Paint on Walls-Festival Geldern 2021, Oldhaus, © Tourismus NRW e.V.

Street Art er­obert NRW

Fes­ti­vals ver­wan­deln Städ­te in bun­te Kunst­oa­sen

Die­se Kunst macht Plät­ze, Wohn­blö­cke oder Stra­ßen­zü­ge bun­ter und le­ben­di­ger - und ver­wan­delt Stra­ßen in Ga­le­ri­en. Im Fol­gen­den fin­den Kul­tur­fans ei­ni­ge der re­nom­mier­tes­ten Events, die mal in gro­ßen Me­tro­po­len, mal in klei­ne­ren Städ­ten für Auf­se­hen sor­gen.

40 ° Urban Art in Düsseldorf

Einer der Szene-Giganten ist das „40° Urban Art“-Festival in Düsseldorf. Seit 2013 lassen Sprayer:innen und Straßenkünstler:innen ihrer Kreativität in ausgewählten Straßenzügen der Rheinmetropole freien Lauf. Sie kommen alle zwei Jahre zusammen, um etwa an Brücken- oder Häuserfassaden etwas Neues zu schaffen, das zum Schmunzeln oder Nachdenken anregt. Dabei dürfen die Werke auch gerne mal gesellschaftspolitisch sein. Das Motto „Die Kunst hat keine Grenzen“ ist hier Programm, was Städtebummelnde heute noch an Orten wie dem Kamper Acker in Düsseldorf-Holthausen, der Kiefernstraße, der Jülicher Brücke oder dem Gustav-Gründgens-Platz erkennen können. Eine virtuelle Stadtkarte macht bisherige Aktionen auf der Festival-Webseite sichtbar. Sie regt zu eigenen Entdeckungstouren und Streifzügen an.

www.40grad-urbanart.de

Termin: 2023 noch nicht festgelegt

CityLeaks Urban Art Festival in Köln

Seit 2011 hat das CityLeaks Urban Art Festival in Köln seinen festen Platz unter den Kulturveranstaltungen, die der Straßenkunst gewidmet sind. Es versteht sich selbst als Reallabor urbaner Kunst und partizipativer Stadtforschung. Alle zwei Jahre etabliert es Murals als neue Wahrzeichen an Standorten wie dem Belgischen Viertel oder der Ehrenfelder Helios-Straße. Kunstler:innen schaffen somit Denk- und Ruheoasen, die Menschen direkt erreichen. Für zwei Monate und darüber hinaus geht es bei der Veranstaltung um Themen wie Identität und Erinnerung, Common Spaces, Freiflächen-Potenziale oder klimagerechte Stadterneuerung. Besuchende sind eingeladen, sich aktiv in den Gestaltungsprozess einzubringen.

www.cityleaks-festival.de

Termin: 2023 noch nicht festgelegt

Paint on Walls in Geldern

Eine farbenfrohe Freiluftgalerie hat seit 2021 in Geldern eröffnet. Sie wechselt einmal jährlich zum „Paint on Walls“-Festival ihr Aussehen. Zeitgleich zum Startschuss des internationalen Straßenmalwettbewerbes Geldern legen an der Hülser-Kloster-Straße über 20 renommierte Sprayer:innen los und gestalten die Außenwände des Parkplatzes der St.-Michael-Schule um. Mit dabei waren bereits Szene-Größen wie Smoenova, Hoker One oder StudioYasja, die über Social-Media-Kanäle und Video-Plattformen eine große Fangemeinde ansprechen. Besuchende können sich vor Ort auf ein Kunsterlebnis mit musikalischer Untermalung und vielen Gesprächen freuen. Das Paint on Walls ist zwar an den Schulparkplatz gebunden, strahlt dort aber umso intensiver.

www.mattez-inc.com/paint-on-walls-festival/

Termin: 6. und 7. August 2022

Artlon in Rheinberg

Das Artlon „Big A“ ist das bisher größte Kunstprojekt, das jährlich in Rheinberg stattfindet. Es widmet sich der Verschönerung des Stadtbildes, unter anderem in der Reichelsiedlung, die bisher vor allem durch ihre Tristesse im Stadtbild aufgefallen ist. Es ist ein fester Bestandteil des Music-Art-Projekt-Festivals (MAP), das unterschiedlichste Kultursparten mit seinem Programm in einer Hochsommerwoche bedient. Kunstschaffende schmücken zu dieser Zeit mehrere Mauerwerke mit Riesengemälden, die bunt daherkommen und eigene Geschichten von Heimat erzählen. Bei einem Rundgang fällt der Blick auf Projektskizzen, Wagen voller Farbtöpfe und Spraydosen wie meterhohe LKW-Arbeitsbühnen, die vor den begonnenen Werken aufgebaut sind. Bisher entstandene Murals sind dauerhaft angelegt, so dass Reisende die Arbeiten auch nach der Projektphase noch bestaunen können.

www.facebook.com/DasArtlon/

Termin: 2022 noch nicht festgelegt

GhmS Festival in Goch

Das größte Urban Art Festival am Niederrhein ist das „Goch history meets Streetart“-Festival (GhmS). Jährlich legen in der kleinen Stadt an der niederländischen Grenze mehr als 150 nationale und internationale Artisten an rund 45 Spots los. Sie gestalten zwischen August und September farbenfrohe Graffitis, die zumeist einen Bezug zur lokalen Stadtgeschichte aufweisen. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal, das mit Stadtführungen und historischen Schnitzeljagden weiter ausgearbeitet wird.

www.heimatverein-goch.de

Termin: 2022 noch nicht festgelegt

Secret City Festival in Paderborn

Paderborn mausert sich im Nord-Osten NRWs zur Graffiti-Metropole. Das Secret City Festival steuert seit 2021 jährlich seinen Teil dazu bei: Nationale und internationale Spayer:innen gestalten im Projektzeitraum von vier Wochen rund 15 Fassaden im Stadtgebiet um. Der künstlerischen Kreativität sind zwischen September und August keine Grenzen gesetzt. Konzept, Themen und Motive liegen einzig in Hand der Kunstschaffenden, was eine Besonderheit in der Festival-Landschaft darstellt. Besuchende entdecken bei einer Tour zu den bisherigen Werken mehrere szenische Landschaften, abstrakte Körper und farbige Schriftzüge. Darüber hinaus lohnt eine Visite zum neuen Graffiti-Stern Paderborn – ein Konzept am Heierswall mit Flächen, die regelmäßig übermalt werden, und Flächen, deren Elemente als Kunstwerke erworben werden können. Wer sich darüber hinaus inspirieren lassen möchte, kann den kostenlosen audiovisuellen Graffiti-Rundgang der Tourist Information starten, der via App „Actionbound“ aufgerufen wird.

www.paderborn.de

www.graffitistern-paderborn.de

Passendes Reiseangebot: Paderborn und seine Graffiti

Termin: 6. bis 26. August 2022

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

40 Grad Urban Art Festival Düsseldorf 2013, Flingern Süd, Künstlerduo Orticanoodles, © Johannes Höhn
CityLeaks 2015 Köln, Ammar Abo Bakr (Luxor, EGY) & Robin von Gestern, © Johannes Höhn
CityLeaks 2019, Projekt Chargesheimer Tunnel, The PhotoBookMuseum, © Marvin Ibo Güngor
CityLeaks 2017, Hyuro, Intervention Sharing, © Robert Winter
Paint on Walls-Festival Geldern 2021, Studio Yasja, © Tourismus NRW e.V.

Lust auf wei­te­re Städ­te­trips?

Mural, Home Street von Hoker, Oldhaus & Tubuku., © Johannes Höhn

Fin­de Dein Stadt­match!

weiterlesen
Blick auf die Altstadt von Münster, © @een_wasbeer-c-@een_wasbeer XD X3

Müns­ter

weiterlesen
Das Luisenviertel in Wuppertal, © Malte Reiter

Wup­per­tal

weiterlesen
Blick auf die Stadt Siegen., © Universitätsstadt Siegen

Sie­gen

weiterlesen
Street Art der Künstler Majabrothers, Ben Mathis und der Föns Crew in der Kiefernstrasse in Düsseldorf., © Johannes Höhn; Künstler: Majabrothers, Ben Mathis und Föns Crew

Düs­sel­dorf

weiterlesen
Winterberg im Herbstnebel, © Ferienwelt Winterberg

Win­ter­berg

weiterlesen
Köln Panorama mit Dom, Rhein und Rheinschiffen, © Johannes Höhn

Köln

weiterlesen
Häuserfassade Frankenberger Viertel in Aachen, © Johannes Höhn

Aa­chen

weiterlesen
Museum Ostwall im Dortmunder U, © Frank Vinken | dwb

Dort­mund

weiterlesen
Bonn Panorama Innenstadt, © Michael Sondermann, Bundesstadt Bonn

Bonn

weiterlesen
Altstadt Mönchengladbach, © Andreas Lousberg

Mön­chen­glad­bach

weiterlesen