Eifel Nationalpark Kind schaut durch Fernglas mit Ranger, © Tourismus NRW e.V.

Wan­dern mit Kin­dern


Aben­teu­er auf Schritt und Tritt

Auf diesen Wegen werden Kinder zu wahren Wanderfans. Ob Rangertour, Erlebnispfad oder Wandern mit Tieren - diese Routen machen der ganzen Familie Spaß. Aus einem schnöden Spaziergang wird hier ein unvergesslicher Familienausflug mit Erlebnisgarantie. Selbst die Kleinsten können auf kurzen Wegen die Natur spielerisch entdecken.

Verschiedene Themenrouten schlängeln sich durchs ganze Land, geben Einblicke in Pflanzen- und Tierwelten oder laden zu Stippvisiten in längst vergangene Zeiten ein  – teilweise mit prominenten Wegepaten oder sagenhaften Gestalten. Besonders interessant und spannend wird’s auf geführten Touren mit professioneller Begleitung von Mensch oder Tier: Während im Nationalpark Eifel ausgebildete Waldführer:innen mit Groß und Klein auf Entdeckungsreise gehen, stehen andernorts tierische Begleiter bereit. Mit Esel, Lama oder Alpaka wird eine Wanderung zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Alpaka-Wanderung in Much, Bergisches Land, © Eva-Nadine Wunderlich

Un­ter­wegs mit tie­ri­scher Be­glei­tung


Wan­dern mit La­ma, Esel und Al­pa­ka

In der Natur ist niemand allein, überall in den Wiesen, Feldern und Wäldern sind Käfer, Vögel oder Ameisen, manchmal sogar Rehe oder Füchse unterwegs. Aber auch ganz andere tierische Begleiter machen Wanderungen für Kinder zum besonderen Erlebnis.

Mit Eseln auf Tour
In Winterberg im Sauerland geht es mit dem Esel auf Wanderschaft, was sehr praktisch ist, denn die gutmütigen Tiere tragen ohne jede Klage Picknick-Proviant und Rucksack. Um sich besser kennenzulernen, wird vor der Tour erst einmal ausgiebig gefüttert und gestriegelt, dann geht es drei bis sechs Stunden hinaus in die Natur - auf Wunsch auch mit speziellem Wander-Guide. All das ist übrigens nicht nur ein großer Spaß für Kinder: Erwachsene können von den entspannten Tieren noch ein gutes Maß an Gelassenheit lernen. Auch im Siebengebirge geht es mit Eseln auf Wanderschaft - und zwar hoch hinauf zu Schloss Drachenburg auf dem Drachenfels. Er ist Europas meistbestiegener Berg. Während Kinder auf den Eseln hinauf reiten können, müssen Erwachsene den Berg zu Fuß bezwingen oder lassen sich gemütlich von einer urigen Zahnradbahn hinauf fahren.
www.big-mountain.eu | www.siebengebirge.com

Los geht’s mit Lamas und Alpakas
Lamas und Alpakas gehören anders als Esel zur Familie der Kamele, sind aber ebenso gutmütig und geduldig. Lamas begleiten Kinder und Erwachsene auf verschiedenen Touren durch die Wittgensteiner Wälder, zum Beispiel auf den Rothaarsteig oder in die Wisent-Welt. Kinder und Erwachsene lernen unterwegs die Region und die Tiere mit den großen Augen aus nächster Nähe kennen. Naturerlebnisse mit Lama-Begleitung geht auch im Ruhrgebiet: Inmitten der begrünten Kohlehalden des Reviers können Familien mit Kasimir, Dancer, Diego und Co. auf Wanderschaft gehen. Angst vor Spucke muss übrigens niemand haben: Werden Lamas artgerecht gehalten, bespucken sie sich nur gegenseitig. In der Eifel können Familien mit Alpakas Zeit verbringen - ob bei einer Wanderung, einem gemütlichen Picknick oder einem Kindergeburtstag.
​​​​​​ www.rothaar-lamas.de | www.prachtlamas.de | www.obstwiesen-alpakas.de

Mit heimischem Wild im Wald
Der Wildwald Vosswinkel in Arnsberg ist die Heimat ganz verschiedener tierischer Bewohner, darunter Uhus, Rotwild oder Wildschweine, die dort ohne Gehege frei herumstreifen und bei täglichen Fütterungen zu sehen sind. Auf zwei je 4,5 Kilometer langen Rundwegen durch das Rotwild- oder das Wildschweinrevier ist jedoch jederzeit mit Begegnungen zu rechnen. Und nach Einbruch der Dunkelheit kann das Abenteuer weiter gehen, denn der Wildwald Vosswinkel bietet auch Übernachtungsgelegenheiten. Hier wird mit Holz geheizt und Kerzen sorgen für Licht. Das Smartphone hat wenig Empfang und auch das herkömmliche WC wird meist durch ein Plumpsklo ersetzt.

Waldfeenpfad in Brilon im Sauerland, © Tourismus NRW e.V.

Er­leb­nis­pfa­de und The­men­rou­ten


Mär­chen­fi­gu­ren und ech­te Aben­teu­er

Unterwegs im Bergischen Land
Die aus dem Fernsehen bekannte Maus etwa markiert die sechs bergischen Streifzüge, die speziell für Familien mit Kindern im Grundschulalter angelegt und gut als Halbtages- oder Tagestour zu meistern sind. Die zwischen vier und 13 Kilometer langen Wanderwege durch das Bergische Land sind mit Infotafeln und Audiostationen ausgestattet, an denen Kinder und Erwachsene viel über die Region erfahren. So erzählen entlang des Waldmythenwegs Figuren wie Robin Hood etwas über sich und ihre Geschichte, am rund vier Kilometer langen Wasserweg informieren Infotafeln die Wanderer über die Funktion einer Talsperre und auf der längsten Etappe, dem Bauernhofweg rund um Lohmar, gibt es Einblicke in das Leben auf dem Bauernhof.
www.bergisches-wanderland.de

Unterwegs in Siegen-Wittgenstein und Sauerland
In den Wäldern des Sauerlands kommt es mitunter zu überraschenden Begegnungen und Erlebnissen: An eigens für Kinder konzipierten Wegen sorgen sowohl Baumtelefone, Walderlebnis-Parcours und Schaukeln für Abwechslung als auch Sagengestalten wie Kobolde und Feen. In Brilon begleitet ein Zauberwesen Wandernde auf dem rund zwei Kilometer kurzen Waldfeen-Pfad und lädt an neun Erlebnisstationen in die Welt des Waldes ein.

Einem rothaarigen Kobold mit Rangerhut begegnen kleine und große Wanderer auf dem Rothaarsteig, der als erster der „Top Trails of Germany“ über eine eigene Familienwanderkarte mit insgesamt zwölf Erlebnispunkten verfügt. Einer davon ist der Märchenwanderweg des „Kleinen Rothaar“, der auf knapp zwei Kilometern zu geheimen Plätzen und Schatzkisten führt und bei der Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2020 in den Top Ten der Tagestouren landete. Insgesamt warten in Sauerland und Siegen-Wittgenstein über 30 Erlebniswanderwege auf Groß und Klein.
www.sauerland.com | www.siegen-wittgenstein.info

Unterwegs im Teutoburger Wald
Im Naturpark Teutoburger Wald geht es mit der Familie über Stock und Stein und natürlich durch den Wald. Die Leistruper-Wald-Route zum Beispiel führt vorbei an über 3.000 Jahre alten Steinhügelgräbern und Opfersteinen, Laub- und Nadelgehölzen. Zudem gibt es unter dem Stichwort „Familienzeit Natur“ sechs Entdeckerkarten, die dazu einladen, verschiedene Ecken des Naturparks genauer zu erkunden. So geht es etwa in der Nähe von Detmold auf einem GPS-Pfad rund fünf Kilometer rund ums Hermannsdenkmal. Unterwegs warten an acht virtuellen Stationen interessante Informationen, kleine Quizfragen und andere Aktionen rund um das Thema Wald. Ein Abstecher zum Hermannsdenkmal lohnt in jedem Fall, denn gibt’s eine Schatzkiste und eine Extra-Rallye rund um das Denkmal.
www.naturpark-teutoburgerwald.de

Schöne Aussicht Eifel bei Tag - Nideggen Schmidt , © Tourismus NRW e.V.

Unterwegs in der Eifel
Der Nationalpark Eifel bietet verschiedene Touren für Kinder an. An den Familientagen etwa, die an jedem ersten Sonntag im Monat stattfinden, geht es auf geführten dreistündigen Wanderungen durch den Wald. Tierspuren-Suche, Pflanzenrätsel und jede Menge Gerüche, Farben und Formen machen die etwa vier Kilometer lange Tour zu einem besonderen Erlebnis.

Themen aus der Natur, aber auch jede Menge Geschichte(n) gilt es auf den Rundwanderwegen der EifelSpuren und EifelSchleifen zu erkunden. So geht es etwa in Zülpich rund acht Kilometer lang um Ritter, Römer, Rüben, in Blankenheim heißt es "Wo Wälder rauschen" und in Mechernich führt eine rund zehn Kilometer lange EifelSchleife „Vom Mühlensee zum Eifelblick“.

In anderen Ecken der Eifel stellen trutzige Burgen, bizarre Felsen oder ein Kapitän mit Schiff spannende Stationen auf einer Wanderung dar. Die Wasserlandroute zum Beispiel kann mit einer Schiffstour kombiniert und so bei Bedarf verkürzt werden.

20 Mitmach-Stationen bietet der Löwenzahn-Erlebnispfad in Nettersheim in der Eifel. Der rund sechs Kilometer lange Weg führt vorbei an einem Abenteuerspielplatz und auf die Spuren der alten Römer, aber auch zu noch älteren Fundstücken: Auf einem brachliegenden Acker, einst ein Korallenriff im Devonmeer, finden sich Fossilien, die 380 Millionen Jahre alt sind. Wie lange jeder für den Rundkurs braucht, hängt also weniger davon ab, wie gut die Wandernden zu Fuß sind.
nordeifel-tourismus.de  | www.eifel.info | www.naturzentrum-eifel.de

Unterwegs in der Region Bonn
Für Kinder wird der Wildwiesenweg bei Eitorf zur Safari - genauer gesagt zur Fotosafari. Denn hier leben viele unterschiedliche Tiere, von der Hummel bis zum Schwarzstorch und vom Schmetterling bis zur Waldeidechse. Wer vier unterschiedliche Tiere vor die Linse bekommt und ein Beweisbild schießt, kann jedes Jahr an einem Gewinnspiel teilnehmen. Kreativ geht’s auch auf dem Künstlerweg in Windeck zu: Auf dem rund sechs Kilometer langen Rundweg geben 30 Erlebnisstationen Anregungen, wie man aus Blättern Flugobjekte bastelt, aus kleinen Steinen stabile Brücken baut oder Waldfrüchte in Zwergenhäuschen verwandelt. Insgesamt zehn Kindererlebniswege sorgen an der Sieg für großes Wandervergnügen bei den Kleinsten.

Der Naturpark Siebengebirge bietet zwei Erlebniswege zum Thema Nachhaltigkeit: Eine Entdeckungsreise rund um den Himberger See lässt etwa erkunden, wofür Menschen so große Mengen Material aus dem Boden holen, dass riesige Löcher entstehen und ganze Berge verschwinden. Der Entdeckerpfad Zeitsprung lädt an zehn Stationen zu einer Reise in die Vergangenheit ein: Wie haben Menschen hier früher gelebt? Welche Folgen hatte das für die Natur? Auf der rund zwei Kilometer langen Runde erfahren Familien, wie Menschen in verschiedenen Epochen mit ihrer Umwelt umgegangen sind. 
naturregion-sieg.de | www.naturpark7gebirge.de

  • Ein Wisent in der Wisentwildnis in Siegen-Wittgenstein aus der Nähe, © © Tourismus NRW e.V.
    Station auf dem Waldfeenpfad, Brilon, © Tourismus NRW
    Alpaka im Tecklenburger Land , © Tourismus NRW
  • Balancieren auf dem Waldfeenpfad, Brilon, © Tourismus NRW
    Nideggen Schmidt , © Tourismus NRW e.V.
    Schild zum Waldfeenpfad, Brilon, © Tourismus NRW

Auf zum nächs­ten Fa­mi­li­en­aus­flug

Hier geht’s lang zu vie­len wei­te­ren ab­wechs­lungs­rei­chen Aus­flugs­zie­len und Tipps für tol­le Ta­gestrips. Oder bist Du auf der Su­che nach Mo­men­ten, die Er­in­ne­run­gen schaf­fen? Dann auf in Eu­er Fa­mi­li­en­aben­teu­er - Fa­mi­lYeah.

Familienausflüge FamilYeah