Hilma af Klint, Group X, Altarbild Nr. 1, 1915 und W.Kandinsky, Im Blau, 1925, © Kunstsammlung NRW

Hilma af Klint und Wassily Kandinsky

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf


Karte von NRW

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen widmet zwei Leitsternen der westlichen Abstraktion eine eigene Ausstellung. Zum ersten Mal werden hier das Schaffen von Hilma af Klint und das Werk von Wassily Kandinsky gemeinsam präsentiert. Gäste erhalten einen umfassenden Einblick in den Werdegang, die Verbindungen und Gegensätze beider Ikonen der klassischen Moderne, wenn sie auf 120 Ölgemälde, Aquarelle, Gouachen und Zeichnungen im K20 am Düsseldorfer Grabbeplatz blicken.

Die schwedische Künstlerin (1862-1944), die in Stockholm großformatige ungegenständliche Bilder malte, wurde erst kürzlich wiederentdeckt und begeistert seitdem ein großes Publikum. Der russische Maler (1866-1944), ist bekannt als Autor von „Über das Geistige in der Kunst“, einer der einflussreichsten Schriften des 20. Jahrhunderts, Mitbegründer der Künstlergruppe „Blauer Reiter“, abstrakter Maler und Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau.

Besuchende erfahren bei einem Rundgang etwa, dass af Klint und Kandinsky häufig ähnliche Vorstellungen mit ihrer Malerei verbanden. Beide waren 45 Jahre alt, als sie ihre Schlüsselwerke schufen und beide wollten viel mehr als einen neuen Malstil erfinden. Das Betrachten der Bilder sollte zu neuen Gedanken und Gefühlen anstiften. Die Malerin und der Maler beschäftigten sich ein Leben lang mit den naturwissenschaftlichen Umwälzungen ihrer Zeit. Sie einte die Lektüre von Büchern, in denen die Entdeckungen in Physik und Chemie als Zeitenwende beschrieben wurden. Die Rezeption ihres Schaffens verlief aber die längste Zeit sehr unterschiedlich.

 

Leistungen

  • Eintritt in die Sonderausstellung "Hilma af Klint und Wassily Kandinsky. Träume von der Zukunft" im K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
  • Eintritt in die Ständige Sammlung im K20 Grabbeplatz

TERMINE & PREISE

Weitere Details

Reisetermine

16.03.2024 - 11.08.2024

Dauer in Tagen

1

Preise

Erwachsene ab 16,00 Euro pro Person (K20 Grabbeplatz)
Erwachsene ab 20,00 Euro pro Person für das Kombiticket (K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus)

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre: Eintritt frei (K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus)

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Hilma af Klint, Group X, Altarbild Nr. 1, 1915, © Hilma af Klint, Foto: The Moderna Museet, Stockholm, Schweden
Hilma af Klint, Gruppe IV, The Ten Largest, Nr. 7, Erwachsenenalter, 1907, © Hilma af Klint, Foto: The Moderna Museet, Stockholm, Schweden
W.Kandinsky, Im Blau, 1925, © Foto: Walter Klein, Düsseldorf
Das K20 am Grabbeplatz beherbergt als Ort der Kunst die ständige Sammlung der Kunstsammlung, © Sebastian Drüen, Kunstsammlung NRW

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Dieses Angebot online buchen ab 16,00 €

Direkt anfragen bei: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf


Wir haben noch mehr Kulturangebote für Dich

Schau mal rein!

Alexandre Cabanel, Geburt der Venus, 1863, Öl auf Leinwand, Musée d`Orsay, Paris, © Foto: bpk, RMN - Grand Palais, Hervé Lewandowski
ab 20,00 €

1863 • Paris • 1874: Revolution in der Kunst

Wallraf-Richartz-Museum

weiterlesen
Aachener Dom, © Andreas Herrmann
ab 159,00 €

Aachen Kulturell

aachen tourist service e. v.

weiterlesen
Die Aussichtsplattform des Rheinturms bietet eine unvergessliche Perspektive auf die Stadt, © Düsseldorf Tourismus GmbH
ab 26,00 €

Architektur und Aussicht in Düsseldorf

Visit Düsseldorf

weiterlesen
Am Ehrenhof liegen der Kunstpalast sowie das NRW-Forum, © Düsseldorf Tourismus GmbH
ab 25,00 €

Art:walk48 (1 Ticket - 6 Museen - 48 Stunden)

Visit Düsseldorf

weiterlesen
Die Aussicht am Kaiser-Wilhelm-Denkmal ist bezaubernd. Der Blick reicht weit über Minden und Porta Westfalica, © Minden Marketing GmbH
ab 155,00 €

Bergauf, bergab… vom Wilhelm bis zur Schleuse

Minden Marketing GmbH

weiterlesen
Schloss Westerwinkel, © Ascheberg Marketing, Fotograf Dirk Frerichmann
ab 139,00 €

Bumerangtour zu Schlössern und Burgen

Ascheberg Marketing e.V. / Tourist-Info

weiterlesen
Ohne Titel, aus der Serie: Was ist Schönheit?, Hamburg 1971, © Deutsche Fotothek+Stiftung F.C. Gundlach / Dirk Reinartz
ab 10,00 €

Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist

LVR-LandesMuseum Bonn

weiterlesen
Die Lohnhalle mit dem Fördergerüst auf der Zeche Zollern, © LWL-Industriemuseum, M. Holtappels
ab 45,00 €

Ein Besuch auf dem "Schloss der Arbeit": der Zeche Zollern

Zeche Zollern in Dortmund

weiterlesen
Auch die Gästeführung zur Kaiserpfalz in Paderborn macht Halt im Paderquellgebiet, © Tourist Information Paderborn/Foto: Winfried Henke
ab 65,00 €

Ein geführter Rundgang durch Paderborn – Stadt des Wassers

Tourist Information Paderborn

weiterlesen
Die Zeche Zollverein war bereits häufiger als Spielstätte bei der Nacht der Industriekultur, kurz Extraschicht, mit dabei, © Essen Marketing GmbH
ab 60,50 €

Ein Tag auf Zollverein

EMG – Essen Marketing GmbH Touristikzentrale Essen

weiterlesen