©
Die Kopfweiden sind typische Bäume der niederrheinischen Landschaft, © Sprave Regionalverband Ruhr

Niederrhein


Weite Landschaft voller Höhepunkte

Radurlauber schätzen die weiten Wege des Niederrheins, aber auch Geschichtsinteressierte und Kunstliebhaber finden in Museen, Parks und Schlössern lohnende Ausflugsziele.

Mit seiner weiten Landschaft ist der Niederrhein ein beliebtes Urlaubsziel – und das sogar im Winter, wenn tausende von Wildgänsen in die Rheinauen kommen um dort zu überwintern.

Und nicht nur die arktischen Gäste fliegen auf die Region zwischen Rhein und Maas: Radwanderer schätzen die vielen Wege, die mit knorrigen Kopfweiden gesäumt sind und an idyllischen Flussauen und Heidemooren vorbeiführen.

2.000 Kilometer Radwege

Mit der Niederrheinroute verfügt die Region über das längste ausgeschilderte Radwegenetz Deutschlands, das eine Gesamtlänge von über 2.000 Kilometern umfasst. Jeweils am ersten Sonntag im Juli findet hier der "Niederrheinische Radwandertag" statt, seines Zeichens größtes Radwanderereignis der Republik.

Auf dem Rheinradweg können Radfahrer dem großen Strom von Bad Honnef über die rheinischen Metropolen Bonn, Köln und Düsseldorf bis zu den weiten Auen des Niederrheins folgen.

Auf den Spuren der Römer

Für grenzenloses und geschichtsträchtiges Radvergnügen sorgt die "Via Romana", die von Xanten über Kleve bis nach Nimwegen auf einer Limesstraße der Römer verläuft. Am Wegesrand finden sich imposante Überreste römischen Lebens, darunter die einstige Stadt Colonia Ulpia Traiana, das heutige Xanten.

Auf dem Gelände des Archäologischen Parks Xanten, Deutschlands größtem archäologischen Freilichtmuseum, gewinnen Besucher weitere Einblicke in die Vergangenheit: Hier befindet sich die einzige römische Stadt nördlich der Alpen, die seit der Antike nicht überbaut wurde.

Herzstück des Parks ist das LVR-Römermuseum, das die 400 Jahre dauernde römische Geschichte Xantens anhand von Originalfunden aus der römischen Stadt und den Legionslagern erzählt.

Sagenumwobener Teil dieser Vergangenheit ist die Varusschlacht, zu der einst römische Legionen zu Fuß vom Niederrhein bis in den Teutoburger Wald, im heutigen Osten Nordrhein-Westfalens, marschierten. Heute lässt sich die Strecke bequem mit dem Rad zurücklegen: Die Römer-Lippe-Route verbindet auf ihrem rund 400 Kilometer langen Weg Detmold und Xanten.

Radeln nach Zahlen

In der Freizeitregion Heinsberg können Radfahrer – mit dem in Belgien und in den Niederlanden so beliebten Knotenpunktsystem – nach Zahlen radeln. Insgesamt 90 Knotenpunkte weisen den Weg.

Und sogar das Radeln auf Schienen ist möglich: Mit der "Grenzland-Draisine" können Paare, Familien und Gruppen die Gegend rund um Kleve und Kranenburg entdecken.

Historische Eisenbahn

Wer sich lieber ohne eigene Anstrengung auf Schienen fortbewegt, nimmt die Selfkantbahn, die letzte schmalspurige Dampfkleinbahn Nordrhein-Westfalens. Sie fährt von April bis Oktober regelmäßig zwischen den Bahnhöfen Schierwaldenrath und Gillrath. Saisonale Sonderfahrten zur Spargelzeit oder rund im Nikolaus ergänzen den Fahrplan.

Um die niederrheinische Natur zu Fuß zu erkunden, lohnt sich außerdem ein Ausflug in den Naturpark Schwalm-Nette: Zwischen malerischen Mooren, ruhigen Seen und idyllischen Auenwäldern lässt sich Natur pur erleben und hervorragend entspannen.

Kunst am Niederrhein

Viele Ausstellungshäuser am Niederrhein widmen sich der gegenwärtigen Kunst. Das Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau zum Beispiel beherbergt unter anderem das internationale Joseph Beuys Archiv, ist aber auch wegen seiner historischen Garten- und Parklandschaft eine Reise wert. 

Mönchengladbach verfügt mit dem Städtischen Museum Abteiberg über ein Zentrum für moderne und zeitgenössische Kunst und die Museumsinsel Hombroich in Neuss besticht besonders mit der Kombination von Natur und Kunst.

In Krefeld widmen sich gleich drei Häuser der zeitgenössischen Kunst: Das Kaiser Wilhelm Museum sowie die Museen Haus Lange und Haus Esters bieten den Entwicklungen und Strömungen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts ein facettenreiches Forum.

Das Deutsche Textilmuseum in Krefeld erinnert an die reiche textile Vergangenheit des Niederrheins.

Schlösser und Burgen

Apropros Vergangenheit: Schlösser, Burgen und Herrensitze sind vielerorts steinerne Zeugen niederrheinischer Geschichte, die einen Besuch lohnen.

Schloss Dyck in Jüchen zum Beispiel, ein Wasserschloss aus dem 17. Jahrhundert, ist von einem bedeutenden englischen Landschaftsgarten umgeben. Als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur bietet es heute sowohl Familien und kulturinteressierten Besuchern als auch Gartenliebhabern und Fachleuten ein facettenreiches Angebot.

So wie etwa auch der Park des barocken Wasserschloss Wickrath in Mönchengladbach gehört es zur Straße der Gartenkunst. Ebenfalls beschaulich gibt sich Schloss Rheydt in Mönchengladbach – bis auf ein Wochenende im Jahr, an dem es beim Ritterfest rund geht, wenn Mittelaltermarkt, Tavernenspiele mit Musik und ein großes Ritterturnier die Besucher begeistern.

Weitere Ausflugsideen, zum Beispiel ein Ausflug an die Xantener Südsee, gibt es in den Familientipps.

www.niederrhein-tourismus.de | www.heinsberger-tourist-service.de | www.neuss-marketing.de | www.krefeld.de | www.mgmg.de 

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Der Niederrhein in Bildern

Schifffahren auf dem Niederrhein an der Rheinpromenade in Wesel, © Niederrhein Tourismus GmbH / Patrick Gawandtka
Radfahrer beim niederrheinischen Radwandertag
Die Kopfweiden sind typische Bäume der niederrheinischen Landschaft, © Sprave Regionalverband Ruhr
Windmühle an der Niederrheinroute, © Pixabay
Museum Insel Hombroich in Neuss am Niederrhein, © Tourismus NRW
Schloss Moyland in Bedburg-Hau am Niederrhein
Die römische Arena im Archäologischen Park Xanten, © Helmut Berns
Ein Ausflug an der Xantener Südsee, © Niederrhein Tourismus GmbH / Agentur Berns
Ullrich Langhoff, © Dominik Ketz/Tourismus NRW e.V.

Den Genuss in der Region Niederrhein entdecken


Präsentiert vom Genuss-Botschafter Ullrich Langhoff, Inhaber des Restaurants Lippeschlößchen.

weiterlesen

Reiseangebote Niederrhein

Schliessen
Mönchengladbach Veilchendienstagszug © Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbHab 190,00 €

Halt Pohl! - Karneval in Mönchengladbach

Mönchengladbach – Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH

Erlebe den einzigartigen Veilchendienstagszug in Mönchengladbach von einer überdachten Tribüne aus, übernachte im 4-Sterne Leonardo Hotel und genieße dort ein gemütliches 3-Gänge-Menü. Ausgelassen geht`s auch auf die Skihallen-Party in der JEVER FUN SKIHALLE Neuss.

weiterlesen
Boltens Privatbrauerei Kontor, © Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KGab 15,00 €

Braumeister-Tour

Korschenbroich – Privatbrauerei Bolten

Bei der Brauereibesichtigung in Korschenbroich kann man die frische Braukunst in der ältesten Altbierbrauerei der Welt hautnah erleben.

Bier Route
weiterlesen
RRW Promenade Emmerich, © Studio Austab 139,00 €

Der RheinRadWeg für Einsteiger

Viersen – Niederrhein Tourismus GmbH

Zwei Übernachtungen inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, Infopaket inklusive Kartenmaterial, Eintritt LVR-Archäologischer Park und LVR-RömerMuseum, freies Parken am Hotel

weiterlesen

Gastronomie Niederrhein

Schliessen
Lippeschlößchen aus der Luft, © Restaurant Lippeschlößchen

Restaurant Lippeschlößchen

Wesel

Neben regionalen und und biozertifizierten Gerichten stehen auf der Speisekarte des familiengeführten Restaurants am Niederrhein ebenso pure Lebensfreude und ein tolles Ambiente mit der Lippe-Auen-Renaturierung.

weiterlesen
Brauhaus Mattlerhof, © Brauhaus Mattlerhof

Brauhaus Mattlerhof

Duisburg

Das idyllische Brauhaus Mattlerhof lädt inmitten der grünen Lunge des Duisburger Nordens zu einer gastronomischen Erholungsreise ein.

weiterlesen
Im Restaurant, © Am See Park Janssen GmbH

Hotel See Park Janssen

Geldern

Die Küche des See Park Janssen im niederrheinischen Geldern bietet regionale Spezialitäten und Vitalküche, wobei besonderer Wert auf Qualität und Frische gelegt wird.

weiterlesen
Team vom Genholter Hof, © Genholter Hof

Genholter Hof

Brüggen

Auf dem Genholter Hof in Brüggen findet sich ein Bauernhof-Café mit Saisonrestaurant und Hofladen.

weiterlesen
Brauereiansicht Bolten, © Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG

Privatbrauerei Bolten

Korschenbroich

Die Privatbrauerei in Korschenbroich ist die älteste Altbierbrauerei der Welt und steht für Qualität, handwerkliche Kunst des Bierbrauens und Liebe zu herausragenden Geschmack.

Bier Route
weiterlesen
Federbett, © Gänsepeter GbR

Der Gänsepeter

Rommerskirchen Ramrath

Der Gänsepeter in Rommerskirchen Ramrath steht für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Geflügelprodukte – die Gans steht dabei ganz im Mittelpunkt.

weiterlesen
Haus Deckers, © Haus Deckers GbR

Haus Deckers

Geldern-Walbeck

Im Herzen des idyllischen Spargeldorfs Walbeck erwartet die Gäste ein typisch niederrheinisches Gasthaus mit regionaler Küche, die durch jahreszeitliche Spezialitäten geprägt ist.

weiterlesen

Touren Niederhein

Schliessen
Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Düsseldorf/Neuss – Duisburg

Großstadtcharme und Naturidylle

Etappe 3: In der Metropole Düsseldorf verweilen, Kunst und Natur im Museum Insel Hombroich erleben oder in Duisburg Industriekultur entdecken – der Rheinradweg von Neuss und Düsseldorf bis Duisburg bietet Erlebnisse voller Gegensätze.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Der Niers-Radwanderweg führt immer an der Niers entlang, © Foto Agentur Berns

Niers-Radwanderweg

Ein Genuss für Freizeitradler und Familien

Am Niederrhein können Radfahrer auf einem gemütlichen Radweg dem Niersufer von der Quelle bis zur Mündung folgen.

weiterlesen
An der Niederrheinroute gibt es zahlreiche Windmühlen, © Pixabay

Niederrheinroute

Komfortable Wege auf plattem Land

Das längste Radwegenetz Deutschlands liegt am Niederrhein: Auf den flachen Wegen der Niederrheinroute fahren Radler bequem auf Rheindeichen und asphaltierten Wegen.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Köln – Düsseldorf/Neuss

Zwischenstopp in idyllischen Auen und mittelalterlichen Festungenreibung der Tour

Etappe 2: Von der rheinischen Metropole Köln geht es über die gut erhaltene, historische Zollfeste Zons – oder auf der rechten Rheinseite über Monheim - nach Düsseldorf. Schon von Weitem weist der Fernsehturm mitten im Düsseldorfer Medienhafen den Weg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Radfahrer im Duisburger Innenhafen, © Dominik Ketz, Tourismus NRw e.V.

Duisburg – Wesel

Industrie und idyllische Landschaften

Etappe 4: Nach den großen Städten Köln, Düsseldorf, Krefeld, Duisburg kommen Radfahrer auf diesem Abschnitt des Radwegs durch die dünner besiedelte und naturbelassenere Region Niederrhein vermehrt zur Ruhe.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Drei-Flüsse-Tour bietet herrliche Ausblicke ins Ahrtal, © Archiv Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH

Drei-Flüsse-Tour

Großstadtflair und beschauliches Landleben

Dieser Fahrradrundweg verbindet nicht nur die Flüsse Rhein, Ahr und Erft, sondern auch Großstädte mit historischen Dorfkernen und Römerstätten mit Ritterburgen.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Aussichtpunkt mit Blick auf die Rheinbrücke Emmerich, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Wesel-Emmerich

Flache Landschaft voller radtouristischer Höhepunkte

Etappe 5: Der Niederrhein ist ein Paradies für Radfahrer, die hier freien Blick bis zum Horizont haben. Unterwegs laden unberührte Natur und kleine Orte mit historischen Stadtkernen zu einer kulturell-entspannten Rast ein.

weiterlesen
Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum

Industriekultur im Rheinland per Rad

Radroute verbindet LVR-Industriemuseen

Auf dem Radweg der Industriemuseen kannst Du Dein eigenes Papier schöpfen, in einen Turbinenkeller hinabsteigen und Dich der Aufnahmeprüfung zum Lehrling in der Eisen- und Stahlindustrie stellen.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Sehenswürdigkeiten Niederrhein

Schliessen
Haupteingang Hotel Klostergarten, © agentur kopfsalat; Caritasverband Geldern-Kevelaer e.V.

Hotel Klostergarten

Kevelaer

Das 2011 neu eröffnete 3 Sterne Superior Hotel Klostergarten in Kevelaer liegt am Niederrhein und bietet durch Pilgerbegleiter betreute Wallfahrten an.

weiterlesen
Großer Markt in Wesel, © Jos Saris

Hansestadt Wesel

Auszeit in der Natur

Die Hansestadt Wesel ist der ideale Ort für Naturliebhaber: Zahlreiche Seen und Auenlandschaften an Rhein und Lippe bieten Erholung.

weiterlesen
Ansicht auf das Preußenmuseum Wesel, © Minden Marketing GmbH

Preußenmuseum in Wesel

Komplexe Gechichte anschaulich erklärt

Preußen - was genau war das noch mal? Die Museumssammlung in Wesel macht die wechselhafte Geschichte des früheren Staates verständlich und greifbar.

weiterlesen
Rathaus in Dinslaken, © Stadt Dinslaken

Dinslaken

Das grüne Tor zum Ruhrgebiet

Ob Industriekultur oder niederrheinische Naturerlebnisse: Wer nach Dinslaken kommt, kann beides haben. Und wer vom Sommer am Strand träumt, findet ganz in der Nähe am Tenderingssee den idealen Ort für einen Kurzurlaub in den Süden.

weiterlesen
Schloss Moyland ist ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Museum Schloss Moyland

Ein Schloss für Beuys-Fans in Bedburg-Hau

Entdecke Joseph Beuys en détail: Das imposante Schloss Moyland in Bedburg-Hau beherbergt den weltweit größten Bestand an Werken des wohl einflussreichsten Künstlers vom Niederrhein.

weiterlesen
Xanten APX, © Axel Thuenker dgph

Archäologischer Park Xanten

Eine Zeitreise zu den Römern

Im Archäologischen Park Xanten (APX) können Besucher einen Ausflug in die 400-jährige römische Geschichte Xantens machen: Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum liegt auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana.

weiterlesen
Museum Insel Hombroich in Neuss, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Museum Insel Hombroich in Neuss

Ein zauberhafter Ort für Kunst in der Natur

Die Treppenstufen am Ausgang des Kassenhauses wirken wie eine Zäsur. Wer sie hinabsteigt, entlässt sich für ein paar Stunden aus dem Alltag und betritt in der Auenlandschaft der Erft einen der bezaubernsten Kunstorte Europas: das Museum Insel Hombroich. Hier, inmitten einer augenscheinlich intakten Flora und Fauna, hat die Kunst ihren wirkungsvollen Auftritt.

weiterlesen
rrw-stadt-zons-header-dominik-ketz-tourismus-nrw-ev

Zollfeste Zons

Ein Besuch im mittelalterlichen Städtchen

Mittelalterliche Abenteuer und Entdeckungen in der Natur – von der ehemaligen Befestigungsanlage Zons aus können Besucher mit der Fähre den Rhein überqueren und finden sich inmitten von Auwäldern und Feuchtwiesen im größten Naturschutzgebiet Düsseldorfs wieder.

weiterlesen
Römer Museum in Xanten Außenansicht, © Foto Axel Thünker, DGPh

LVR-RömerMuseum

Xanten

Das LVR-RömerMuseum bietet Einblicke in die Geschichte der Römer und beinhaltet Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung.

weiterlesen

Tagungsplaner Niederrhein

Schliessen
Veranstaltungsraum, © MGMG

Haus Erholung

Johann-Peter-Bölling-Platz 1 / 41061 Mönchengladbach

Fläche insgesamt
470(m²)
Personen max.
1.000
Entfernungen in Kilometer

0,20

45

30

45

2
Ansicht auf die Kaiser-Friedrich-Halle, © MGMG

Kaiser-Friedrich-Halle

Hohenzollernstraße 15 / 41061 Mönchengladbach

Fläche insgesamt
1.380(m²)
Personen max.
2.500
Entfernungen in Kilometer

45

45

35

1

1
Meeting in der Halle, © Hugo Jungers Hangar, Mönchengladbach

Hugo Junkers Hangar

Flughafenstraße 101 / 41066 Mönchengladbach

Fläche insgesamt
1.520(m²)
Räume
4
Personen max.
1.850
Entfernungen in Kilometer

0,10

6,40

2,60

75

30

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Was gibt es noch am Niederrhein?


Orientiere Dich direkt auf der Karte

Anreisemöglichkeiten


Dein Weg nach Nordrhein-Westfalen

Flugzeuge auf dem Vorfeld, © Andreas Wiese, Flughafen Düsseldorf
©

Anreise mit dem Flugzeug

Hohenzollernbrücke in Köln, © Wolfgang Bollmann
©

Anreise mit der Bahn

Anreise via Auto, © pixabay.com
©

Anreise mit dem Auto