Blick über die Landschaft - Rothaarsteig-Spuren, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest

Rot­haar­steig-Spu­ren

Ab­seits der be­kann­ten Pfa­de

Der Rot­haar­steig gilt als ei­ner der schöns­ten Hö­hen­we­ge Eu­ro­pas. Es lohnt aber auch, mal die aus­ge­tre­te­nen Pfa­de zu ver­las­sen und nach links oder rechts ab­zu­bie­gen.

Sie tragen Namen wie „Kahle Pön“, Ilsetal- oder auch Trödelsteinpfad: Die acht Rothaarsteig-Spuren zwischen Sauerland und Siegen-Wittgenstein bieten nicht nur Kennern des beliebten Höhenwegs eine willkommene Abwechslung. Auch wer das erste Mal in der Region auf Wanderschaft geht, findet hier gewiss den richtigen Weg für sich. Zwischen sieben und 16 Kilometern lang, sind die vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwege, die als Rundkurse angelegt sind, gut zu meistern.

Einsteigertouren

Die Rothaarsteig-Spur BlickinsLand – Kahle Pön etwa eignet sich bestens für eine Halbtagestour oder auch für weniger geübte Wanderer. In gut vier Stunden geht es durch abwechslungsreiche Heidelandschaften der Upländer Berge hinauf auf die 745 Meter hohe Kalied. In diesem Fall gilt übrigens ka = kahl und lied = steiler Hang. Aber keine Sorge: Auf der sieben Kilometer langen Route geht es insgesamt lediglich 180 Meter bergauf.

Gut für den Einstieg eignet sich auch der Grönebacher Dorfpfad (10,9 Kilometer), der rund um den ältesten Kirchturm der Stadt Winterberg, die St. Lambertus-Kirche zu Grönebach, führt und dabei besondere Abwechslung bietet. So geht es mal durch farbenprächtige Wiesenlandschaften, mal durch dichte Wälder – immer jedoch mit Blick auf das malerische Dorf Grönebach. Wer mit Kindern unterwegs ist, wird an einer Rast an einer der beiden Freizeitanlagen am Wegesrand wohl nicht vorbeikommen.

Großartige Aussichten über den Naturpark Lahn-Dill-Bergland und das Siegerland verspricht die Dill-Bergtour entlang der Landesgrenze zwischen NRW und Hessen. Ohne allzu große Steigungen überwinden zu müssen, durchquert der Wanderer, oder in diesem Fall „Grenzgänger“, das idyllische Dilltal und den historischen Hauberg Offdilln, in dem noch heute Spuren der Kelten wie etwa ein Rennofen zu besichtigen sind. Höhepunkt der 15,8 Kilometer langen Tour ist aber der Blick von der Aussichtsplattform „Nase im Wind“ auf der Tiefenrother Höhe (Rothaarkamm).

Touren für fitte Wanderer

Fit sollte sein, wer sich auf den Kahler-Asten-Steig begibt. Mit 16 Kilometern Länge und einem Gesamtanstieg von 500 Metern gehört er zu den anspruchsvollsten Rundwanderwegen rund um den Rothaarsteig. 2017 wurde er vom Deutschen Wanderverband als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland - Traumtour" ausgezeichnet - und das zu recht: Denn Wanderer, die sich von der Rothaar-Arena in Westfeld (Ganzjahres-Zentrum für Nordic Sports) auf den Weg hinauf auf den Kahlen Asten machen, werden mit traumhafter Fernsicht bis zum Brocken belohnt.

Steil bergauf geht es auch gleich zu Beginn auf der 11,6 Kilometer langen Oberhundemer Bergtour. Doch wenn der Anstieg über die alten Eselspfade erst geschafft ist, geht es gemütlich weiter über verschlungene Wege vorbei an schroffen Felsen und durch dichte Wälder. Aber auch komplett entwaldete Kyrillflächen, auf denen die Natur sich nach und nach wieder breit macht, versetzen die Wanderer immer wieder in Erstaunen. Rast machen sollte man auf jeden Fall im Alpenhaus am Kahleberg. Die urige Hütte ist seit 2011 offiziell als Ortsteil von Kirchhundem anerkannt.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kinder (und Erwachsene) ist der Wisentpfad von Wingeshausen nach Schmallenberg-Jagdhaus, der ebenfalls als Traumtour ausgezeichnet ist. Auf halber Strecke dieser 12,9 Kilometer langen mittelschweren Route können Wanderer mit etwas Glück Europas einzige freilebende Wisent-Herde live erleben. Der Eintritt in das Gehege der großen zotteligen Tiere allerdings kostet Geld – gestaffelt nach Körpergröße.

Mystisch anmutende Felswände, ein romantischer Seerosenteich und der historische Ort der Bettelmannsbuche, an dem einst Pilger lagerten, machen den Ilsetalpfad zu einem besonderen Naturerlebnis. An Lahn, Ilse und Weidelbach entlang geht es auf der mit 16,5 Kilometer längsten Rothaarsteig-Spur durch offene Landschaften und dichte Fichten- und Buchenwälder zum Weidelbacher Weiher. An dem idyllisch gelegenen Teich mitten im Wald empfiehlt sich eine Pause, um die herrliche Ruhe zu genießen und Kraft zu tanken für den nächsten Anstieg. Denn: Immerhin 540 Meter bergan wollen auf der Strecke im Wittgensteiner Wald bewältigt werden.

Etwas weniger sind es auf dem Trödelsteinpfad, der auf einer Länge von 10,2 Kilometern vom Buchheller-Tal hinauf zum Naturdenkmal „Trödelsteine“ (und zurück) führt. Nach gut vier Stunden über urige, naturbelasse Pfade erreicht der geübte Wanderer die aus mehreren Basaltklipppen sowie einem darunterliegenden Säulenfeld aus Feldspaltbasalt bestehende Felsformation – aber natürlich nicht, ohne zwischendurch auch mal Rast einzulegen, wie zum Beispiel in der Wachholderheide des Naturschutzgebietes „Saukaute“. Auch dieser Weg ist als Traumtour zertifiziert.

Die Spuren in der Übersicht:

  • Blick-ins-Land Kahle Pön, 6,9 km, 1,58 h
  • "Trödelsteinpfad" - Tanz auf dem Vulkan, 10,8 km, 2,51 h
  • Wisentpfad, 13,5 km, 4,39 h
  • Grönebacher Dorfpfad, 11 km, 2,45 h
  • Oberhundemer Bergtour, 11,6 km, 4,15 h
  • Dill-Bergtour, 15,8 km, 4,19 h
  • Golddorf Route Westfeld/ Kahler Asten-Steig, 16,4 km, 5 h
  • Ilsetalpfad, 16,6 km, 4,6 h 

www.rothaarsteig.de

Karte von NRW

Tour im Überblick

Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
-
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
-

Höchster Punkt in Meter
677
Höhenmeter bergauf
376
Höhenmeter bergab
376
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
mittel
  • Rundtour
  • Familiengerecht
  • Rollstuhlgeeignet

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Rothaarsteig-Spur Trödelsteinpfad, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Blick-ins-Land Kahle Pön, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Oberhundemer Bergtour, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Grönebacher Dorfpfad, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Blick über die Landschaft - Rothaarsteig-Spuren, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Kahler Asten-Steig, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Wisentpfad, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest
Rothaarsteig-Spur Dill-Bergtour, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Rothaarsteigverein e.V.«


Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

NRWs Top-Wan­der­we­ge

Sonnenuntergänge in der wie unberührt wirkenden Natur sind besonders beeindruckend, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Via Ad­ri­na

weiterlesen
Kleine Brücken führen den Bödefelder Hollenpfad über die Bäche, © Tourismus Schmallenberger Sauerland / K.-P. Kappest

Bö­de­fel­der Hol­len­pfad

weiterlesen
Kleine Dörfer liegen auf dem Weg, © Uwe Völkner - Fotoagentur FOX

Ja­kobs­weg

weiterlesen
nrw-aktiv_radfahren_mg_0779_e_4

Baum­ber­ger Lud­ge­rus­weg

weiterlesen
Der „Lengericher Canyon“ ist Star und Namensgeber der Canyon-Blick-Tour, © Rudolf Schubert

Teu­to­schlei­fen

weiterlesen
Am Wasser können Wanderer eine Pause einlegen, © www.ahrtal.de

Ahr­steig

weiterlesen
Der Kindelsbergpfad führt über idyllische Waldwege, © Natalie Glatter www.wandermagazin.de

Kin­dels­berg­pfad

weiterlesen
Eine Gedenkstätte bietet sich für eine Pause an, © Birgit Engelen

Kup­fer­rou­te

weiterlesen
Auf den Klippen können Wanderer eine Pause einlegen und die Aussicht genießen, © Reinhard Schmidtmann

Best­wi­ger Pan­ora­ma­weg

weiterlesen
Gipfelkreuz am Paderborner Höhenweg, © Tourist Information Paderborn, R. Rohlf

Pa­der­bor­ner Hö­hen­weg

weiterlesen
Auf dem Briloener Kammweg bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke, © Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH

Bri­lo­ner Kamm­weg

weiterlesen
Die Rundwege des Wittgensteiner Schieferpfades führen oft durch Wälder, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Witt­gen­stei­ner Schie­fer­pfad

weiterlesen
Extertal Burg Sternberg, © Gemeinde Extertal

Han­sa­weg

weiterlesen
Winterberger Hochtour Aussicht vom Kreuz, © Ferienwelt Winterberg

Win­ter­ber­ger Hoch­tour

weiterlesen
Ehmsenweg im Nebel, © Julian Stratenschulte

Ehm­sen­weg

weiterlesen
Wanderin fotografiert die Landschaft, © Joschka Meiburg

Rund­wan­der­we­ge im Na­tur­park Maas-Schwalm-Net­te

weiterlesen
Viaduktwanderweg Wanderer auf den Weg, © Gemeinde Altenbeken

Via­dukt-Wan­der­weg

weiterlesen
Hängebrücke bei Kühhude am Rothaarsteig, © Rothaarsteigverein e.V. Björn Hänssler

Rot­haar­steig

weiterlesen
Blick vom Hermannsdenkmal, © Teutoburger Wald Tourismus - OWL GmbH

Her­manns­hö­hen

weiterlesen
Die Markierungen zur besseren Orientierung wurden zum Teil an alten Bäumen angebracht, © OWL Marketing GmbH,S. Westermann

Her­manns­weg

weiterlesen
Talsperrenwanderweg Rund um die Talsperre, © Naturregion Sieg

Tal­sper­ren­weg

weiterlesen
Kleine Pausen bieten sich an, © Tourismus NRW e.V.

Vei­sche­der Son­nen­pfad

weiterlesen
Entlang des Eggeweges können Wanderer herrliche Ausblicke genießen, © Teutoburger Wald Tourismus

Eg­ge­weg

weiterlesen
Sauerland-Waldroute: Sonne scheint durch Bäume, © Sauerland Tourismus e.V., Oliver Franke

Sau­er­land-Wald­rou­te

weiterlesen
Der Landweg ist einer der Bergischen Streifzüge, © Das Bergische GmbH

Ber­gi­sche Streif­zü­ge

weiterlesen
Olsbeger Kneippwanderweg Aussicht in die Natur, © Dominik Ketz

Ols­ber­ger Kneipp­wan­der­weg

weiterlesen
Das Angertal zwischen Ratingen und Heiligenhaus, © Kreis Mettmann Martina Chardin

Ne­an­der­land Steig

weiterlesen
Drei Täler Tour - Wilder Wanderweg, © BSW, Kristine Löw

Drei-Tä­ler-Tour

weiterlesen
Blick über die Landschaft - Rothaarsteig-Spuren, © Rothaarsteigverein e.V. Klaus-Peter Kappest

Rot­haar­steig-Spu­ren

weiterlesen
Die Markierungen helfen bei der Orientierung, © Das Bergische gGmbH

Ber­gi­scher Weg

weiterlesen
Natursteig Sieg auf stillen Pfaden entlang der Sieg, © RadRegionRheinland e.V.

Na­tur­steig Sieg

weiterlesen
Die Skulpturenpfade führen an Kunstwerken vorbei, © Stadt Heiligenhaus

Skulp­tu­ren­pfa­de Ne­an­der­land

weiterlesen
Vom Rheinsteig genießen Wanderer herrliche Ausblicke, © Tourismus NRW e.V.

Rhein­steig

weiterlesen
nrw-aktiv_radfahren_mg_0779_e

Ruhr­hö­hen­weg

weiterlesen
Hochsauerland Kammweg Clemensberg, © Ferienwelt Winterberg

Hoch­sau­er­land-Kamm­weg

weiterlesen
Landschaft entlang des Rothaarsteigs, © Sauerland Tourismus e.V.

Wand­er­hö­he­punk­te links und rechts des Rot­haar­steigs

weiterlesen
Gleich neben dem Wanderweg geht es oft in die Tiefe: Herrliche Aussichten lohnen einen Blick, © Sauerland Höhenflug

Sau­er­land-Hö­hen­flug

weiterlesen
Der Eifelsteig führt von Aachen bis nach Trier, © Archiv Eifel Tourismus

Ei­fel­steig

weiterlesen
Sonnenuntergang auf dem Medebacher Bergweg, © Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

Me­de­ba­cher Berg­weg

weiterlesen
Der Römerkanal-Wanderweg führt vorbei am Aquädukt Mechernich, © Natalie Glatter, Wandermagazin

Rö­mer­ka­nal-Wan­der­weg

weiterlesen
Auf dem Rundweg können Wanderer die Blicke schweifen lassen, © Sauerland Höhenflug

Geo­lo­gi­scher Rund­weg Dü­ding­hau­sen

weiterlesen
Geschnitzte Figuren am Wegesrand des Uplandsteiges, © Tourist-Information Willingen

Upland­steig

weiterlesen
Auf Rangertouren lernen Wanderer viel Wissenswertes über die Natur in der Eifel, © NationalparkEifel

Wild­nis­trail

weiterlesen
Skulptur Blinker II - WaldSkulpturenWeg, © Georg Hennecke

Wald­skulp­tu­ren­weg

weiterlesen