©
Bruchertalsperre See Bootsteg, © Tourismus NRW e.V.

Was­ser­quin­tett


Fünf Tal­sper­ren auf ei­ner Rad­rou­te

Auf Bahn­tras­sen mit ge­rin­ger Stei­gung lässt sich auch das Ber­gi­sche Land be­quem mit dem Rad er­kun­den. Ein be­son­ders schö­ner Rad­weg ist das Was­ser­quin­tett.

Im Bergischen Land versammeln sich gleich zwölf Talsperren und Seen und machen damit aus der Region das talsperrenreichste Gebiet Europas. Die idyllischen Wasserlandschaften locken Sportbegeisterte ebenso wie Erholungssuchende an. Auf der Radroute Wasserquintett können Radfahrer gleich fünf der Talsperren auf einem Radweg erleben.

Die Radroute verbindet Brucher-, Lingese- Neye-, Bever- und Wuppertalsperre. Insgesamt führt der Rundweg über rund 80 Kilometer und lässt sich bequem in mehreren Etappen erkunden. Der Start ist sowohl in Marienheide als auch in Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth möglich. Einen entscheidenden Vorteil bietet jedoch Marienheide für all diejenigen, die nicht mit dem Auto anreisen wollen: Es ist die einzige Stadt am Wegesrand, die über einen Bahnhof verfügt.

Bahntrassentour

Wer in Marienheide startet, erreicht mit Dannenberg schon bald den höchsten Punkt der Themenroute. Hier führt der Weg auf 460 Meter über dem Meeresspiegel. Danach geht es erst einmal wieder gemächlich abwärts zur Wipperquelle.

Von der nahen Lingese-Talsperre aus geht es weiter auf einer ehemaligen Bahntrasse von Wipperfürth nach Marienheide. Dieser Streckenabschnitt dürfte auch für Ungeübte relativ einfach zu bewältigen sein, denn Bahntrassen dienten dazu, Menschen und Güter zu transportieren, sodass sie nicht allzu steil gebaut werden konnten.

Schöne Altstädte

Doch auch wenn es einmal etwas anstrengender werden sollte – die Mühe wird belohnt, denn die Route entschädigt mit hübschen Ausblicken von Hügeln über weite Teile des Bergischen Lands und seine Talsperren und Seen. Außerdem geht es durch schöne Städtchen wie Hückeswagen, das zu einer Rast in seiner historischen Altstadt mit dem Schloss einlädt.

In Marienheide wiederum ist die Klosteranlage mit Wallfahrts- und Klosterkirche aus dem 15. Jahrhundert einen Besuch wert und mit Wipperfürth können Radler auch gleich einen Abstecher in die älteste Stadt im Bergischen Land machen.

Karte von NRW

Tour im Überblick


Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
70.0
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
5

Höchster Punkt in Meter
465
Höhenmeter bergauf
780
Höhenmeter bergab
780
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
mittel
  • Rundtour
  • Familiengerecht
  • Rollstuhlgeeignet

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Brucher-Talsperre Fuhrmannsweg, © Naturarena Bergisches Land
Herbstpanorama Neyetalsperre, © Lukas Zecher
Bruchertalsperre, © Tourismus NRW e.V.
Wupperinsel im Herbstlicht, © Lukas Zecher

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Naturarena Bergisches Land GmbH«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Ent­de­cke hier wei­te­re Rad­we­ge

Blick auf Schloss Drachenburg, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Bad Hon­nef – Köln

Aussicht Ruhrtalradweg, © RuhrtalRadweg, Dennis Stratmann
©

Ruhr­tal­rad­weg

Wanderer an Ahr-Quelle in Blankenheim, © Dominik Ketz
©

Ahr-Rad­weg

Abteigaerten © I. Jansen Kulturland Kreis Hoexter, © I. Jansen Kulturland Kreis Hoexter
©

Klos­ter-Gar­ten-Rou­te

Radfahrer im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Düs­sel­dorf/Neuss – Du­is­burg

balkantrasse-die-bergischen-drei, © Die Bergischen Drei
©

Bal­kan­tras­se

Radfahrer im Rheinauhafen in Köln, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Köln – Düs­sel­dorf/Neuss