©
Park und Fontäne der Flora in Köln , © Jens Korte / KölnTourismus GmbH

Be­son­de­re Pick­nick-An­ge­bo­te


Schlem­men un­ter frei­em Him­mel

Frische Luft macht Appetit. Vor besonderen Kulissen schmeckt eine Open Air-Mahlzeit dann gleich noch mal so gut - vor allem wenn man sich nicht selbst darum kümmern muss, sondern die Leckereien von Profi-Hand zubereitet werden. Ob beim Picknick de luxe im Schlosspark oder oben auf einem Fördergerüst sowie auf einer Genuss-Wanderung, die von Tisch zu Tisch durchs Sauerland führt: Es wird lecker und luftig! Wir stellen Orte und Angebote in Nordrhein-Westfalen vor, die besonders schöne Pausenmomente unter freiem Himmel bieten.

©
Burg Hülshoff mit Burggraben  , © Ralph Sondermann, Tourismus NRW

Pick­nick mit Aus­sicht


Schlem­men im Schloss­park oder oben auf dem För­der­ge­rüst

Burg Hülshoff im Münsterland dient schon lange als Oase der Erholung: Zu Beginn des 19. Jahrhunderts nutzte die Adels-Familie Droste zu Hülshoff die gut erhaltene Renaissanceanlage, einst ein Rittersitz, als Rückzugsraum. So ist die typisch westfälische Wasserburg mit ihren Liegewiesen in der ausgedehnten Parklandschaft ein lauschiges Plätzchen mit Tradition. Beim Original Hülshoff-Picknick können Besucher Burg, Umgebung und Leckereien aus einem fertig gepackten Picknick-Korb genießen. Decke, Gläser, Besteck und Teller gehören ebenfalls zum Service, der mindestens 24 Stunden vorm geplanten Ausflug gebucht werden sollte.
Zusammen mit dem knapp fünf Kilometer entfernten Haus Rüschhaus stellt das Schloss insbesondere für Literaturfans ein lohnendes Ausflugsziel dar: Waren die beiden Orte früher  Lebensmittelpunkte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, sind sie heute Schauplätze des neuen Center for Literature
www.burg-huelshoff.de

Eine genüssliche Auszeit à la Ruhrgebiet führt nach oben: 160 Stufen geht’s hoch zum „Picknick auf dem Fördergerüst“ von Schacht 3/7/10 in Essen. Von oben haben Besucher nicht nur das Welterbe Zollverein im Blick, sondern können etwa auch die Arena Auf Schalke am Horizont entdecken. Zur Ausstattung gehören eine Flasche Sekt sowie ein vom hauseigenen Café Zollverein gefüllter Picknick-Korb, den es auch als glutenfreie oder vegane Varianten gibt.
www.schacht3710.de

Blumenpracht und Wasserfontänen ziehen in der Kölner Flora die Blicke auf sich – es sei denn, die gefüllte Picknicktasche stellt eine Konkurrenz dar. Das Gartenlokal Dank Augusta  lässt Gäste an der Bar nach Lust und Laune Picknicktaschen befüllen, um sich damit anschließend auf der Sonnenterrasse niederzulassen. Mit gefülltem Magen ist der Rundgang durch die historische Parkanlage, die Ende des 19. Jahrhunderts eröffnet wurde, gleich ein noch größerer Genuss.

Noch mehr Bewegungsmöglichkeiten rund ums Picknick bieten sich in Monheim: Dort verleiht das Familien-Hofcafé nicht nur die komplette Ausrüstung für eine genussvolle Draußenschlemmerei, sondern auch Pedal- Gocarts und Räder sowie verschiedene Spielgeräte, wie Federball, Stelzen und Schwungtuch. Zwischen fünf verschiedenen Picknick-Varianten können Gäste im Neanderland wählen: Während der Picknick-Korb für Verliebte neben gekochten Eiern und Brötchen zum Beispiel Sekt und Orangensaft enthält, finden Familien darin Milch oder Kakao und süße Überraschungen für die Kinder.
familienhofcafe.de

Für diejenigen, die ein frisch gezapftes Bier zum Picknick genießen möchten, ist die älteste Altbierbrauerei der Welt genau der richtige Ort. Das Prinzip der Privatbrauerei Bolten in Korschenbroich ist ganz einfach: Die Gäste bringen nach Belieben ihre eigenen Leckereien von zu Hause und Bolten sorgt für gekühltes Bier. Das hat Tradition: Seit 1266 befindet sich der Stammsitz der Brauerei übrigens an gleicher Stelle. 

 

Wandern und genießen

Wer beim ausgiebigen Schlemmen die zusätzlichen Kalorien gleich wieder verbrennen möchte, ist im Sauerland richtig. In Olpe können bewegungsfreudige Genussfans jedes Jahr im Spätsommer auf eine gemeinsame kulinarische Wanderung gehen, die Strecken sind dabei jedes Mal neu. Ein Fünf-Gänge-Menü gibt es auf den maximal 16 Kilometer langen Wegen aber in jedem Fall. Am 13. September findet die nächste Genuss-Wanderung statt.
www.olpe-erleben.de

Der Genuss von Landschaft und gebrauten Getränken steht bei Craft Beer-Touren am Niederrhein im Fokus. Bei einer Wanderung rund um Heinsberg werden Gerstensäfte regionaler Klein- und Micro-Brauereien sowie kleine Brotzeiten zwischendurch und ein Abschlussessen serviert.
www.querbergein.de

  • ©
    Auf dem Förderturm von Schacht 3/7/10 in Essen gibt's Picknick mit Aussicht., © Michael Gohl
    ©
    Gedeckter Tisch auf dem Förderturm von Schacht 3/7/10 in Essen, © Phänomania Erfahrungsfeld
    ©
    Außenansicht Brauerei Bolten in Korschenbroich, © Privatbrauerei Bolten
  • ©
    Biggesee, Olpe im Sauerland, © Tourismus NRW e.V.
    ©
    Blick vom Burggraben auf Burg Hülshoff, © Ralph Sondermann, Tourismus NRW e.V.
    ©
    Grünkohlwanderung, © QuerBergEin
Swipe, um mehr zu erfahren...