©
Storch in Wesel Bislich, © Jürgen Bosmann

Hansestadt Wesel


Auszeit in der Natur

Die Hansestadt Wesel ist der ideale Ort für Naturliebhaber: Zahlreiche Seen und Auenlandschaften an Rhein und Lippe bieten Erholung.

Mit dem Fahrrad die Auenlandschaften an Rhein und Lippe entlang radeln, Störche und Wildgänse beobachten und an einem der zahlreichen Seen eine Rast einlegen – Für Naturfans ist Wesel ein wahres Paradies am Niederrhein. Und wer lieber durch die Stadt wandert als durch‘s Grün, der kann die „Champs-Elysées des Niederrheins“ entlang bummeln – so nennen die Weseler ihre rund 700 Meter lange Fußgängerzone. Die Zitadelle Wesel ist die größte erhaltene Festungsanlage des Rheinlands und in Form eines fünfzackigen Sternes angelegt – heute können Besucher hier das städtische Museum besuchen.

Historisches Hansefest

Einmal im Jahr, am letzten Oktoberwochenende, findet in der historischen Hansestadt ein Hafenfest statt, das an den Beitritt zur Hanse im Jahr 1407 erinnert. Gaukler, Musiker und Fackelträger nehmen die Besucher beim historischen Umzug mit auf eine Reise in vergangene Zeit. Beim historischen Bauern- und Mittelaltermarkt gibt es Lederwaren, Holzschwerter, Schmuck und Kräuter zu kaufen und beim Drehorgelspiel musizieren zwölf Orgelspieler mit ihren Handdrehorgeln an wechselnden Orten in der Fußgängerzone. Wer möchte, der kann eine Rundfahrt in einer historischen Postkutsche machen.  

Von der Stadt in die Natur

Ob Radfahren, Wandern oder Wassersport – wer die Natur mag, der ist in Wesel genau richtig. Auf Hirschkäferroute und Moorerlebnisweg geht es durch den Diersfordter Wald, der zum Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland gehört. Ganz früh morgens oder in der Abenddämmerung können Wanderer mit etwas Glück Rot- und Dammhirsche, Wildschweine und Mufflons beobachten. Und auch der größte Käfer Deutschlands, der Hirschkäfer, ist im Diersfordter Wald zuhause. Auf dem Moorerlebnisweg geht es auf Holzbohlen direkt durch die Moorlandschaft. Der Diersfordter Waldsee gehört zu den größten Baggerseen am Niederrhein – hier können Wanderer kurzerhand aufs Boot umsteigen und bei geführten Kanuexkursionen die Landschaft vom Wasser aus erleben. Direkt vor den Toren Wesels am Rhein liegt der Auesee. Er ist das Schmuckstück der Hansestadt, Wasserbegeisterte können hier nicht nur Schwimmen, sondern auch Surfen, Segeln und Tauchen.

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Auesee in Wesel, © Jürgen Bosmann
Historisches Hafenfest in Wesel, © Wesel Marketing
Fähre Keer Tröch Wesel Bislich, © Jürgen Bosmann
Rheinpromenade in Wesel mit River Lady, © Jürgen Bosmann
Fußgängerzone Wasserspiel in Wesel, © Ulrich Waldeyer
Zitadelle in Wesel, © Jos Saris
Großer Markt in Wesel, © Jos Saris

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »WeselMarketing GmbH«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Reiseangebote Niederrhein

Schliessen
Boltens Privatbrauerei Kontor, © Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KGab 15,00 €

Braumeister-Tour

Korschenbroich – Privatbrauerei Bolten

Bei der Brauereibesichtigung in Korschenbroich kann man die frische Braukunst in der ältesten Altbierbrauerei der Welt hautnah erleben.

Bier Route
weiterlesen

Sehenswürdigkeiten Niederrhein

Schliessen
rrw-stopp-in-emmerich-dominik-ketz-tourismus-nrw-ev-hb, © Dominik Ketz / Tourismus NRW e.V.

Emmerich am Rhein

Flanieren mit Blick auf die längste Hängebrücke Deutschlands

In Emmerich am Rhein können Radfahrer nicht nur auf der langen Rheinpromenade entlang radeln, hier lohnt es sich auch vom Rad zu steigen, in einem der Cafés einen Kaffee zu trinken und den Blick auf die mit 803 Metern längste Hängebrücke Deutschlands zu genießen.

weiterlesen
rrw-stadt-zons-header-dominik-ketz-tourismus-nrw-ev

Zollfeste Zons

Ein Besuch im mittelalterlichen Städtchen

Mittelalterliche Abenteuer und Entdeckungen in der Natur – von der ehemaligen Befestigungsanlage Zons aus können Besucher mit der Fähre den Rhein überqueren und finden sich inmitten von Auwäldern und Feuchtwiesen im größten Naturschutzgebiet Düsseldorfs wieder.

weiterlesen
Altstadt Krefeld Linn, © Stadt Krefeld

Krefeld

Eine Stadt wie Samt und Seide

Krefeld mit seiner Textilgeschichte liegt linksrheinisch und ist vor allem in der Architekturszene bekannt. Die beiden Seidenindustriellen Lange und Esters ließen sich hier von Architekt Ludwig Mies van der Rohe zwei eindrucksvolle Villen bauen. Ein weiteres Highlight ist die Wasserburg Linn, die Einblick in das Leben am Niederrhein in vergangenen Jahrhunderten gibt.

weiterlesen
Museum Insel Hombroich in Neuss, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Museum Insel Hombroich in Neuss

Ein zauberhafter Ort für Kunst in der Natur

Die Treppenstufen am Ausgang des Kassenhauses wirken wie eine Zäsur. Wer sie hinabsteigt, entlässt sich für ein paar Stunden aus dem Alltag und betritt in der Auenlandschaft der Erft einen der bezaubernsten Kunstorte Europas: das Museum Insel Hombroich. Hier, inmitten einer augenscheinlich intakten Flora und Fauna, hat die Kunst ihren wirkungsvollen Auftritt.

weiterlesen
Die Barockbrücke, heute auch Hochzeitsbrücke genannt, ist im Park von Schloss Dyck ein beliebtes Fotomotiv., © Tourismus NRW e.V.

Schloss Dyck

Englisch inspiriert und von Wasser umgeben

„Dycker Ländchen“ wird das kleine, abgeschiedene Territorium in Jüchen im Rhein-Kreis-Neuss liebevoll genannt: Über vier Inseln im Kelzenberger Bach, umgeben von einem englischen Landschaftsgarten, erstreckt sich Schloss Dyck mit seinen Vorburgen und dem Wirtschaftshof. Die Anlage gehört zu den kulturhistorisch bedeutendsten Wasserschlössern des Rheinlandes und ist heute ein „Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur“.

weiterlesen
Das LVR-RömerMuseum in der Dämmerung, © Axel Thünkers DGPh

LVR-RömerMuseum

Xanten

Das LVR-RömerMuseum bietet Einblicke in die Geschichte der Römer und beinhaltet Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung.

weiterlesen
Schloss Moyland ist ein Wasserschloss bei Bedburg-Hau, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Museum Schloss Moyland

Joseph Beuys in historischem Ambiente

Seit seiner Restaurierung in den 1990er Jahren ist das neugotische Wasserschloss ein bedeutendes Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Unter anderem verfügt die Stiftung Museum Schloss Moyland über die weltgrößte Sammlung des Werks von Joseph Beuys und ist ein Forschungszentrum von internationalem Rang. Rund um das Schloss am Niederrhein erstrecken sich zudem historische Gartenanlagen.

weiterlesen
Xanten APX, © Axel Thuenker dgph

Archäologischer Park Xanten

Eine Zeitreise zu den Römern

Im Archäologischen Park Xanten (APX) können Besucher einen Ausflug in die 400-jährige römische Geschichte Xantens machen: Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum liegt auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana.

weiterlesen
Rathaus in Dinslaken, © Stadt Dinslaken

Dinslaken

Das grüne Tor zum Ruhrgebiet

Ob Industriekultur oder niederrheinische Naturerlebnisse: Wer nach Dinslaken kommt, kann beides haben. Und wer vom Sommer am Strand träumt, findet ganz in der Nähe am Tenderingssee den idealen Ort für einen Kurzurlaub in den Süden.

weiterlesen
rrw-altrheinarm-bei-xanten-dominik-ketz-tourismus-nrw-ev-hb, © Dominik Ketz / Tourismus NRW e.V.

Dom St. Viktor in Xanten

Gotische Kathedrale am Niederrhein

Mitten im niederrheinischen Städtchen Xanten ragt der beeindruckende Dom St. Viktor empor. Die fünfschiffige Basilika beherbergt in ihrem inneren reiche Kunstschätze. Wer länger in Xanten verweilen möchte, der kann im historischen Stadttor übernachten.

weiterlesen
Großer Markt in Wesel, © Jos Saris

Hansestadt Wesel

Auszeit in der Natur

Die Hansestadt Wesel ist der ideale Ort für Naturliebhaber: Zahlreiche Seen und Auenlandschaften an Rhein und Lippe bieten Erholung.

weiterlesen
Moerser Schloss von oben, © Volker Kuinke / Stadt Moers

Moers

Von Grafen und Grubenlampen

Im schönen Moers kannst Du in der Altstadt ausgiebige Shoppingtouren erleben, durch den Schlosspark schlendern oder eine Halde erklimmen, auf der eine überdimensionierte Grubenlampe steht.

weiterlesen

Touren Niederhein

Schliessen
Die Drei-Flüsse-Tour bietet herrliche Ausblicke ins Ahrtal, © Archiv Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH

Drei-Flüsse-Tour

Großstadtflair und beschauliches Landleben

Dieser Fahrradrundweg verbindet nicht nur die Flüsse Rhein, Ahr und Erft, sondern auch Großstädte mit historischen Dorfkernen und Römerstätten mit Ritterburgen.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Blick auf die Niers, © Kreis Viersen

Niers-Radwanderweg

Ein Genuss für Freizeitradler und Familien

Am Niederrhein können Radfahrer auf einem gemütlichen Radweg dem Niersufer von der Quelle bis zur Mündung folgen.

weiterlesen
Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Köln – Düsseldorf/Neuss

Zwischenstopp in idyllischen Auen und mittelalterlichen Festungenreibung der Tour

Etappe 2: Von der rheinischen Metropole Köln geht es über die gut erhaltene, historische Zollfeste Zons – oder auf der rechten Rheinseite über Monheim - nach Düsseldorf. Schon von Weitem weist der Fernsehturm mitten im Düsseldorfer Medienhafen den Weg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Der Oelchenshammer, der zum LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels gehört, ist die letzte wasserbetriebene Schmiede im Oberbergischen Land., © LVR Industriemuseum

Industriekultur im Rheinland per Rad

Radroute verbindet LVR-Industriemuseen

Auf dem Radweg der Industriemuseen kannst Du Dein eigenes Papier schöpfen, in einen Turbinenkeller hinabsteigen und Dich der Aufnahmeprüfung zum Lehrling in der Eisen- und Stahlindustrie stellen.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Aussichtpunkt mit Blick auf die Rheinbrücke Emmerich, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Wesel-Emmerich

Flache Landschaft voller radtouristischer Höhepunkte

Etappe 5: Der Niederrhein ist ein Paradies für Radfahrer, die hier freien Blick bis zum Horizont haben. Unterwegs laden unberührte Natur und kleine Orte mit historischen Stadtkernen zu einer kulturell-entspannten Rast ein.

weiterlesen
Radfahrer im Duisburger Innenhafen, © Dominik Ketz, Tourismus NRw e.V.

Duisburg – Wesel

Industrie und idyllische Landschaften

Etappe 4: Nach den großen Städten Köln, Düsseldorf, Krefeld, Duisburg kommen Radfahrer auf diesem Abschnitt des Radwegs durch die dünner besiedelte und naturbelassenere Region Niederrhein vermehrt zur Ruhe.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Düsseldorf/Neuss – Duisburg

Großstadtcharme und Naturidylle

Etappe 3: In der Metropole Düsseldorf verweilen, Kunst und Natur im Museum Insel Hombroich erleben oder in Duisburg Industriekultur entdecken – der Rheinradweg von Neuss und Düsseldorf bis Duisburg bietet Erlebnisse voller Gegensätze.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
An der Niederrheinroute gibt es zahlreiche Windmühlen, © Pixabay

NiederRheinroute

Komfortable Wege auf plattem Land

Das längste Radwegenetz Deutschlands liegt am Niederrhein: Auf den flachen Wegen der NiederRheinroute fahren Radler bequem auf Rheindeichen und asphaltierten Wegen.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen

Gastronomie Niederrhein

Schliessen
Federbett, © Gänsepeter GbR

Der Gänsepeter

Rommerskirchen Ramrath

Der Gänsepeter in Rommerskirchen Ramrath steht für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Geflügelprodukte – die Gans steht dabei ganz im Mittelpunkt.

weiterlesen
Brauereiansicht Bolten, © Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG

Privatbrauerei Bolten

Korschenbroich

Die Privatbrauerei in Korschenbroich ist die älteste Altbierbrauerei der Welt und steht für Qualität, handwerkliche Kunst des Bierbrauens und Liebe zu herausragenden Geschmack.

Bier Route
weiterlesen
Haus Deckers, © Haus Deckers GbR

Haus Deckers

Geldern-Walbeck

Im Herzen des idyllischen Spargeldorfs Walbeck erwartet die Gäste ein typisch niederrheinisches Gasthaus mit regionaler Küche, die durch jahreszeitliche Spezialitäten geprägt ist.

weiterlesen
Lippeschlößchen aus der Luft, © Restaurant Lippeschlößchen

Restaurant Lippeschlößchen

Wesel

Neben regionalen und und biozertifizierten Gerichten stehen auf der Speisekarte des familiengeführten Restaurants am Niederrhein ebenso pure Lebensfreude und ein tolles Ambiente mit der Lippe-Auen-Renaturierung.

weiterlesen
Im Restaurant, © Am See Park Janssen GmbH

Hotel See Park Janssen

Geldern

Die Küche des See Park Janssen im niederrheinischen Geldern bietet regionale Spezialitäten und Vitalküche, wobei besonderer Wert auf Qualität und Frische gelegt wird.

weiterlesen
Team vom Genholter Hof, © Genholter Hof

Genholter Hof

Brüggen

Auf dem Genholter Hof in Brüggen findet sich ein Bauernhof-Café mit Saisonrestaurant und Hofladen.

weiterlesen

Was gibt es noch entlang der 4. und 5. Rheinradweg-Etappe?


Orientiere Dich direkt auf der Karte

Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Emmerich am Rhein Wesel Duisburg Düsseldorf Bad Honnef Bonn Köln

Kennst Du schon den Rheinradweg?


Rechts und links entlang des Rheins findest Du prächtige Schlösser und Kirchen, atemberaubende Architektur und Industrielandschaften. Auf unserer virtuellen Karte erhältst Du nach einem Klick auf den gewünschten Streckenabschnitt spannende Infos und tolle Tipps.

Entdecke den Rheinradweg!

Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 1von Bad Honnef nach Köln Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 2von Köln nach Düsseldorf Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 3von Düsseldorf nach Duisburg Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 4von Duisburg nach Wesel Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Etappe 5von Wesel nach Emmerich am Rhein Emmerich am Rhein Wesel Duisburg Düsseldorf Bad Honnef Bonn Köln