Die Geschichte der Burg Vischering reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück, © Tourismus NRW e.V.

Burg Vi­sche­ring in Lü­ding­hau­sen

Ei­ne der äl­tes­ten Was­ser­bur­gen West­fa­lens

Ei­ner Feh­de ver­dankt West­fa­len ei­ne der schöns­ten und best­er­hal­te­nen Wehr­an­la­gen aus dem Mit­tel­al­ter. Im Jahr 1271 auf Ge­heiß des müns­te­ri­schen Fürst­bi­schofs er­rich­tet, be­hei­ma­tet Burg Vi­sche­ring heu­te ein his­to­ri­sches Mu­se­um, ei­ne Aus­stel­lung über Schlös­ser und Bur­gen so­wie Räu­me, in de­nen Wech­sel­aus­stel­lun­gen und Events statt­fin­den. Sie lockt jähr­lich rund 80.000 Be­su­cher nach Lü­ding­hau­sen. Das schöns­te Ex­po­nat aber ist die Burg selbst.

Über die Zugbrücke treten die Besucher direkt ein ins Mittelalter. Dann erhebt sich vor ihnen die auf Pfählen gebaute, trutzige Hauptburg mitsamt ihren Schießscharten und Wehrgängen. Vom Bischof ursprünglich zur Sicherung der landesherrlichen Rechte des Bistums gegen die aufrührerischen Herren von Lüdinghausen errichtet, widerstand der spätere Stammsitz der Droste zu Vischering 250 Jahre lang allen Angriffen. Bis im Jahr 1521 Teile der Hauptburg einem Feuer zum Opfer fielen. Seit dem Wiederaufbau im Stil der Renaissance ist die Anlage inmitten eines ausgedehnten Gräfte-Systems nahezu unverändert geblieben. Selbst das prachtvolle Himmelbett aus dem 16. Jahrhundert, dessen geschnitztes Bildprogramm von der Vertreibung aus dem Paradies berichtet, steht noch an seinem Platz.

Wandmalerein im barocken Rittersaal

So bekommen Besucher in der neu gestalteten, interaktiven Dauerausstellung einen lebendigen Eindruck vom Leben im Mittelalter bis in die Neuzeit. Sie begleiten die Ahnen der Familie Droste zu Vischering auf ihrem Weg zu einer der erfolgreichsten landadeligen Familien des Münsterlandes und bekommen Einblick in die Burgen- und Schlösserlandschaft der Region. Im Prachtstück der Ausstellung, dem barocken Rittersaal, werden sie gar selbst Teil der festlichen Adelsgesellschaft, wenn die berühmten Wandmalereien auf zauberhafte Weise zum Leben erwachen.

Gemeinsam mit Schloss Nordkirchen und Schloss Westerwinkel bildet Burg Vischering ein eindrucksvolles „Schlösser-Dreieck“ im südlichen Münsterland, das gerade bei Radfahrern sehr beliebt ist, die auf der 100-Schlösser-Route unterwegs sind. Die unter Denkmalschutz stehende Anlage mit der Burg sowie Wohn- und Wirtschaftsgebäuden auf separaten Inseln ist aber auch ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Mit einem Tablet ausgerüstet, entdecken Kinder die Burg auf eigene Faust und können im Sockelgeschoss der Burg ihre Kräfte an einer Ritterrüstung messen. Überdies veranstaltet das Kulturzentrum des Kreises jährlich ein Ritterlager auf Burg Vischering.

Kunst und Jazz-Musik

Das ganze Jahr über finden im Veranstaltungssaal der Vorburg hochkarätige Kulturevents statt, während im Obergeschoss des Remisenhauses wechselnde kunst- und kulturgeschichtliche Ausstellungen namhafter Künstler wie Markus Lüpertz oder Eduardo Chillida präsentiert werden. Ein Pflichttermin im Kalender von Freunden der Jazz-Musik ist die Reihe „BurgJazz“.

Karte von NRW

Dein Kulturpäckchen

Erlesene Ziele, unendliche Entdeckungen

Kulturpäckchen

Beim Besuch der im Stil der Renaissance erbauten Wasserburg hältst Du selbst Hof, wenn die adligen Gäste kommen und Du erlebst, wie die Menschen vom ausgehenden Mittelalter bis in die frühe Neuzeit gelebt haben.

Idee

Kulturpäckchen: Deine Tipps für den nächsten Kurztrip

Prächtige Burgen und Schlösser in Westfalen

  • Eingebettet in eine wunderschöne Naturidylle, gehört Burg Vischering in Lüdinghausen zu den bekanntesten Ausflugszielen im Münsterland.
  • Beim Besuch der im Stil der Renaissance erbauten Wasserburg hältst Du selbst Hof, wenn die adligen Gäste kommen und Du erlebst, wie die Menschen vom ausgehenden Mittelalter bis in die frühe Neuzeit gelebt haben.
  • Genau der richtige Platz für eine gemütliche Mittagspause ist das Café Reitstall in der Vorburg.
  • Tipp: Immer im September heißt es in Lüdinghausen „Kunst im Park“. Dann präsentieren Galerien und Hobbykünstler ihre Werke in entspannter und schöner Atmosphäre.
  • Von der Renaissance geht es weiter zum Barock. Beim Spaziergang rund um das nur wenige Kilometer entfernt liegende Schloss Nordkirchen entdeckst Du eine großzügige Parkanlage mit wunderschönen Alleen und zahlreichen historischen Skulpturen. Nordkirchen wird zurecht als Westfälisches Versailles bezeichnet.

Ausflugstipp: Der Radweg 100-Schlösser-Route führt durch Lüdinghausen. Warum also nicht eine Etappe auf dieser besonderen Route einplanen? Fahrräder kannst Du problemlos in der lokalen Tourist-Information ausleihen.

Übernachtungstipp: Stadthotel No.11 oder das Steverbett Hotel in Lüdinghausen.

Was dahinter steckt

Ob Kloster oder Künstlerhaus, Ritterburg oder Wasserschloss, Höhle oder Industriedenkmal – Dein NRW hat sich alle Ziele genau angesehen, ausgewählt und mit besonderen Empfehlungen der Region zum Päckchen geschnürt. Darin finden sich neben den Kulturschätzen Köstlichkeiten und Traditionen, kleine Wanderungen und Radtouren, Stadtbummel und Tipps für besondere Übernachtungen.

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Westansicht der Kernburg Vischering im Münsterland, © Tourismus NRW e.V.
Früher war Vischering eine Ritterburg - was heißt früher ...?, © Tourismus NRW e.V.
Torhaus und Westflügel der Burg Vischering, © Tourismus NRW e.V.
Burg Vischering ist eine der ältesten Wasserburgen des Münsterland, © Tourismus NRW e.V.
Burg Vischering aus der Vogelperspektive, © Tourismus NRW e.V.
Die Zeiten der Burgfräuleins und Ehrenmännern auf Burg Vischering wird in die Gegenwart projiziert, © Tourismus NRW e.V.
Die offen stehende Falltür in einem Anbau der Burg führt in einen feuersicheren Raum. Daraus konnte Wertvolles durch eine Tür zur Burggräfte per Boot gerettet werden, © Tourismus NRW e.V.

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Kulturpäckchen

Kontakt

Burg Vischering
Berenbrock 1
59348 Lüdinghausen
Telefon: +49 2591 79900
E-Mail: kultur@kreis-coesfeld.de
Web: www.burg-vischering.de

Anreise

mit Google Maps
mit der Deutschen Bahn

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr

Montags geschlossen, mit Ausnahme an Feiertagen.

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Burg Vischering«


Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Ent­de­cke noch mehr Kul­tur­Land­Par­ti­en

bestimmung-herrenmensch-wsp-01-vogelsang-ip-roman-hoevel, © Roman Hövel

Fo­rum Vo­gel­sang IP in Schlei­den

weiterlesen
Luftbild vom Wohnhaus von Otto Pankok, Haus Esselt in Hünxe am Niederrhein, © Tourismus NRW e.V.

Ot­to Pan­kok Mu­se­um Haus Es­selt in Hün­xe

weiterlesen
In der mittelalterlichen Burg Hengebach befindet sich seit 2009 die Int. Kunstakademie Heimbach, © Tourismus NRW e.V.

In­ter­na­tio­na­le Kunst­aka­de­mie Heim­bach

weiterlesen
Das ehemalige Kloster und heutige Schloss Corvey ist heute Wohnort des Herzoglichen Hauses Ratibor und Corvey, © Tourismus NRW e.V.

Schloss Cor­vey in Höx­ter

weiterlesen
In die ländliche Umgebung eingebunden ist das Kulturgut Haus Nottbeck, © Tourismus NRW e.V.

Kul­tur­gut Haus Nott­beck in Oel­de

weiterlesen
Das neu gebaute Museum Peter August Böckstiegel in Werther, © Tourismus NRW e.V.

Mu­se­um Pe­ter Au­gust Böck­stie­gel in Wer­t­her

weiterlesen
Die Klosteranlage in Rheine im Münsterland direkt am Ufer der Ems, © Tourismus NRW e.V.

Klos­ter Bent­la­ge in Rhei­ne

weiterlesen
Kernburg und Vorburg der Burg Vischering vor der typischen Landschaft des Münsterlands, © Tourismus NRW e.V.

Burg Vi­sche­ring in Lü­ding­hau­sen

weiterlesen
Eigentlich eine zu groß geratene Villa: Schloss Drachenburg in Königswinter, © Tourismus NRW e.V.

Schloss Dra­chen­burg in Kö­nigs­win­ter

weiterlesen
Ein Fachwerk-Schmuckstück aus der Baugruppe Eifel, © Tourismus NRW e.V.

LVR-Frei­licht­mu­se­um Kom­mern in Me­cher­nich

weiterlesen