Die reiche Ausstattung der Barockkirche St. Stephanus und Vitus in Corvey, © Tourismus NRW e.V.

Schloss Corvey in Höxter

Unesco-Welterbestätte mit 1.200-jähriger Geschichte

Das karolingische Westwerk in dem ehemaligen Benediktinerkloster Corvey ist eines der ältesten Bauwerke Westfalens. Bis heute ist das mächtige Turmgebäude mit der imposanten Eingangshalle im Kreis Höxter komplett erhalten und mit der gleichnamigen untergegangenen Klosterstadt in die Liste der Unesco-Welterbestätten aufgenommen, als bisher einziges Baudenkmal in Westfalen.

1.200 Jahre reicht die bewegte Geschichte der romantisch gelegenen, ehemaligen Klosteranlage Corvey zurück. Von den Benediktinern im 9. Jahrhundert gegründet, trugen die Mönche den christlichen Glauben von Westfalen aus in alle Welt, prägten vor allem ganz Nordeuropa. Später dann machten Kaiser und König hier Rast und hielten Hoftage in der prächtigen Kaiserkirche. Und noch heute ist die wehende Flagge in den Hausfarben Rot und Gold weithin sichtbar, wenn der heutige Eigentümer, der Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey im Lande weilt.

Imposantes Westwerk

Über die Grenzen der Region Teutoburger Wald hinaus bekannt ist Corvey, das als erstes Bauwerk Westfalens 2014 mit dem Unesco-Welterbetitel ausgezeichnet wurde, wegen des beeindruckenden Westwerks aus der Zeit Karls des Großen. In dem mittelalterlichen Bau beginnt eine spannende Entdeckungsreise durch die Epochen. Beeindruckt von den prächtigen Wandmalereien mit Szenen aus der Odyssee, die im Obergeschoss des Westwerks noch in Fragmenten erhalten sind, geht es weiter durch die spätbarocke Abteikirche, die sich wie das Westwerk im Besitz der Kirchengemeinde St. Stephanus und Vitus Corvey befindet. Die prachtvolle Innenausstattung mit Hochaltar und Seitenaltären nach den Entwürfen des Paderborner Hofmalers Johann Georg Rudolphi sowie die kostbare Ausstattung der Abteikirche mit einer der schönsten und bedeutendsten Orgeln des Landes zeugen von der Blütezeit des Klosters im Barock.

In der ehemaligen Klosteranlage, dem heutigen Schloss Corvey, führt der Weg entlang des Kreuzgangs und der Äbtegalerie bis in den prächtigen Kaisersaal. Mit dem Einzug des Landgrafen von Hessen-Rothenburg beginnt Anfang des 19. Jahrhunderts dann auch auf Schloss Corvey die Biedermeier-Zeit. Wertvolle französische Tapeten zieren die prunkvollen Wohnräume der Familie im Westflügel.

Hoffmann von Fallersleben als Bibliothekar

Die Bibliothek des Herzogs von Ratibor zählt mit 75.000 Bänden, die in 15 eleganten Sälen untergebracht sind, zu den bedeutenden Privatbibliotheken Deutschlands. Hier stoßen die Besucher schließlich auf einen bekannten Namen: Von 1860 bis zu seinem Tod wirkte Hoffmann von Fallersleben, Dichter der deutschen Nationalhymne, in Schloss Corvey als Bibliothekar des Herzogs. Sein Grab befindet sich an der Südseite der Barockkirche.

Karte von NRW

Dein Kulturpäckchen

Erlesene Ziele, unendliche Entdeckungen

Kulturpäckchen

Seit 2014 ist die Anlage mit der Klosterkirche, dem karolingischem Westwerk und dem fürstlichen Schloss UNESCO-Welterbestätte und eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region.

Idee

Kulturpäckchen: Deine Tipps für den nächsten Kurztrip

Weltkultur in Corvey

  • Romantisch am Weserbogen eingebettet, findest Du in Höxter das ehemalige Benediktinerkloster Corvey.
  • Seit 2014 ist die Anlage mit der Klosterkirche, dem karolingischem Westwerk und dem fürstlichen Schloss UNESCO-Welterbestätte und eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Dein Rundgang beginnt im Mittelalter und endet bei Hoffmann von Fallersleben, der hier Anfang des Jahrhunderts das Deutschland-Lied dichtete. (Rundgänge: samstags, sonntags und an Feiertagen um 11:00 und 15:00 Uhr oder nach Vereinbarung).
  • Im historischen Stadtkern von Höxter schlenderst Du anschließend durch Gassen mit viel Fachwerk und gut erhaltenen Gebäuden im prächtigen Stil der Weserrenaissance.
  • Im Jacob-Pins-Haus begibst Du Dich auf die künstlerischen Spuren des 1917 in Höxter geborenen Malers und Grafikers Jacob Pins, der 1936 vor der nationalsozialistischen Judenverfolgung nach Palästina flüchtete.
  • Nicht vorbei kommst Du in Höxter an Café Pammel. Eines der schönsten Cafés Deutschlands hält für Dich eine breite Auswahl an besonderen Kuchenspezialitäten bereit. Alternativ bietet sich Fans von Kaffeespezialitäten die Cafébar Apotheke an, die vor allem wegen ihrer besonderen Inneneinrichtung mit Apotherschränken aus der Masse heraussticht.

Ausflugstipp: Eine Manufaktur mit mehr als 270-jähriger Tradition ist die Porzellan Manufaktur Fürstenberg. Seit 1714 wird hier hochwertiges Porzellan gefertigt, das Du im Werksverkauf (Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10.00 – 18.00 Uhr) auch erwerben kannst. Alternativ: Der heilige Benedikt begleitet Dich beim Besuch der Klosteranlagen im Kreis Höxter und fordert Dich zu ungewöhnlichen Gedankenspielen (Benediktinerregeln) heraus.

 

Übernachtungstipp: Hotel Villa Huxori im Herzen von Höxter oder das Weser Aktivhotel Corvey direkt an der Welterbestätte.

Was dahinter steckt

 

46 Kurzreise-Empfehlungen, jedes einzelne ein Unikat, gefüllt mit allen Zutaten für einen wunderschönen Tag – oder auch zwei oder drei, das sind die Kulturpäckchen im KulturReiseLand NRW.

Ob Kloster oder Künstlerhaus, Ritterburg oder Wasserschloss, Höhle oder Industriedenkmal – Dein NRW hat sich alle Ziele genau angesehen, ausgewählt und mit besonderen Empfehlungen der Region zum Päckchen geschnürt. Darin finden sich neben den Kulturschätzen Köstlichkeiten und Traditionen, kleine Wanderungen und Radtouren, Stadtbummel und Tipps für besondere Übernachtungen.

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Kulturpäckchen, © Tourismus NRW e.V.

Kontakt

Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH
Corvey 2
37671 Höxter
Telefon: +49 5271 694010
E-Mail: empfang@schloss-corvey.de
Web: www.corvey.de

Anreise

mit Google Maps

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr

Öffentliche Führungen finden Samstag, Sonntag und an Feiertagen um 11:00 wie 15:00 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist für die Teilnahme notwendig.

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Kulturkreis Höxter-Corvey gGmbH«


Deine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung des Tourismus NRW e.V. zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine angegebenen Daten zur Kontaktaufnahme elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke noch mehr KulturLandPartien

Das Kloster Dalheim beherbergt heute ein in Deutschland einzigartiges Museum für klösterliche Kulturgeschichte, © Tourismus NRW e.V.

Kloster Dalheim in Lichtenau

weiterlesen
DIe Ausstellung über den Storch befindet sich auch im Obergeschoss des Fachwerk-Juwels Windheim No. 2, © Tourismus NRW e.V.

Westfälisches Storchenmuseum in Petershagen

weiterlesen
Die Barockbrücke, heute auch Hochzeitsbrücke genannt, ist im Park von Schloss Dyck ein beliebtes Fotomotiv., © Tourismus NRW e.V.

Schloss Dyck in Jüchen

weiterlesen
Das neu gebaute Museum Peter August Böckstiegel in Werther, © Tourismus NRW e.V.

Museum Peter August Böckstiegel in Werther

weiterlesen
In die ländliche Umgebung eingebunden ist das Kulturgut Haus Nottbeck, © Tourismus NRW e.V.

Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde

weiterlesen
Kernburg und Vorburg der Burg Vischering vor der typischen Landschaft des Münsterlands, © Tourismus NRW e.V.

Burg Vischering in Lüdinghausen

weiterlesen
Luftbild vom Wohnhaus von Otto Pankok, Haus Esselt in Hünxe am Niederrhein, © Tourismus NRW e.V.

Otto Pankok Museum Haus Esselt in Hünxe

weiterlesen
Seit der Eröffnung im Oktober 2015 ist das Kunstmuseum Tecklenburg, zuvor Otto Modersohn Museum, ein Anlaufpunkt für Fans beeindruckender Landschaftsmalerei, © Tecklenburger Land Tourismus e.V., Foto: Gabi Nocke

Kunstmuseum Tecklenburg

weiterlesen
Ausblick auf das alte Dorf, © Foto Sabine König

LVR-Freilichtmuseum in Lindlar

weiterlesen
Schloss Cappenberg, Frontansicht, © Stadt Selm

Schloss Cappenberg in Selm

weiterlesen