©
Moorrenaturierung Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer

Naturpark Dümmer


Winterquartier für seltene Vogelarten

Eingebettet zwischen den Stemweder Berg und den Dammer Bergen entfaltet sich an der Landesgrenze zu Niedersachen eine einzigartige Landschaft aus Feuchtgebieten: der Naturpark Dümmer.

Immer im Herbst wird es voll im Naturpark Dümmer: Wenn zwischen Mitte Oktober und Mitte November zehntausende Kraniche über die Diepholzer Moorniederung ziehen, um hier Rast zu machen, zieht es vor allem Vogelbeobachter in die Feuchtgebiete rund um den Dümmer See. Insgesamt rund 280 Vogelarten bietet die einzigartige Landschaft mit 20 Hoch- und Niedermooren, Heideflächen und Feuchtwiesen optimale Lebensbedingungen. So überwintern allein 50.000 Enten und Gänse in dem EU-Vogelschutzgebiet. Auf Vogelbeobachtungsrouten und vom Vogelbeobachtungsstand am Osterfeiner Moor lassen sich Uferschnepfen, Trauerseeschwalben und Teichrohrsänger, aber auch Krickenten und Gänsesänger entdecken, die in den Uferhängen brüten. Und selbst Fischadler und ein Seeadlerpärchen wurden bereits gesichtet.

Abschmelzende Gletscher

Gut nachverfolgen lässt sich von den Aussichtstürmen im Naturpark, wie sich die sumpfigen Wiesen von früherem Torfabbau und späterer Landwirtschaft langsam erholen. So konnte das Oppenweher Moor im Norden des Naturparks bereits erfolgreich renaturiert werden. Mit der Diepholzer Moorniederung bildet sie ein einzigartiges Ensemble aus 15 Hochmooren, wie sie nach der letzten Eisenzeit durch abschmelzende Gletscher entstanden und somit 10.000 Jahre Entwicklungsgeschichte wiederspiegeln. Heute erkunden Besucher auf gut ausgebauten Reit- und Wanderwegen und Erlebnispfaden die Auenlandschaft. Trockenen Fußes gelangen sie mit der Ströher Moorbahn, mit der einst Torf transportiert wurde, zu den „Moorwelten“. Das Ausstellungszentrum hält viele interessante Informationen darüber bereit, wie wichtig Moore für unser Klima sind.

Ausflugsziel Dümmer See

Im Zentrum des Naturparks liegt der namensgebende Dümmer See. Schon bevor er 1953 eingedeicht wurde, tummelten sich hier Badegäste. Heute kommen Angler, Surfer, Segler, Kanuten und Taucher gleichermaßen auf ihre Kosten. Denn das beliebte Ausflugziel inmitten der Diepholzer Moorniederung bietet nicht nur zahlreiche Wassersport- und Freizeitaktivitäten. Badegäste finden auch schöne Buchten, von wo aus sie direkt ins Wasser gelangen. Beim Spaziergang auf dem Deich bieten sich reizvolle Ausblicke auf die Seenlandschaft. Und wen auch kalte Temperaturen nicht abschrecken, sollte sich den zweiten Sonntag im Januar vormerken. Dann nämlich findet – so der See zugefroren ist - die traditionelle „Eiswette“ statt.

www.naturpark-duemmer.de

 

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Uferschnepfe im Naturpark Dümmer, © Oliver Lange
Hochmoor Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer
Sternweder Berge Naturpark Dümmer, © Oliver Lange
Buchenwald Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer
Bexxaetal Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer
Ochsenmoor Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer
Sonnenuntergang Naturpark Dümmer, © Rainer Storck
Boot im Naturpark Dümmer, © Rainer Storck