©
Gradierwerk im Kurpark Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz

Sole

Der Schatz aus der Tiefe

Sole ist gelöstes Salz und wirkt als Heilmittel auf ganz unterschiedliche Weise. Mit ihrem hohen Gehalt an Mineralsalzen wie etwa Jod oder Sulfur wird Sole eine Heilkraft zugesprochen, die von innen und von außen wirkt. Ein Bad in Sole fühlt sich an, als würdest Du schweben und ein Spaziergang am Gradierwerk wirkt wie ein Tag am Meer.

  • ©
    Paar im Gradierwerk im Kurpark Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz
  • ©
    Gradierwerk im Kurpark Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz
  • ©
    Sole Nebelkammer in Bad Salzuflen, © Sole Therme Bad Sassendorf
  • ©
    Frau in Sole Bad in Therme Bad Sassendorf, © Sole Therme Bad Sassendorf
©
Paar im Gradierwerk im Kurpark Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz

Im Jahr 1818 wurde die heilsame Wirkung von Sole entdeckt – seitdem wird Sole aus Quellen und Brunnen zu Tage gebracht, auch an zahlreichen Orten in NRW. Sie wird für Therapien und Wellness genutzt. Sie lässt sich inhalieren, trinken oder man kann in ihr schwimmen – bei ganz unterschiedlichen Anwendungen wirkt sie heilsam und wohltuend.

Die Regionen Sauerland und Teutoburger Wald etwa sind bekannt für ihre Solevorkommen. Das frisch gewonnene Solewasser rinnt über Schwarzdorn-Zweige an Gradierwerken hinab und erzeugt einen feinen Nebel. Ein Spaziergang entlang eines Gradierwerkes, die feuchte Sole-Luft dabei in der Nase, ist genauso erholsam wie ein Tag am Meer.

Wer mag, kann Sole auch trinken – ein Glas täglich, ganz langsam und in kleinen Schlucken, unterstützt das Immunsystem. Ein Solebad hat einen Salzgehalt von bis zu 6%, wer hier durchschwimmt fühlt sich ein bisschen wie auf Wolken und tut Körper und Haut etwas Gutes.

Sole ist als Heilmittel in vielen Heilbädern und Kurorten in Deinem NRW zu finden. In Bad Salzuflen etwa gibt es eine der größten Gradierwerk-Anlagen in Deutschland. Sie dient als riesiges Freiluft-Inhalatorium und lässt Menschen wieder befreit durchatmen. Rund 600.000 Liter Sole rinnen täglich über die Schwarzdorn-Zweige, verdunsten und erzeugen ein wohltuendes Meeresklima. Aber nicht nur der Teutoburger Wald ist bekannt für seine Solequellen, auch im Münsterland und im Sauerland gibt es Heilbäder, an denen sich ein tiefes Durchatmen lohnt. Die Geschichte von Bad Westernkotten etwa ist seit über 1000 Jahren von Salz geprägt. Ein Bad in Bad Westerkottener Natursole wirkt besonders wohltuend.

  • ©
    Entspannung im Kurpark Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz
  • ©
    Sole Therme Bad Sassendorf, © Sole Therme Bad Sassendorf
  • ©
    Kurpark in Bad Salzuflen, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz
  • ©
    Meersalzgrotte in der Sole Therme in Bad Sassendorf, © Sole Therme Bad Sassendorf
Thermalbad am Tag, © Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn GmbH

Bad Waldliesborn

Thermal- und Sole-Heilbad

Im „Venedig Westfalens“, zwischen Sauerland und Münsterland, liegt der staatlich anerkannte Kurort Bad Waldliesborn.

weiterlesen
Gradierwerk im Kurpark Bad Sassendorf, © Gäste-Information Bad Sassendorf, Foto Dr. Peter Kracht

Bad Sassendorf

Moor- und Soleheilbad

Dem Alltag entfliehen und entspannen. Wer eine gesunde Auszeit sucht, findet sie in Bad Sassendorf am nördlichen Rand des Sauerlands in der Hellweg-Börde gelegen.

weiterlesen

Urlaubsangebote rund um Sole


Hier suchen & buchen!

Heilbäder & Kurorte im Überblick

Aachen Burtscheid, Blick auf St. Johann, © Andreas Herrmann
©

Bad Aachen

Blick auf Schloss Berleburg, © BLB-Tourismus Gmbh
©

Bad Berleburg

Gräflicher Park in Bad Driburg, © Bad Driburger Touristik GmbH
©

Bad Driburg

Fachwerkstädtchen Bad Fredeburg im Sauerland, © schmallenberg-sauerlan
©

Bad Fredeburg

Haus des Gastes in Bad Holzhausen, © Touristik-Preußisch Oldendorf
©

Bad Holzhausen (Preußisch Oldendorf)

Laaspher Kurpark, © TKS Tourismus, Kur und Stadtentwicklung Bad Laasphe GmbH
©

Bad Laasphe

Ruine, © Stadt Bad Lippspringe
©

Bad Lippspringe

Blick auf Bad Münstereifel, © Kurverwaltung Bad Münstereifel
©

Bad Münstereifel

Auszeit Bad Oeynhausen im Kurpark, © P. Huebbe
©

Bad Oeynhausen

Bootstour auf dem Kurparksee, © Sarah Strothbäumer
©

Bad Salzuflen

Gradierwerk im Kurpark Bad Sassendorf, © Gäste-Information Bad Sassendorf, Foto Dr. Peter Kracht
©

Bad Sassendorf

Thermalbad am Tag, © Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn GmbH
©

Bad Waldliesborn

Kurhalle in Bad Westernkotten, © Verkehrsverein für Bad Westernkotten und die Stadt Erwitte e.V.
©

Bad Westernkotten

Armbecken an der Kneippoase, © Bad Wünnenberg Touristik GmbH
©

Bad Wünnenberg

Altstadt von Brilon, © Stadt Brilon
©

Brilon

Historischer Ortskern, © Stadt Nieheim
©

Nieheim

Aussicht über Olsberg, © Klaus-Peter Kappest
©

Olsberg

Gesundheitswanderung, © Kurverwaltung Reichshof
©

Reichshof-Eckenhagen

Nordic Walking, © Roman Hövel/Stadt Schleiden
©

Schleiden-Gemünd

Brunnentempel, © GesUndTourismus Horn Bad Meinberg GmbH
©

Staatsbad Meinberg

Fachwerkhaus, © Tecklenburg Touristik GmbH
©

Tecklenburg

Yoga im Freien, © Ferienwelt Winterberg
©

Winterberg