Rohstoff, die Milch, kommt von den Ziegen, die ebenfalls auf dem Hof in Lohmar leben. 

Außerhalb der Markthalle kommen bei den Biegers vor allem kleine Gäste auf ihre Kosten: Es gibt eine Spielscheune und auch ein Streichelzoo gehört zu den Attraktionen, mit denen der Erlebnishof Gäste lockt.

Genuss in NRW?
7 Fragen an ... Danielle und Theo Bieger

Sie sind Genussbotschafter der Region Bonn und Rhein-Sieg – warum eigentlich? 
Wegen der Vielfalt unserer selbst erzeugten Produkte. Wir kommen aus der Produktion und versuchen unsere Kenntnisse mit dem Gast zu teilen. Bei uns bekommt er zum Beispiel Reibekuchen direkt aus unseren Kartoffeln oder Apfelmus aus unseren eigenen Äpfeln. Außerdem arbeiten wir auch mit der Ziegenmilch, die uns unsere Ziegen geben.

Was denken Sie: Warum kann man Nordrhein-Westfalen als Genussland bezeichnen?
Das kulinarische Angebot in NRW ist Vielseitigkeit. Vielleicht, weil die Menschen aus der Region Bonn und Rhein-Sieg sich als Kosmopoliten verstehen und NRW ganz unterschiedliche Kulturen beherbergt.

Was für ein Charakterzug zeichnet einen Genussmenschen aus?
Genussmenschen sind mit sich und der Welt zufrieden. Die Hektik des Alltages können sie schnell ausschalten. Außerdem erleben sie vermeintlich kleine Erlebnisse als „groß“ und besonders. Und sie sind – ganz wichtig! – dankbare Menschen.

Das Erlebnis, das Sie persönlich am meisten genossen haben? Es muss nicht kulinarisch sein ...
Das Entdecken neuer Ideen und dadurch kreatives Arbeiten! Die richtige Musik zum passenden Moment. 
Aber ganz besonders die gemeinsame Adventszeit mit und in der Familie. Die Auszeit vom Alltag, die sich daraus ergibt. Hierbei ist besonders die Küche und das gemeinsame Kochen immer der Treffpunkt und Höhepunkt.

Mit Ihren Speisen inspirieren Sie Ihre Gäste, Kolleginnen und Kollegen. Von welchem Produzenten Ihrer Region lassen Sie sich selbst inspirieren?
Wir versuchen ständig, uns größere Produzenten anzuschauen, um herauszubekommen, wie sie sich im Markt aufstellen, hauptsächlich in den Bereichen Strategie, Kundenbegeisterung und digitalisierte Abläufe. Natürlich am liebsten in unserer Branche, der Landwirtschaft!

Haben Sie eine persönliche Empfehlung, einen speziellen Tipp für Besucher des Genusslandes NRW? 
Eine Auszeit bei rheinischen Köstlichkeiten wie kölsche Tapas und Flönz. Die rheinische Mentalität macht es Gästen einfach, hier die Seele baumeln zu lassen.

Das Beste zum Schluss: Ihr persönliches Genussmotto?
Viel Neues ausprobieren – aber doch immer denselben Apfel als Lieblingssorte haben!