©
Aggertalsperre im Bergischen Land, © Bergisches Land GmbH, Klaus Stange

Naturpark Bergisches Land


Höhen, Täler und jede Menge Wasser

Seinen Namen bekam das Bergische Land dereinst von den Grafen zu Berg. Doch auch die Landschaft zwischen Wuppertal und Leverkusen zeichnet sich durch ein stetes Auf und Ab von Hügeln und Tälern aus. Obendrein hat es jede Menge Wasser zu bieten.

Nicht umsonst war das Bergische Land eines der ersten Industriegebiete in Europa. Wasser aus unzähligen Flüssen wie Wupper und Agger, Wiehl und Dhünn trieb einst die großen Maschinen an. Es gab früh elektrisches Licht, und die Verarbeitung von Eisenerz erlebte in den Tälern zwischen den „tausend Hügeln“ seine Blütezeit. Doch die Zeiten ändern sich. Heute bevölkern zahlreiche seltene Tierarten die Flussauen, Bäche und Tümpel, die das Bergische Land zu einer der wasserreichsten Regionen Deutschlands machen. Allein 16 Stauseen bieten Seglern, Kanuten und Anglern ebenso wie Erholungssuchenden zahlreiche Möglichkeiten, ihre Freizeit in der freien Natur zu verbringen. Und auch Spaziergänger und Radfahrer zieht es von den Bergen immer wieder ans Wasser, wo sie hier und da noch historische Museumshämmer, Schleifkotten und kleine Werkstätten entdecken können.

Vor allem die Abwechslung macht das Bergische Land für Naturliebhaber so reizvoll. Während die einen Erholung am Wasser suchen, zieht es andere in die Höhenlagen. Auf zahlreichen Routen geht es im „Bergischen Wanderland“ durch dicht bewachsene Mischwälder und idyllische Ortschaften, in denen noch heute verschiefertes Fachwerk das Bild beherrscht. Auch stoßen Gäste immer wieder auf „Bonte Kerken“. Die schlichten kleinen Kirchen mit ihren farbenprächtigen Wandmalereien sind typisch für die Kulturlandschaft im Oberbergischen Kreis. Am schönsten aber ist der Blick über die abwechslungsreiche Landschaft vom Aussichtsturm des Baumwipfelpfades im Naturerlebnispark Panarbora. Östlich von Köln eröffnet sich denen, die sich auf das Plateau über den Baumkronen wagen, eine beeindruckende Fernsicht. Wer mag, kann sogar in einem Baumhaus übernachten.

Blühende Heidelandschaft

Eines der bedeutendsten Heidegebiete Europas ist die Wahner Heide, ein ehemaliger Truppenübungsplatz direkt neben dem Königsforst. Wo einst die Panzer rollten, sind heute mehr als 700 zum Teil seltene Tier- und Pflanzenarten wieder heimisch. Neuntöter, Schwarzkelchen und Heidelerche danken es den Ziegen und Rindern, die hier grasen, bevor die einzigartige Heidelandschaft im August und September in allen Farben blüht.

Ein malerisches Bild bietet sich den Besuchern des Naturparks auch im Rheinisch-Bergischen Kreis, nur wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze von Leverkusen. Eingerahmt von Wiesen und Wäldern, erhebt sich zwischen den kleinen und großen Hügeln der Altenberger Dom. Die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert ist – neben der Natur - das kulturhistorische Highlight im Naturpark Bergisches Land. Wanderer und Radfahrer zieht es ebenso hierher wie Gläubige und Kunstinteressierte, die in der von den Zisterziensermönchen errichteten Klosteranlage das größte gotische Kirchenfenster Europas besichtigen können.

www.naturparkbergischesland.de

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Landschaftsaufnahme im Bergischen Land, © Naturarena Bergisches Land GmbH
Herbstliche Stimmung im Bergischen Land, © Das Bergische
Aggertalsperre im Bergischen Land, © Bergisches Land GmbH, Klaus Stange
Die Wahner Heide im Winter, © Marc Eickelmann

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Naturschutzgebiete im Überblick

Panorama Elberndorftal, © Tourismus NRW e.V.
©

Naturparke in NRW im Überblick

Im Naturpark Hohes Venn-Eifel kann man im Frühjahr die Narzissenblüte erleben, © Naturpark Hohes Venn-Eifel
©

Naturpark Hohes Venn-Eifel

Das große Torfmoor in Hille, © Gemeinde Hille
©

Naturgebiet Großes Torfmoor

Die Auenlandschaft Bislicher Insel bei Xanten ist ein regelrechtes Wasserparadies, © Sprave Regionalverband Ruhr
©

Schutzgebiet Auenlandschaft Bislicher Insel

Am Aussichtspunkt Heimatblick haben Spaziergänger einen tollen Ausblick, © Rhein Voreifel Touristik e.V.
©

Südlicher Naturpark Rheinland

Münsterland Dülmen Wildpferde Herde, © Tourismus NRW e.V.
©

Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland

Der Rursee liegt im Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel - Nationalparkverwaltung
©

Nationalpark Eifel

Siebengebirge Ölberg Panorama , © Tourismus NRW e.V.
©

Naturpark Siebengebirge

Der Naturpark Schwalm-Nette ist ein richtiges Wasserparadies, © Naturpark Schwalm-Nette
©

Naturpark Schwalm-Nette

Der Weser Skywalk an den Hannoverschen Klippen, © Tourismus NRW e.V.
©

Weser-Skywalk im Naturschutzgebiet

Die Flamingos am Zwillbrocker Venn teilen sich ihren Lebensraum mit Kolonien von Lachmöwen, © Biologische Station Zwillbrock e. V.
©

Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn

Diemelsee Bontkirchen, © Tourismus NRW e.V.
©

Naturpark Diemelsee

Herbst im Arnsberger Wald, © Tourismus NRW e.V.
©

Naturpark Arnsberger Wald

Moorrenaturierung Naturpark Dümmer, © Michaela Meyer
©

Naturpark Dümmer

Aggertalsperre im Bergischen Land, © Bergisches Land GmbH, Klaus Stange
©

Naturpark Bergisches Land

Spaziergang auf dem Baumwipfelpfad in Bad Iburg, © Geo- und Naturpark TERRA.Vita
©

Naturpark TERRA.vita