©
Die Paderquellen in Paderborn, © Tourist Information Paderborn/Foto: Herbert Hoffmann

Ein ge­führ­ter Rund­gang durch Pa­der­born – Stadt des Was­sers


Tou­rist In­for­ma­ti­on Pa­der­born

Deutsch­lands kür­zes­ter Fluss, die Pa­der, und ih­re 200 Quel­len, die mit­ten in der Pa­der­bor­ner In­nen­stadt ent­sprin­gen, ste­hen im Fo­kus die­ser Stadt­füh­rung


Karte von NRW

Die ost­west­fä­li­sche Stadt Pa­der­born ist reich an kul­tu­rel­len Se­hens­wür­dig­kei­ten. Al­lein in der In­nen­stadt sind über 20 his­to­ri­sche Ge­bäu­de zu fin­den, et­wa der ro­ma­nisch-go­ti­sche Dom, das Rat­haus im Stil der We­ser­re­nais­sance und die über 200 Pa­der­quel­len, die mit­ten in der Stadt ent­sprin­gen. Sie sind das be­son­de­re Ziel die­ser Stadt­füh­rung:

Den al­ten Ger­ma­nen gal­ten sie als Hei­lig­tum, Karl der Gro­ße ließ die Sach­sen in ih­nen tau­fen und der Stadt ga­ben sie den Na­men: die über 200 Quel­len der Pa­der, die in Pa­der­born un­ter­halb von Dom und Ab­ding­hof­kir­che di­rekt in der In­nen­stadt ent­sprin­gen. Sie ge­hö­ren zu den stärks­ten in Deutsch­land: 5.000 Li­ter Was­ser pro Se­kun­de tre­ten im Durch­schnitt aus der Er­de her­vor – ge­nug, um 40 Ba­de­wan­nen zu fül­len.

Bei die­sem Rund­gang er­fah­ren die Teil­neh­mer, welch‘ gro­ße Be­deu­tung die Pa­der­quel­len für die hier le­ben­den Men­schen hat­ten und noch im­mer ha­ben. Das Was­ser trieb zahl­rei­che Müh­len an und war zur Her­stel­lung des Pa­der­bor­ner Bro­tes und des be­rühm­ten Pa­der­bor­ner Bie­res un­ver­zicht­bar.

Das 1563 er­bau­te Brau­haus könn­te si­cher viel da­von er­zäh­len. Das re­kon­stru­ier­te Funk­ti­ons­mo­dell ei­nes Was­ser­rads de­mons­triert, wie mit­hil­fe ei­ner aus­ge­feil­ten „Was­ser­kunst“ vor mehr als 400 Jah­ren das Pa­der­was­ser in die „Küm­pe“ der In­nen­stadt ge­pumpt wur­de. Vier die­ser Was­ser­be­cken gibt es heu­te noch, ge­trun­ken wird dar­aus na­tür­lich nicht mehr.

Bron­ze­skulp­tu­ren in der heu­te denk­mal­ge­schütz­ten Grün­an­la­ge aus den 1950er Jah­ren er­in­nern an die „Wasch­wei­ber“, die sich frü­her hier an dem Quell­be­cken tra­fen und aus­tausch­ten. Heu­te wird zwar dort nicht mehr ge­wa­schen, doch der Park ist bei gu­tem Wet­ter als Treff­punkt be­liebt wie nie zu­vor.

 

Leis­tun­gen

  • Stadt­füh­rung für Ein­zel­per­so­nen oder in der Grup­pe zum The­ma "Pa­der­born – Stadt des Was­sers"

 

Zu­satz­in­for­ma­tio­nen:
Ob Bis­tro oder Ca­fé, ob Re­stau­rant oder Im­biss – das Gas­tro­no­mie­an­ge­bot in der Pa­der­bor­ner In­nen­stadt lässt kei­ne Wün­sche of­fen.

An­fahrt/Park­platz:
Der Groß­park­platz Mas­pern­platz am nörd­li­chen Rand der In­nen­stadt bie­tet Rei­se­bus­sen wie Pkws aus­rei­chen­de und ide­al ge­le­ge­ne Park­mög­lich­kei­ten für ei­nen Be­such der Pa­der­bor­ner Ci­ty.
Vom Pa­der­bor­ner Haupt­bahn­hof ist der Stadt­zen­trum mit dem Stadt­bus in we­ni­gen Mi­nu­ten und zu Fuß in ei­ner Vier­tel­stun­de zu er­rei­chen.


Tipp 1: Vor oder nach ei­nem Be­such in der Pa­der­bor­ner In­nen­stadt lohnt ein Be­such im Schloß Neu­haus. Das ehe­ma­li­ge Re­si­denz­schloss der Pa­der­bor­ner Fürst­bi­schö­fe war mit sei­nem Ba­rock­gar­ten und dem um­lie­gen­den Park­an­la­gen 1994 Schau­platz der Lan­des­gar­ten­schau NRW. Die Gar­ten­an­la­gen von Schloss Neu­haus ver­füh­ren zu ei­nem ent­spann­ten Spa­zier­gang, bis zur Mün­dung der Pa­der in die Lip­pe: am En­de des kür­zes­ten deut­schen Flus­ses.

Tipp 2: Das Diö­ze­san­mu­se­um Pa­der­born ist das äl­tes­te Diö­ze­san­mu­se­um in Deutsch­land und be­her­bergt ei­ne äu­ßerst kost­ba­re Samm­lung vor al­lem sa­kra­ler Kunst. Au­ßer­ge­wöhn­lich hoch­ka­rä­ti­ge Son­der­aus­stel­lun­gen sor­gen re­gel­mä­ßig über­re­gio­nal für Auf­merk­sam­keit. Die nächs­te gro­ße Son­der­aus­stel­lung: „Pe­ter Paul Ru­bens und der Ba­rock im Nor­den“ vom 29. Mai – 25. Ok­to­ber 2020.


TERMINE & PREISE


Weitere Details

Reisetermine

01.01.2020 - 31.12.2021

Dauer in Tagen

1

Preise

90-minütige Führung: ab 65,00 Euro. Pro weitere 30 Minuten: plus 15,00 Euro

Der Preis gilt pro Gästeführer/-in, Teilnehmerzahl: 1 bis 25 Personen.

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Auch die Gästeführung zur Kaiserpfalz in Paderborn macht Halt im Paderquellgebiet, © Tourist Information Paderborn/Foto: Winfried Henke
Frühling im Paderquellgebiet im Zentrum Paderborns, © Tourist Information Paderborn
Die Paderquellen in Paderborn, © Tourist Information Paderborn/Foto: Herbert Hoffmann
Das Paderquellgebiet in der Paderborner Innenstadt, © Tourist Information Paderborn/Foto: Falko Sieker
Die Stümpelsche Mühle im Paderquellgebiet, © Tourist Information Paderborn
Die Paderwiesen laden zu einer Pause ein, © Tourist Information Paderborn
Eine malerische, grüne Stadt: Paderborn, hier der Blick auf die Inselspitzen, © Tourist Information Paderborn/Foto: Falko Sieker
Das Denkmal für die Waschfrauen, © Tourist Information Paderborn
Das frühere Brauhaus aus dem Jahr 1563 ist das älteste erhaltene Steinhaus in Paderborn, und heute ein Hotel, © Tourist Information Paderborn

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

DIESES ANGEBOT ANFRAGEN ab 65,00 €


Direkt anfragen bei Partner: Tou­rist In­for­ma­ti­on Pa­der­born


Jetzt anfragen

Reisedaten

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.