©
Die Eingangstür zum Engelchen, © Tourismus NRW e.V.

En­gel­chen (inkl. Schau­kel­stühl­chen & EX-Q-Stall)


Bar im Bier­mu­da-Drei­eck

Zwi­schen all den ehe­ma­li­gen Clubs, my­thi­schen Pop­ge­schich­te und le­gen­dä­ren Bands fällt es leicht zu ver­ges­sen, dass man in Düs­sel­dorf her­vor­ra­gend aus­ge­hen kann. Ers­te An­lauf­stel­le ist das Ber­mu­da- oder Bier­mu­da-Drei­eck in der Düs­sel­dor­fer Alt­stadt. Knei­pen und Bars im Über­fluss fin­den sich in der Kur­zen Stra­ßen, dar­un­ter das En­gel­chen, in dem es feins­ten Punk­rock auf die Oh­ren gibt, das Schau­kel­stühl­chen, das Cross­over und hand­ge­mach­ten Rock prä­fe­riert und den ex­zel­len­ten Li­ve­club The Tu­be. Tech­no, Black Mu­sic und Hou­se wer­den im Bas­e­ment auf­ge­legt. Und auch für die Pop­ge­schichts­fans ist ge­sorgt. Wäh­rend des Bar-Hop­pings kann man sich auf die Su­che nach dem ehe­ma­li­gen Q-Stall (Haus­num­mer 3) ma­chen, der von 1993 an die An­lauf­stel­le für Ro­cka­bil­ly- und Soul­lieb­ha­ber war. Oder man lässt sich auf der Stra­ße trei­ben und stellt sich vor, dass sich die meis­ten, prä­gen­den Düs­sel­dor­fer Bands der 1980er und 1990er Jah­re hier ih­re Do­sis Alt­bier nach har­tem Tag im Pro­be­raum ab­ge­holt ha­ben.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen
En­gel­chen
Kur­ze Stra­ße 15, 40213 Düs­sel­dorf

Al­le Düs­sel­dor­fer Pop­spots