Gelsenkirchen Halde Rheinelbe, © Ruhr Tourismus, Dennis Stratmann

Highlights 2024


Moor-Erlebnis, Musik und internationale Meisterschaften

Für 2024 hat Nordrhein-Westfalen viele Programmpunkte in petto, die Reiseanlässe für unterschiedlichste Geschmäcker bieten. Sportlich spannend wird es nicht nur bei der Fußball-Europameisterschaft, die mit Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Köln gleich vier Austragungsorte in NRW hat, sondern auch bei der Handball-EM sowie der Bob-und Skeleton-WM in Winterberg. Jubiläen wie „75 Jahre Demokratie made in Bonn“, stellen zusammen mit Ausstellungseröffnungen und einem Klassikfestival besondere Anlässe zum Feiern dar. Anfassen, eintauchen, ausprobieren heißt es bei Neueröffnungen wie der MoorErlebnisWelt Bad Driburg oder der Wissenswerkstatt Bielefeld.

Nahaufnahme des Deutschen Fußball Museums in Dortmund, © Johannes Höhn

Sportliche Großereignisse


Rund um den Ball oder im Rennschlitten

Fußball-EM
Die meisten Bundesligavereine, die ältesten Clubs, die emotionalsten Derbys: In Nordrhein-Westfalen wird Fußball traditionell geliebt und gelebt. Rund um die Europameisterschaft 2024 lockt das Bundesland mit einer großen Extra-Portion Fußball-Emotionen, aber auch mit Currywurst und Bier, Bergbaugeschichte und Welterbe, Stadtstrand und Schokolade. Zu finden sind diese Erlebnisse rund um die vier Austragungsorte in NRW, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf und Köln.

Handball-EM
Schon zu Jahresbeginn steigt die Ballsport-Begeisterung sprunghaft an: Im Januar 2024 treffen sich die Handball-Herren erstmals zu einer Europameisterschaft in Deutschland, und auch in NRW. 24 Mannschaften treten bei der EHF EURO 2024 an in Düsseldorf, Köln sowie in vier anderen Städten an. Am 10. Januar erklingt in Düsseldorf der Anpfiff für das Eröffnungsspiel, das Finale steigt am 28. Januar 2024 in Köln.
https://tickets.eurohandball.com

Bob- und Skeleton-WM
Um Wintersport geht es im Sauerland: Bei verschiedenen Weltcuprennen trifft sich die internationale Sport-Elite in Winterberg. Im Bob & Skeleton begeben sich die Teilnehmenden auf die Kunsteisbahn, die als eine der modernesten und technisch anspruchsvollsten weltweit gilt. 2024 kommt ein internationales Top-Highlight dazu: Vom 19. Februar bis 3. März 2024 ist Winterberg mit seiner Rennrodelbahn Schauplatz für die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaft.

Panorama Zeche Zollverein mit Sonnenuntergang, © Tourismus NRW e.V.

Jubiläen und besondere Jahrestage


Demokratie, Stadtgeschichte und Industriekultur werden gefeiert

800 Jahre Stadt Siegen
Die grünste Großstadt Deutschlands - fast 86 Prozent der Stadtfläche sind bepflanzt - feiert Jubiläum und bietet deshalb besonders viele Anlässe für einen Besuch. Zum 800. Stadtgeburtstag soll Siegen zur Bühne werden, angefangen mit einem Neujahrs-Konzert der Philharmonie Südwestfalen über ein XXL Stadtfest am letzten Augustwochenende bis hin zu einer großen Silvester-Laser- Show, die die historische Altstadt in Szene setzt. Zudem bietet das Stadtgebiet links und rechts der Sieg zusammen mit dem Umland ganzjährig viele Rad- und Wandermöglichkeiten, etwa auf die acht Berge, auf denen Siegen liegt.
www.siegen800.de

650 Jahre Solingen
Als „Klingenstadt“ hat Solingen sich in der Welt einen Namen gemacht, bis heute ist es das Zentrum der deutschen Schneidwaren- und Besteckindustrie und Standort des Deutschen Klingenmuseums. Am 23. Februar 1374 hat Graf Wilhelm von Berg dem Ort einen Freiheitsbrief übergeben, sodass Solingen damit die Stadtrechte besaß. Dieser Jahrestag soll gefeiert werden mit dezentralen Stadtteil-Festen übers Jahr verteilt, aber auch mit einer großen Party zur Jahresmitte.

75 Jahre Demokratie made in Bonn
Zwei Grundsteine für die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland sind vor 75 Jahren in Bonn gelegt worden:  Am 23. Mai 1949 ist das Grundgesetz verkündet worden, am 7. September des gleichen Jahres fand die konstituierende Sitzung des Ersten Deutschen Bundestages statt. Neben verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen, darunter ein Fest am 25. Mai 2024 mit „Tag der offenen Tür“ am Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten sowie Besichtigungsmöglichkeiten von Bundesrat und einstigem Plenarsaal des Bundestages im heutigen WorldCCBonn, gibt’s ganzjährig Geschichte zum Anfassen und Wandern. So führt der "Weg der Demokratie" durch das Bundesviertel an rund 20 zeithistorische Orte, an denen einst das politische Geschehen stattfand. Der Rundweg beginnt am Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und kann auch in einer erweiterten Version gegangen werden, die auch historisch-politisch relevante Orte außerhalb des Regierungsviertels führt.
www.bonn-region.de

25 Jahre Route der Industriekultur
400 Kilometer, 27 Ankerpunkte, 17 Aussichtspunkte und 13 Siedlungen sind sehenswerte Zeugen aus 150 Jahren Kohle, Stahl und Industriegeschichte im Ruhrgebiet – und das Rückgrat der Route der Industriekultur. Seit 25 Jahren weisen braune Schilder mit weißer Schrift den Weg. Neben der ausgeschilderten Straßenroute führt auch eine 700 Kilometer umfassende Rad-Route vorbei an industriekulturellen Highlights wie Gasometer Oberhausen, Zeche Zollverein in Essen und Landschaftspark Duisburg-Nord. Zum Jubiläum ist ein Fahrradsommer der Industriekultur geplant, starten sollen die Feierlichkeiten aber Ende Mai mit einem Festwochenende auf dem Unesco-Welterbe Zollverein, zu dem ein Familientag und eine Geburtstagsparty gehören. Und auch die ExtraSchicht feiert das Jubiläum am 1. Juni mit. 
www.route-industriekultur.ruhr  

20 Jahre Nationalpark und 15 Jahre Eifelsteig
Die Eifel hat doppelten Grund zur Freude, dort feiern zwei beliebte Reiseziele runde Geburtstage - und tolle Erfolge. Im Schutzgebiet des Nationalparks hat sich die Artenvielfalt seit der Gründung deutlich erhöht: Am Anfang waren 230 gefährdete Arten bekannt, mittlerweile sind mehr als 2.600 Rote-Liste-Arten nachgewiesen. Insgesamt fühlen sich dort mehr als 11.300 Arten wohl, darunter Biber, Milane, Wildkatzen, Schwarzstörche und Wildnarzissen. Der Eifelsteig führt Wandernde seit 15 Jahren durch den bislang einzigen Nationalpark Nordrhein-Westfalens. Die insgesamt 313 Kilometer der Strecke zwischen Aachen und Trier sind in 15 Tagesetappen zwischen 15 und 28 Kilometer Länge aufgeteilt.

View of the Weser and Kaiser Wilhelm Monument in Minden, © Leo Thomas

Natur und Wissenschaft neu erleben


Moor und moderne Forschung

Klimaerlebniswelt in Oerlinghausen 
Die Themen Klimawandel und Möglichkeiten der Anpassung sollen hier sinnlich erfahrbar gemacht werden. So veranschaulicht das Gebäude anhand nachhaltiger Materialien und Energieerzeugung das klimaangepasste Bauen, im Inneren können sich Besuchende aktiv mit Anpassungsmöglichkeiten auseinandersetzen und gewinnen neue Erkenntnisse für einen klimafreundlichen Alltag. Dabei geht es etwa um die Neugestaltung des persönlichen Lebensumfelds, aber auch um viele weitere Themen wie eine zukunftsorientierte Land- und Forstwirtschaft, Gesundheit, Konsum, Freizeit und Tourismus. Die Eröffnung dieser bundesweit ersten Einrichtung ihrer Art ist für den Frühsommer geplant.
www.kreis-lippe.de
 

MoorErlebnisWelt in Bad Driburg
Ein Ausflug mitten hinein ins Moor, ohne nasse Füße zu bekommen? Das geht ab Oktober 2024 in der MoorErlebnisWelt Bad Driburg, einer interaktiven Erlebnisausstellung rund um das Moor als Lebensraum und als Zeitzeuge unserer Geschichte. Mitmachstationen in der Moorwunderkammer und im MoorLabor laden ein zum Anfassen und (Hände-)Eintauchen. www.moorerlebniswelt.de
 

Erlebnispfade rund um die Weser
Die Natur rund um die Weser lässt sich auf neuen Wegen erfahren: Neun neu konzipierte Wander- und Radtouren machen Naturschätze sichtbar und erlebbar. Sechs kurze Spazierpfade und drei längere Radwege vermitteln Hintergründe zu natürlichen und kulturellen Besonderheiten am Wegesrand, darunter etwa das Wasserstraßenkreuz in Minden oder ein Findlingswald in Petershagen. Eine App weist den Weg und bietet Zusatzangebote wie Hörgeschichten und Augmented Reality.
https://weser-erfahren-natur-erleben.de
 

Wissenswerkstadt Bielefeld
Im Herzen der Bielefelder Innenstadt entsteht ein innovativer Hotspot für den Austausch zwischen Forschung und Öffentlichkeit, der aber vor allem ein Ziel hat: Er soll Spaß machen. Auf Experimentierflächen, in Ausstellungen, Maker-Spaces und Seminarräumen soll die Wissenswerkstadt nach ihrer Eröffnung im Sommer 2024 spannende Forschungsthemen für alle erlebbar und begreifbar machen.
https://wissenswerkstadt.de/vorstellung-wissenswerkstadt

Gasometer Oberhausen am Rhein-Herne-Kanal im Dunkeln, © Dennis Stratmann_CC BY-SA

Besondere Kulturerlebnisse


Kunst, Musik und eine Zeitreise mit der Schwebebahn

Paris 1874 – Revolution der Kunst, Köln
Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum schaut nach Frankreich: In der Ausstellung „Paris 1874: Revolution in der Kunst - Vom Salon zum Impressionismus" zeichnet es den Weg der französischen Malerei nach. Denn dort fand vor knapp 150 Jahren die erste Ausstellung der später weltberühmten Impressionisten wie Degas, Morisot, Monet, Renoir und Sisley statt. An diese prägende Phase erinnert die Kölner Schau und präsentiert vom 15. März bis 28. Juli 2024 ein faszinierendes Panorama an Künstlern, Stilrichtungen, Gattungen und Motiven. 
www.wallraf.museum
 

Planet Ozean im Gasometer, Oberhausen
Die nächste Ausstellung im Gasometer führt in kaum bekannte Tiefen: Vom 15. März bis 30. Dezember 2024 zeigen großformatigen Fotografien und Filmen das Leben in den Weltmeeren. Da tanzt dann ein Harlekin-Oktopus munter durch die Lagune von Mayotte, gibt es direkten Blickkontakt mit einem Blauhai oder beobachtet ein niedlicher Seelöwe den kunstvoll getarnten Fetzenfisch. Auch die menschlichen Einflüsse und die Bereiche Meeresschutz und -forschung gehören zu den Themen.
www.gasometer.de
 

Corvey und das Erbe der Antike, Paderborn
Kaiser, Klöster und Möglichkeiten des Kulturtransfers im Mittelalter, diese Stichworte stehen im Zentrum einer großen Sonderausstellung des Diözesanmuseums Paderborn. Vom 21. September 2024 bis 26. Januar 2025 zeigt es wie die Kulturtechniken Lesen, Schreiben, Malerei, Architektur und Theater über das Mittelalter bis in die heutige Zeit überliefert wurden.
www.dioezesanmuseum-paderborn.de
 

Bachfest, Münster
„Bach inspiriert“ lautet vom 17. bis 26. Mai 2024 das Motto in Münster. Dann nämlich ist die Stadt Gastgeber für das 98. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft. Mehr als 60 Veranstaltungen fluten die City mit klassischer Musik von Johann Sebastian Bach und neuen durch ihn inspirierten Programmen, darunter 4 Uraufführungen und eine „Bach-Oper“. Scherpunktmäßig sind hochkarätige Ensembles und Solisten aus den Niederlanden eingeladen.
www.bachfest-muenster.de
 

Postdigitale Malerei, Bielefeld und Herford
In einem großangelegten Kooperationsprojekt versammeln die Kunsthalle Bielefeld und das Museum Marta Herford Werke von Künster:innen, die den Computer als Werkzeug in den Schaffensprozess einbeziehen, mit digitalen Ästhetiken und Big Data experimentieren oder aber auch traditionelle Motive und Verfahren der historischen Bildproduktionen mittels Technologien wie Augmented Reality neu interpretieren und damit zur Auflösung klassischer Kategorien beitragen. Vom 6. Juli bis 27. Oktober 2024 ist die von der Kulturstiftung des Bundes gefördert, erste gemeinsam konzipierte Schau zeitgleich in beiden Häusern zu sehen. 
www.kulturstiftung-des-bundes.de
 

Ein Museum für die Schwebebahn
Schon seit Ende 2023 hat Wuppertal ein neues, weltweit einmaliges Museum: Das Schwebodrom. Attraktion des neuen Schwebebahnmuseums ist die VR-Tour im originalen Schwebebahnwagen des Jahres 1900. Ergänzend zur virtuellen Reise führt ins Wuppertal des Jahres 1929, empfiehlt sich eine analoge Fahrt durch die heutige Stadt.
www.schwebodrom.com

Weitere kommende und aktuelle Top-Ausstellungen in NRW gibt es hier im Überblick.

Weitere Highlights in NRW

Klick Dich durch!

Burg Altena, Luftansicht, © Tourismus NRW e.V.

Schlösser & Burgen

weiterlesen
Blick aus dem Audienzsaal Schloss Augustusburg, © André Menne, Peter Wieler

UNESCO-Welterbe in NRW

weiterlesen