©
Halde Hoheward in Herten im Ruhrgebiet, © Tourismus NRW e.V.

Ruhr­ge­biet


Event-Re­gi­on Me­tro­po­le Ruhr

Mitten im Herzen von Nordrhein-Westfalen pulsiert eine Region, für die es deutschlandweit keinen Vergleich gibt: Das Ruhrgebiet ist ein Ballungsraum, in dem Stadtgrenzen verschwimmen und der in den letzten Jahrzehnten eine Wandlung durchgemacht hat, die ihresgleichen sucht. Wo früher Stahl gekocht und Kohle abgebaut wurde, finden sich heute renaturierte Grünflächen und Erholungsgebiete, die zu Spaziergängen und Radtouren einladen. In umgewandelten Industrieanlagen haben Kunst und Kultur, Freizeitsport und Entertainment eine neue Heimat gefunden. Das ist lebendige Industriekultur.

©
Konzert Duisburg Landschaftspark, © RTG Hoffmann

In­dus­trie­kul­tur und re­nom­mier­te Fes­ti­vals

Verschiedene Kunst- und Kulturfestivals der Region nutzen als Kulissen die stillgelegten Industrieschauplätze, wie den Gasometer Oberhausen, die Zeche Zollverein in Essen oder die Gebläsehalle des Landschaftsparks Nord in Duisburg. International renommierte Festivals wie die Ruhrfestspiele, das Klavierfestival Ruhr oder die Ruhrtriennale heben sich von anderen deutschen Festivals durch genau diese außergewöhnlichen Spielorte ab und begeistern die Besucher mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre.

Einmal jährlich findet in der Metropole Ruhr ein Festival statt, das all die besonderen Ruhrgebietsorte verbindet: Die Extraschicht – Nacht der Industriekultur ist ein riesiges nächtliches Event, das an allen wichtigen industriekulturellen Orten der Region mit rund 500 Programmpunkten Kunst- und Kultur zelebriert. Tagsüber können Besucher der Route der Industriekultur folgen, um viele ehemalige Schauplätze von Kohle und Stahl und ihre heutige Nutzung als Kulturorte kennenzulernen. Die Route, die auch per Rad erkundet werden kann, verbindet die wichtigsten Industriedenkmäler wie die Zeche Zollern, die Kokerei Hansa in Dortmund oder das Schiffshebewerk Henrichenburg in Hattingen. Auch Museen wie das Deutsche Bergbau Museum in Bochum oder das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund liegen auf der Strecke.

©
Radfahren im Landschaftspark Duisburg-Nord, © redrevier

Na­tur­er­leb­nis­se und Hal­den-Hü­gel-Hop­ping

Im grünen Ruhrgebiet können Einwohner und Besucher Ruhe und Erholung in der Natur finden. Im Gruga Park oder dem Emscher Landschaftspark etwa darf die Natur sich ausbreiten und ihr früheres Terrain zurückerobern. Der Fluss, der dem Ruhrgebiet seinen Namen gab, ist außerdem ein natürlicher Fixpunkt der Region: An den Ufern der Ruhr können Erholungssuchende nicht nur spazieren gehen oder Radfahren. Beim Halden-Hügel-Hopping erklimmen Wanderer und Spaziergänger die natürlichen Erhebungen und die Berghalden des Ruhrgebiets und können von oben auf eine Region herunterschauen, die sich zuletzt neu erfunden.

  • ©
    Das Gelände der Henrichshütte Hattingen im Ruhrgebiet ist der Vogelperspektive, © Tourismus NRW e.V.
    ©
    Kletterer an einer Wand der ehemaligen Bunkeranlage des Landschaftspark Duisburg-Nord., © Thomas Berns
    ©
    Extraschicht Henrichshütte, © Ruhr Tourismus, Kreklau
  • ©
    Der beleuchtete Förderturm der Zeche Zollverein in Essen, © Jochen Tack / Stiftung Zollverein
    ©
    Die begehbare Duisburger Landmarke Tiger & Turtle in der Abenddämmerung, © Ruhr Tourismus GmbH / Jochen Schlutius
    ©
    Halde Haniel in Bottrop im Ruhrgebiet, © Tourismus NRW e.V.
Swipe, um mehr zu erfahren...

Wei­te­re In­fos


Was Du noch wissen solltest

Kul­tur­er­leb­nis­se


Ent­de­ckun­gen im Ruhr­ge­biet

Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund
©

Deut­sches Fuß­ball­mu­se­um in Dort­mund

Museum Folkwang Essen, Chipperfield Neubau, © Giorgio Pastore
©

Mu­se­um Folk­wang in Es­sen

Das Unesco-Welterbe Zeche Zollverein in der Dämmerung, © Jochen Tack / Stiftung Zollverein
©

Ze­che Zoll­ver­ein

Erlebnispfad Kokerei Hansa, © Foto Vollmer
©

Ko­ke­rei Han­sa

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius
©

Ze­che Zol­lern

Der Künstler Saburo Teshigawara inszeniert sein Stück "Broken Lights" in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Wonge Bergmann
©

Ruhr­tri­en­na­le

Der rote Flügel ist das Erkennungszeichen des Klavierfestival Ruhr, © Klavier Festival Ruhr Art des Hauses
©

Kla­vier­fes­ti­val Ruhr

Extraschicht Henrichshütte, © Ruhr Tourismus, Kreklau
©

Ex­tra­schicht

Ruhrfestspiele Recklinghausen, © Ruhrfestspiele Recklinghausen
©

Ruhr­fest­spie­le

Weitere Elemente laden

Na­tur­er­leb­nis­se


Ent­de­ckun­gen im Ruhr­ge­biet

Den Grugapark gibt es bereits seit 1929 in Essen, © Grugapark Essen
©

Gruga­park

Ausblick in die niederrheinische Landschaft, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.
©

Rö­mer-Lip­pe-Rou­te

Aussicht Ruhrtalradweg, © RuhrtalRadweg, Dennis Stratmann
©

Ruhr­tal­rad­weg

Luftaufnahme vom Tetraeder auf einer Halde in Bottrop., © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Hal­den-Hü­gel-Hop­ping

Weitere Elemente laden
Persona Olivier Kruschinski, © Ralph Sondermann, Tourismus NRW e.V.

Oli­vier Kru­sch­in­ski - in Schal­ke, für Schal­ke


Er­fah­re mehr über den Schal­ker und sei­ne Lei­den­schaft für die Tra­di­ti­on sei­ner Hei­mat

Olivier Kruschinski mehr #neuentdecken
Erika Bergheim, © Dominik Ketz/Tourismus NRW e.V.

Den Ge­nuss in der Re­gi­on Ruhr­ge­biet ent­de­cken


Prä­sen­tiert von Ge­nuss-Bot­schaf­te­rin Eri­ka Berg­heim, Kü­chen­che­fin im Schloss­ho­tel Hu­gen­po­et.

weiterlesen