©
Ein besonderes Museum: hier in der Gesenkschmiede wird noch produziert, © Tourismus NRW e.V.

Gesenkschmiede Hendrichs


Werkstatt für die Welt

Solingen war einst die „Werkstatt für die Welt“. Schneidwaren jeglicher Art wurden im 19.Jahrhundert aus der Stadt im Bergischen Land in alle Welt geliefert. Zu den größten Gesenkschmieden gehörte die 1886 gegründete Firma Hendrichs, die als LVR- Industriemuseum noch komplett erhalten ist.

Es knallt und zischt. Die Treibriemen surren, und der Hammer schlägt laut auf das rot glühende Eisen. Wenn im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs der Hammerbetrieb anläuft, sind die Besucher live dabei. Denn als eines der wenigen Museen ist die Gesenkschmiede Hendrichs auch Produktionsbetrieb für die Museumsschere.
100 Jahre lang, von 1886 bis 1986, wurde in den Gebäuden aus rotem Backstein, mit den typischen schrägen Sheddächern und den hohen Schornsteinen Scherenrohlinge geschmiedet. Mit 33 Fallhämmern gehörte die von den beiden Scherenschleifern Peter und Friedrich Wilhelm Hendrichs gegründete Gesenkschmiede schon bald zu den größten und erfolgreichsten in Solingen. Bis es Mitte der 1980er Jahre zurSchließung kam – und der Landschaftsverband Rheinland das gesamte Fabrikensemble mitsamt der nebenan errichteten Unternehmervilla zum Museum herrichtete.

Dabei wurde alles so gelassen, wie es war. Sämtliche Maschinen, Fallhämmer und Pressen, an denen bei Vorführungen gearbeitet wird, stammen zum großen Teil noch aus
denGründungsjahren. Auch dürfen die Besucher einen Blick in den Umkleideraum mit den alten Spinden und in den Waschraum werfen, in dem die lange Reihe drehbarer
Waschschüsseln noch immer vorhanden ist. Und im Kontor hört man noch das Klappern der alten Schreibmaschinen. 

Wie erfolgreich die Brüder Hendrichs mit ihrem Unternehmen waren, davon zeugt die herrschaftliche Villa, die 1896 auf dem Fabrikgelände errichtet und inzwischen vorbildlich
restauriert wurde. Hier bekommen Museumsbesucher einen Einblick in die bürgerliche Lebenswelt der Fabrikantenfamilie, sie können wie einst die Herrschaften durch die schöne Gartenanlage mit altem Baumbestand flanieren.

Tipp:
Lese hier wie der ehemalige Lehrling Thomas Pludra von seinen Erlebnissen in der Gesenkschmiede Hendrichs Solingen erzählt.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag / Sonntag und an Feiertagen: 11.00 - 18.00 Uhr

Hammerbetrieb:
Dienstag - Samstag: durchgehend während der Öffnungszeiten

Karte von NRW

Dein Kulturpäckchen


Erlesene Ziele, unendliche Entdeckungen

Kulturpäckchen

Noch heute knallt und zischt es, wenn Du das LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs betrittst. Wie vor 100 Jahren fällt der Hammer mit lautem Knall auf das rot glühende Eisen, aus dem nach wie vor Scherenrohlinge für die Solinger Industrie gefertigt werden.

Idee

Kulturpäckchen: Deine Tipps für den nächsten Kurztrip

Eine „Werkstatt für die Welt“ in Solingen

  • Die Messerstadt Solingen, einst „Werkstatt für die Welt“ genannt, genießt internationalen Ruf.
  • Noch heute knallt und zischt es, wenn Du das LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs betrittst. Wie vor 100 Jahren fällt der Hammer mit lautem Knall auf das rot glühende Eisen, aus dem nach wie vor Scherenrohlinge für die Solinger Industrie gefertigt werden.
  • Deine eigene Museumsschere, ein scharfes Küchenmesser oder eine sogenannte „bunte“, reichlich verzierte Schere findest Du im Shop im historischen Ambiente der Schmiedehalle aus dem Jahr 1915.
  • Tipp: In der Sonderausstellung „Tradition und Leidenschaft“ (bis 30. Juni 2019) erfährst Du Interessantes über die außergewöhnliche Geschichte der Schneidwarenindustrie in Europa.
  • Zur Stärkung geht es anschließend in die Villa Zefyros direkt neben dem Museum. Lass Dich überraschen, wie die Köche hier klassische griechische Küche modern interpretieren.
  • Vom neuen Brückenpark Müngsten hast Du den besten Blick auf die imposante Müngstener Brücke. Das beeindruckende Bauwerk aus dem Jahr 1897 verbindet die Städte Solingen und Remscheid miteinander und ist bis heute die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands.

Ausflugstipp: Einmal in Solingen, solltest Du Dir auch Zeit für einen Besuch im Deutschen Klingenmuseum nehmen. In den Räumen des ehemaligen Augustinerinnenklosters dreht sich (fast) alles um des Messers Schneide.

Übernachtungstipp: Hotel Zur Burgstiege in einem restaurierten Fachwerkhaus im malerischen Solinger Vorort Burg fußläufig zum beliebten Ausflugsziel Schloss Burg.

Was dahinter steckt

46 Kurzreise-Empfehlungen, jedes einzelne ein Unikat, gefüllt mit allen Zutaten für einen wunderschönen Tag – oder auch zwei oder drei, das sind die Kulturpäckchen im KulturReiseLand NRW.

Ob Kloster oder Künstlerhaus, Ritterburg oder Wasserschloss, Höhle oder Industriedenkmal – Dein NRW hat sich alle Ziele genau angesehen, ausgewählt und mit besonderen Empfehlungen der Region zum Päckchen geschnürt. Darin finden sich neben den Kulturschätzen Köstlichkeiten und Traditionen, kleine Wanderungen und Radtouren, Stadtbummel und Tipps für besondere Übernachtungen.

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »LVR-Industriemuseum Solingen – Gesenkschmiede Hendrichs«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Entdecke noch mehr Design & Manufakturen

Wie Wolle weiterverarbeitet wird, zeigt das LVR-Industriemuseum sogar mit laufenden Maschinen, © Tourismus NRW e.V.
©

Textilfabrik Cromford

Ein besonderes Museum: hier in der Gesenkschmiede wird noch produziert, © Tourismus NRW e.V.
©

Gesenkschmiede Hendrichs

Die Skulptur "Der Schritt" von Künstler Amir Sharon vor dem Deutschen Klingenmuseum Solingen, © Tourismus NRW e.V.
©

Deutsches Klingenmuseum Solingen

Die Sammlung des Textilmuseums Krefeld umfasst etwa 30.000 Objekte aus allen Teilen der Welt, © Tourismus NRW e.V.
©

Deutsches Textilmuseum Krefeld

Das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller in Euskirchen aus der Vogelperspektive, © Tourismus NRW e.V.
©

Tuchfabrik Müller

frechen_keramion_0106-tourismus-nrw-e, © Tourismus NRW e.V.
©

KERAMION

Wie aus Garn Stoffe entstehen, zeigt das Textiltechnikum Mönchengladbach, © Tourismus NRW e.V.
©

TextilTechnikum