©
Der Eingang zur Spielhalle, © Tourismus NRW e.V.

TAO - Spiel­hal­le


Pracht­vol­les Ge­bäu­de mit Mia­mi Vice-Charme

Ein paar Meter weiter an der Ecke zur Ehrenfeldstraße befindet sich ein prachtvolles Gebäude mit dem großen Schriftzug TAO. Die heutige Nutzung als Spielhalle verrät nichts mehr von seiner wechselvolen Geschichte. Schon Ende des 19. Jahrhunderts war dieser Stadtteil ein Vergnügungszentrum. In dem Gebäude befanden sich im Laufe der Jahrzehnte Kneipen, eine Bürgerhalle, ein Kino oder eine Eisdiele. Popgeschichte schrieb es als Theatre de Tao von 1979 bis 1986: Eine Disco wie aus unwirklichen Träumen. Bunte Lichter, Palmen-Deko und vor allem: die ersten Laseranlagen, um die Musik in flackernde Strahlen zu betten. Hier wurde entwickelt und ausprobiert, was später das Tarm Center zu einer Legende unter den Clubs werden ließ.

Weitere Informationen
Alte Hattinger Str. 24, 44789 Bochum

Al­le Pop­spots im Ruhr­ge­biet

Rekorder Sign, © Tourismus NRW e.V.
©

Re­kor­der

Rekorder Front, © Tourismus NRW e.V.
©

Re­kor­der

Das heutige Gelände des EX-JZE, © Jule Körber
©

EX-Ju­gend­zen­trum JZE

No Reality, © Marlene Bar
©

Mar­le­ne Bar

Der Blick auf die TAO Spielhalle von der Straße aus, © Tourismus NRW e.V.
©

TAO - Spiel­hal­le

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Gram­ma­ti­koff

Die Horst-Schimanski-Gasse, © Jule Körber
©

Horst-Schi­man­ski-Gas­se

Der Schallplattenladen Onkel Stereo in Duisburg, © Ole Löding
©

On­kel Ste­reo

The record store Idiot Records, © Tourismus NRW e.V.
©

Idi­ots Re­cor­ds

Plakat Music Circus, © Tourismus NRW e.V.
©

(Ex) Mu­sic Cir­cus Ruhr

Das Grammatikoff in Duisburg, © Jule Körber
©

Gram­ma­ti­koff

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

EX-Tan­te Ol­ga

Club Bahnhof Ehrenfeld, © Ole Löding
©

Isen­berg­platz