©
Keramion in Frechen, © Tourismus NRW e.V.

De­sign & Ma­nu­fak­tur


Hier wird wie­der le­ben­dig, was un­se­re Vor­vä­ter noch konn­ten

Handwerk und Produktion haben hierzulande eine lange Tradition. Und die Geschichten darüber sagen viel über die Menschen aus, die das Rheinland und Westfalen-Lippe geprägt haben. In vielen, weitgehend im Original erhaltenen Fabrikbauten leben die wahren Geschichten vom einfachen Weber, vom Messerschmied und dem findigen Industriellen fort. Besucher erleben historische Webstühle in Betrieb oder sind live dabei, wenn aus einem Stück glühendem Stahl ein edles Messer geformt wird. Was unsere Vorväter noch konnten, wird wieder lebendig und steht für Qualität. Eben made in NRW.

Wie aus Garn Stoffe entstehen, zeigt das Textiltechnikum Mönchengladbach, © Tourismus NRW e.V.

Tex­til­Tech­ni­kum

Garn-Ge­schich­te im „Rhei­ni­schen Man­ches­ter“

Mön­chen­glad­bach hat ei­ne tex­ti­le Ver­gan­gen­heit – und Ge­gen­wart. Noch zu Be­ginn des 20. Jahr­hun­derts dreh­ten sich hier 1,2 Mil­lio­nen Spin­deln und rat­ter­ten in den Fa­bri­ken 20.000 me­cha­ni­sche Web­stüh­le. Mit ei­ner in­ter­na­tio­nal ein­zig­ar­ti­gen Samm­lung er­in­nert das Tex­til­Tech­ni­kum im Mon­forts Quar­tier an die­se Zeit, als Mön­chen­glad­bach auch „Rhei­ni­sches Man­ches­ter“ ge­nannt wur­de, und schlägt zu­gleich den Bo­gen zur ak­tu­el­len Tex­til­pro­duk­ti­on am Nie­der­rhein.

weiterlesen
Ein besonderes Museum: hier in der Gesenkschmiede wird noch produziert, © Tourismus NRW e.V.

Ge­senk­schmie­de Hend­richs

Werk­statt für die Welt

So­lin­gen war einst die „Werk­statt für die Welt“. Schneid­wa­ren jeg­li­cher Art wur­den im 19.Jahr­hun­dert aus der Stadt im Ber­gi­schen Land in al­le Welt ge­lie­fert. Zu den größ­ten Ge­senk­schmie­den ge­hör­te die 1886 ge­grün­de­te Fir­ma Hend­richs, die als LVR- In­dus­trie­mu­se­um noch kom­plett er­hal­ten ist.

weiterlesen
Wie Wolle weiterverarbeitet wird, zeigt das LVR-Industriemuseum sogar mit laufenden Maschinen, © Tourismus NRW e.V.

Tex­til­fa­brik Crom­ford

Von der Baum­wol­le zum Garn

Die Baum­woll-Spin­ne­rei in Ra­tin­gen gilt als die ers­te Fa­brik auf dem eu­ro­päi­schen Kon­ti­nent. 1783/84 von dem Wup­per­ta­ler Un­ter­neh­mer Jo­hann Gott­fried Brü­gel­mann er­rich­tet, ist die früh­in­dus­tri­el­le An­la­ge noch fast voll­stän­dig er­hal­ten. Die Tex­til­fa­brik Crom­ford zeigt Be­su­chern die Ver­ar­bei­tung vom Roh­stoff Baum­wol­le bis zum fer­ti­gen Garn an ori­gi­nal­ge­treu nach­ge­bau­ten Ma­schi­nen aus dem 18. Jahr­hun­dert.

weiterlesen
Die Sammlung des Textilmuseums Krefeld umfasst etwa 30.000 Objekte aus allen Teilen der Welt, © Tourismus NRW e.V.

Deut­sches Tex­til­mu­se­um Kre­feld

Kost­bar­kei­ten aus Samt und Sei­de

Im Her­zen des mit­tel­al­ter­li­chen Burgstädt­chens Kre­feld-Linn am Nie­der­rhein hü­tet das Deut­sche Tex­til­mu­se­um ei­nen kost­ba­ren Schatz. Rund 30.000 Tex­ti­li­en aus der An­ti­ke bis in die Ge­gen­wart la­gern hier in spe­zi­ell kli­ma­ti­sier­ten Ar­chi­ven. Das Mu­se­um zeigt jähr­lich zwei bis drei tem­po­rä­re Aus­stel­lun­gen zu wech­seln­den The­men, in den Um­bau­pha­sen bleibt das Mu­se­um ge­schlos­sen.

weiterlesen
Das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller in Euskirchen aus der Vogelperspektive, © Tourismus NRW e.V.

Tuch­fa­brik Mül­ler

Blü­te und Nie­der­gang der rhei­ni­schen Woll­tuch­in­dus­trie

Die Ge­schäf­te gin­gen schlecht, als der Eus­kir­che­ner Tuch­fa­bri­kant Kurt Mül­ler im Jahr 1961 die Ma­schi­nen stopp­te und die To­re sei­ner einst flo­rie­ren­den Fa­brik in Eus­kir­chen ver­rie­gel­te. Heu­te lau­fen die al­ten Web­stüh­le wie­der – im LVR-In­dus­trie­mu­se­um Tuch­fa­brik Mül­ler.

weiterlesen
frechen_keramion_0106-tourismus-nrw-e, © Tourismus NRW e.V.

KE­RA­MI­ON

Ge­stat­ten, der Mann mit Bart

Schon von au­ßen ist das KE­RA­MI­ON in Fre­chen ein ech­ter Hin­gu­cker. Die Dach­kon­struk­ti­on des Rund­baus aus Be­ton und Glas äh­nelt der Sil­hou­et­te ei­ner rie­si­gen Töp­fer­schei­be. Ei­ne Re­mi­nis­zenz des Ar­chi­tek­ten an das Töp­fer­hand­werk. Ide­en­ge­ber war der Fre­che­ner Stein­zeug­un­ter­neh­mer Dr. Gott­fried Cre­mer, des­sen be­deu­ten­de Samm­lung mo­der­ner Ke­ra­mik das Spe­zi­al­mu­se­um seit den 1970er Jah­ren prä­sen­tiert.

weiterlesen
Messer ist nicht gleich Messer, das weiß in Solingen jeder, © Tourismus NRW e.V.

Deut­sches Klin­gen­mu­se­um So­lin­gen

Von Klin­gen al­ler Art

Das Deut­sche Klin­gen­mu­se­um So­lin­gen ist ein kul­tur­his­to­ri­sches Spe­zi­al­mu­se­um, das sich der Be­deu­tung, Her­stel­lung und Nut­zung der Klin­ge in der Ge­schich­te der Mensch­heit wid­met. Es ver­fügt ei­ne in­ter­na­tio­nal be­deu­ten­de Samm­lung von Blank­waf­fen und Schneid­ge­rä­ten al­ler Art und be­her­bergt die größ­te Be­steck­samm­lung der Welt.

weiterlesen

Und sonst?


Ent­de­cke hier wei­te­re Kul­tur­päck­chen!

Vogelperspektive vom Marta Herford, © Tourismus NRW e.V.
©

Kunst­ge­nuss

Keramion in Frechen, © Tourismus NRW e.V.
©

De­sign & Ma­nu­fak­tur

Museum Burg Altena, © Tourismus NRW e.V.
©

Ver­steck­te Schät­ze

Peter-August-Böckstiegel Haus in Werther, © Tourismus NRW e.V.
©

Kul­tur­Land­par­tie

Weitere Elemente laden