Radweg an der Erft, © David Asmuth, Rhein-Erft-Tourismus e.V.

Zwei-Flüs­se-Tour

Rhein-Erft Tou­ris­mus e.V.


Karte von NRW

Ei­ne mehr­tä­gi­ge Aus­zeit auf dem Rad ent­lang von Erft und Rhein kom­bi­niert mit Groß­stadt­luft in Köln und Bonn.

Der Start- und Endpunkt ist zentral gelegen und gut angebunden in der Innenstadt von Euskirchen. Nach der Anreise ist eine Übernachtung eingeplant. Hier ist ein entspannter Abend in der Therme Euskirchen möglich bevor die Tour beginnt. Anschließend geht es über das Tälerroutennetz vorbei am malerischen Seepark in Zülpich. Von der Römerstadt mit zahlreichen Kulturdenkmälern führt die Tour weiter nach Kerpen. Die Täleroute Neffelbach führt durchs Grüne vorbei an der Kommandeursburg und Burg Bergerhausen. Ein kleiner Abstecher zum Schloss Loersfeld  oder Schloss Türnich mit angeschlossenem Bio-Hofcafé ist ebenfalls möglich, bevor die Tour hinter Kerpen auf die Erft trifft. 

Von dort führt der Erft-Radweg weiter durch die burgenreichste Region Deutschlands bis zur Mündung in den Rhein. Schloss Paffendorf, Schloss Bedburg oder Schloss Hülchrath sind dabei nur einige Beispiele auf dem Weg. Gastgeber, wie die Brasserie Schloss Paffendorf freuen sich über einen Besuch. Besonders sehenswert für Kunstbegeisterte ist zudem das Tageslichtmuseum Insel Hombroich

Bei Neuss wartet dann eine entspannte Rücktour entlang des Rheins. Großstädte, grüne Ufer und Industrie bilden eine abwechslungsreiche Landschaft. Während die Landeshauptstadt Düsseldorf lediglich über den Rhein hinweg bestaunt werden kann, wartet das historische Örtchen Zons darauf, entdeckt zu werden. Die Tour führt direkt zu der Stadt mit mittelalterlichem Ortskern und gut erhaltener Stadtmauer. Anschließend leitet der Rhein den Radfahrer weiter zur Domstadt. 

Köln zeigt sich entlang des Rheins von seiner schönsten Seite. Die Wege führen mit direktem Blick aufs Wasser, auf den Rheinpark und die Kölnmesse auf der anderen Rheinseite vorbei an der Kölner Altstadt mit historischem Flair und zahlreichen Gastgebern. Auf halbem Weg zwischen Köln und Bonn verbinden sich die begrünten Ufer des Rheins mit der Industriekulisse Wesselings. Eindrucksvolle Industriebauten erscheinen zwischen den Bäumen und Sträuchern entlang der Radwege. 

Der nächste Stopp auf der Rundtour ist die Beethovenstadt Bonn. Hier bietet sich ein Besuch im Beethoven-Haus an, dem Geburtsort Ludwig van Beethovens, welches ein Museum mit Dauerausstellung beherbergt. Auch der historische Bonner Münster liegt nicht weit entfernt von der Route und präsentiert ab Februar eine neue Kunstausstellung. Bei gutem Wetter lädt der großzügig angelegte Hofgarten zum Verweilen ein. Anschließend verläuft die Radroute weiter entlang des Rheins und passiert das ehemalige Regierungsviertel. Wer an Historie und Ausstellungen interessiert ist, wird im Haus der Geschichte fündig. Wechselnde Ausstellungen werden hier gemeinsam mit einer Dauerausstellung zur Geschichte Deutschlands ab 1945 in Szene gesetzt. Auf dem Bonner Rheinradweg ist auch das märchenhafte Schloss Drachenburg im Siebengebirge gut sichtbar.

In Mehlem verlässt die Route den Rhein und schlängelt sich durch das Drachenfelser Ländchen. Teilstrecken der rheinischen Apfelroute und der Wasserburgenroute führen den Radfahrer bis nach Rheinbach. Auf der Strecke bietet sich ein Halt im historischen Stadtkern des Ortes an. Das Römerkanal-Informationszentrum befindet sich unmittelbar am Naturparkzentrum Himmeroder Hof und ermöglicht einen Einblick in die Zeit des Römischen Reiches. Entlang von Obstplantagen geht es anschließend zum Ausgangsort Euskirchen zurück.

Tourverlauf


1. Tag: Ankunft in Euskirchen und Übernachtung
2. Tag: Euskirchen - Kerpen (ca. 49 km)
3. Tag: Kerpen - Neuss (ca. 53 km)
4. Tag: Neuss - Köln (ca. 44 km)
5. Tag: Köln - Bonn (ca. 48 km)
6. Tag: Bonn - Euskirchen (ca. 50 km)

Zusätzliche Informationen

Wenn man mit dem E-Bike unterwegs sein sollte, ist eine andere Einteilung bzw. eine Zusammenfassung der Etappen empfehlenswert. Auf Anfrage wird hierzu ein passender Vorschlag zusammengestellt.


TERMINE & PREISE

Weitere Details

Reisetermine

10.12.2021 - 31.12.2022

Dauer in Tagen

6

Preise

Pro Person im Doppelzimmer ab 368,00 Euro.

Enthaltene Leistungen: 

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • inkl. Frühstück
  • Kartenmaterial
  • GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel

Zusätzlich buchbar: geführte Radtour, Lunchpaket, Einzelzimmer, Halbpension, Zusatzübernachtung am Ende der Tour in Euskirchen, Besuch des  LVR- Industriemuseums Tuchfabrik Müller in Euskirchen-Kuchenheim, Eintritt in die Therme Euskirchen
 

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Blick auf den Rhein in Zons, © Klaus Peter Kappest, Radregion Rheinland e.V.
Rheinradweg NRW, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
Stein mit Inschrift an der Erftmündung, © Melanie Stegemann, Neuss Marketing
Fahrradfahrer Schloss Bedburg, © Paul Meixner

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

DIESES ANGEBOT ANFRAGEN ab 368,00 €

Direkt anfragen bei: Rhein-Erft Tou­ris­mus e.V.


Reisedaten

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Wir ha­ben noch mehr Rei­sei­de­en für Dich

Schau mal rein!

Die Kunstakademie in Düsseldorf war Joseph Beuys ehemalige Ausbildungs- und Arbeitsstätte, © Johannes Höhn
ab 419,00 €

Zu Le­bens­sta­tio­nen von Jo­seph Beuys

Nie­der­rhein Tou­ris­mus GmbH

weiterlesen
Fahrrad fahren in der Eifel, © Eifel Tourismus GmbH - D. Ketz
ab 609,00 €

Kai­ser.Ge­nuss Aa­chen-Trier

Ei­fel Tou­ris­mus (ET) GmbH

weiterlesen
Mädchen und Jungen gehen beim Kindergeburtstag auf Spurensuche, © Lippe Tourismus & Marketing GmbH
ab 105,00 €

Kin­der­ge­burts­tag „Wünsch Dir was!“

Lip­pe Tou­ris­mus & Mar­ke­ting GmbH

weiterlesen