©
Soundgarden, © Tourismus NRW e.V.

EX-Sound­gar­den


Groß­raum­dis­co at its best!

Der Sound­gar­den Dort­mund war bis 2006 für vie­le Dort­mun­der DIE Adres­se zum Aus­ge­hen. Ein Dis­co-Kom­plex groß ge­nug für ex­zes­si­ve Näch­te, die erst mor­gens früh tor­kelnd auf dem gro­ßen Park­platz en­de­ten. Dun­kel ge­nug für auf­re­gen­de Flirts und Be­kannt­schaf­ten. Laut ge­nug, um das Lal­len und die dum­men Sprü­che zu über­tö­nen. Wild ge­nug, da­mit man mit Fug und Recht sa­gen kann: Wer kla­re Er­in­ne­run­gen hat, war nicht da­bei. Der Dort­mun­der Fo­to­künst­ler Hen­drik Mül­ler hat dem Sound­gar­den, das 2014 ab­ge­ris­sen wur­de, in ei­nem fas­zi­nie­ren­den, vir­tu­el­len Rund­gang ein Denk­mal ge­setzt: www.sound­gar­den.mu­el­ler-un­ter­wegs.de Es ist ei­ne Hom­mage an ei­ne Kult-Dis­co, wie es sie heu­te nir­gends mehr gibt. Wer sich der Nost­al­gie hin­ge­ben will, kann im FZW zu ei­ner der Sound­gar­den-Re­vi­val-Par­ties ge­hen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen
Am al­ten Ost­bahn­hof, 44135 Dort­mund

www.sound­gar­den.mu­el­ler-un­ter­wegs.de

Al­le Pop­spots im Ruhr­ge­biet

Union Brauerei, © Dominik Wesche
©

The View

Südrock, © Michael Wrede
©

Süd­rock

Old Daddy Tie, © Tourismus NRW e.V.
©

EX-Old Dad­dy

The record store Idiot Records, © Tourismus NRW e.V.
©

Idi­ots Re­cor­ds

Matrix Crowd, © Matrix
©

Ex-Tarm Cen­ter

Der Eingang zur Lichtburg, © Jule Körber
©

Licht­burg

No Reality, © Marlene Bar
©

Mar­le­ne Bar

domicil Dortmund, © Joehawkins
©

do­mi­cil

Rott5Theater, © Tourismus NRW e.V.
©

Rott5Thea­ter