©
Rheinische Muzen, © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss

Rhei­ni­sche Mu­zen

Be­son­ders be­liebt ist das zuck­ri­ge Ge­bäck aus dem Rhein­land in der Kar­ne­vals­zeit - dann wird ge­sun­gen, ge­schun­kelt und ge­nascht.

©
Zutaten für die Zubereitung von Rheinischen Muzen., © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss

Zu­ta­ten

für rund 25 Stück

  • 250 g Quark
  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 3 Eier
  • ½ Packung Vanillezucker
  • ½ Packung Backpulver
  • Zimtzucker
  • Fett zum Frittieren

Zu­be­rei­tung

Den Quark zusammen mit Mehl, Zucker, Eiern, Vanillezucker und Backpulver gut verrühren. Das Frittierfett in einem großen Topf auf ca. 160°C erhitzen. Mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen formen und sie vorsichtig in das Frittierfett gleiten lassen – ausbacken, bis sie goldbraun sind. Die Bällchen drehen sich in der Regel zweimal von selbst, dann sind sie fertig – kurz abtropfen lassen. Je nach Geschmack die Bällchen in Zimtzucker wenden. Am leckersten schmecken sie lauwarm!

  • ©
    Zutaten für die Zubereitung von Rheinischen Muzen., © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss
  • ©
    Zubereitung von Rheinischen Muzen., © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss
  • ©
    Rheinische Muzen, © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss
  • ©
    Rheinische Muzen, © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss
©
Rheinische Muzen, © Tourismus NRW e.V. / Miss Gliss

Re­zept Rhei­ni­sche Mu­zen

Vi­deo zum Nach­ko­chen