©
Mies van der Rohe, Verseidag, Krefeld, © Mies van der Rohe Business Park 2018

Bauhaus100 im Westen


Nordrhein-Westfalen feiert das Jubiläum

Der Gestaltungswille der Bauhaus-Bewegung erfasste weit mehr als neue Architekturen und Produktentwürfe. In Nordrhein-Westfalen kann man sich in einer landesübergreifenden, bislang beispiellosen Ausstellungs- und Ereignisreihe im Jubiläumsjahr 2019 in die Reformideen und die Wirkungen des Bauhauses einfinden. Die Themen reichen vom Kunstgewerbe zur Industriearchitektur, von der Mode bis zur Satellitenstadt, von der Sehnsucht nach Demokratie bis zur Flucht ins Exil.

Wie in kaum einem anderen Bundesland hatten die Entwicklungen des Bauhaus und seiner Vorbewegungen, Nebenströmungen und Nachfolger so deutlichen Einfluss auf Architektur und Städtebau als in den bevölkerungsreichen und damals expandierenden Städten des Rheinlands und Westfalens. Das „Neue Bauen“ lässt sich hier exemplarisch nachempfinden.

Viele Akteure im Land erinnern daran und haben eigens für das Jubiläumsjahr Themenrouten gezeichnet, Führungen entworfen und Reiseangebote geschnürt. Ob in den Städten des so genannten Bauhaus-Dreiklangs – Essen, Hagen und Krefeld – oder an anderen interessanten Orten dieser weltweit wirkenden Gestaltungsbewegung. NRW lädt zur Entdeckungsreise: Wir sind Bauhausland.

Bauhaus100


Entdecke die Highlights im Westen

Unesco-Welterbe Zollverein, © Jochen Tack
©

Essener Aufbruch

Osthaus Museum Hagen, © Werner Hannappel
©

Hagener Impuls

Museum Haus Esters, Krefeld, Gartenseite, © Volker Döhne Kunstmuseen Krefeld
©

Krefelder Perspektiven

Mies van der Rohe, Verseidag, Krefeld, © Mies van der Rohe Business Park 2018
©

Führungen und Routen

Peter-Behrens-Bau, Oberhausen, © LVR-Industriemuseum, Andreas Schiblon
©

Ausstellungsüberblick