©
Galileo Park Lennestadt, Erleuchtete Pyramiden, © Galileo Park Lennestadt

Ga­li­leo Park in Len­nestadt


Sau­er­land-Py­ra­mi­den ent­füh­ren in Aus­stel­lungs­wel­ten

Die Bau­wer­ke sind so ein­drucks­voll wie ihr In­halt. In den vier ar­chi­tek­to­ni­schen Meis­ter­wer­ken des Wis­sens- und Rät­sel­parks ge­hen For­scher und Ent­de­cker na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Phä­no­me­nen nach. Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen ge­ben von Früh­jahr bis Herbst die Chan­ce da­zu.

Die Szenerie des Galileo Parks in Lennestadt wirkt surreal. Mitten im Sauerland, hoch über dem Lennetal und weithin sichtbar, stehen sieben große Pyramiden umgeben von Wald und Natur. Besucher fühlen sich spontan nach Ägypten versetzt. Erst bei zweiter Betrachtung wird das durchdachte Konzept der Bauwerke deutlich. Vier der sieben Pyramiden dienen in diesem Wissens- und Rätselpark als gewaltige Ausstellungsstätten.

Hier sind thematisch gegliederte Exponate einer naturwissenschaftlichen Ausstellung untergebracht. Immer von Frühjahr bis Herbst können sich Gäste auf etwas Neues in den Pyramiden freuen. Denn die Expositionen wechseln regelmäßig. Mal können Tagesreisende in dem Park, der 2011 eröffnet und nach dem Wissenschaftler und Querdenker Galileo Galilei benannt wurde, Phänomenen wie einem Asteroideneinschlag auf den Grund gehen. Mal greift das Park-Team Ereignisse wie die Mondlandung auf oder widmet sich mit einer begehbaren Raumkapsel dem Flug ins All.

Katas und Nasenbären sind Wächter des Parks

Darüber hinaus gibt es vor allem für Kinder noch einiges zu entdecken: Auf dem weitläufigen Gelände findet sich ein paläontologischer Lernspielplatz, der heranwachsenden Archäologen die Möglichkeit bietet, im Sand nach Fundstücken zu buddeln. Junge Tierliebhaber können sich auf ein Treffen mit Katas und Nasenbären freuen. Sie sind als heimliche Wächter des Parks in einem speziell für sie erbauten Gehege untergebracht.

Familien, die den kurzweiligen Besuch noch mit etwas Zechenkultur abrunden möchten, können einen Aufenthalt im Bergbaumuseum Siciliaschacht anschließen. Es liegt direkt gegenüber dem Wissens- und Rätselpark und bietet Gästen die Chance, unter anderem mehr über die Schachtanlage zu erfahren, in der Schwefelkies gefördert wurde.

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Galileo Park Lennestadt, Weg im Winter, © Galileo Park Lennestadt
Galileo Park Lennestadt, Außenpanorama, © Galileo Park Lennestadt
Galileo Park Lennestadt, Erleuchteter Weg, © Galileo Park Lennestadt
Galileo Park Lennestadt, Einhorn-Ausstellung, © Galileo Park Lennestadt

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Kontakt

Galileo Park Lennestadt
Sauerland-Pyramiden 4-7
57368 Lennestadt
Telefon: +49 2723 8080
E-Mail: info@galileo-park.de
Web: https://www.galileo-park.de/

Anreise

mit Google Maps
mit der Deutschen Bahn

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 17:00 Uhr
Freitag 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

Innerhalb der Ferien in NRW: Täglich 10.00 bis 17.00 Uhr

Du hast eine Anfrage


Wende Dich gerne direkt an »Galileo Park Lennestadt«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Ent­de­cke hier wei­te­re Mu­se­en in NRW

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund, © Ruhr Tourismus, Jochen Schlutius
©

Ze­che Zol­lern

Bundeskunsthalle Bonn Ansicht © Peter Oszvald Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, © Peter Oszvald Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
©

Bun­des­kunst­hal­le in Bonn

Deutsches Bergbau-Museum, Außenansicht in der Dämmerung, © Deutsches Bergbau Museum/Karlheinz Jardner
©

Deut­sches Berg­bau-Mu­se­um in Bo­chum

Museum Insel Hombroich in Neuss, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
©

Mu­se­um In­sel Hom­broich in Neuss

Zeiss Planetarium Bochum, Außenansicht mit Schriftzug, © Stadt Bochum Presse und Informationsamt Planetarium
©

Zeiss Pla­ne­ta­ri­um in Bo­chum

Ausblick auf das alte Dorf, © Foto Sabine König
©

LVR-Frei­licht­mu­se­um Lind­lar

Kunstsammlung NRW, Dauerausstellung Tomás Saraceno : In Orbit im K21, © Kunstsammlung NRW/Studio Tomas Saraceno
©

Kunst­samm­lung NRW in Düs­sel­dorf

Aussenansicht Deutsches Fußballmuseum Dortmund - direkt am Hauptbahnhof, © Deutsches Fußballmuseum Dortmund
©

Deut­sches Fuß­ball­mu­se­um in Dort­mund

Museum für Angewandte Kunst Köln, Zimmer in der historischen Sammlung, © Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken
©

Mu­se­um für An­ge­wand­te Kunst Köln

Wallraf-Richartz-Museum, Lochner, Muttergottes in der Rosenlaube, © Wallraf-Richartz-Museum
©

Wall­raf-Ri­ch­artz-Mu­se­um in Köln

Schokoladenbrunnen, © Schokoladenmuseum Köln
©

Scho­ko­la­den­mu­se­um in Köln

Schloss Lembeck, Blick durch Schlossanlage, © Münsterland e.V.
©

Schloss Lem­beck in Dors­ten

Das Museum Ludwig bei Nacht von Außen, © Rheinisches Bildarchiv Köln
©

Mu­se­um Lud­wig

Von der Heydt Museum Wuppertal Außenansicht, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
©

Von der Heydt-Mu­se­um in Wup­per­tal

Die Ausstellungen Haus der Geschichte bieten Vergangenheit zum Anfassen, © Stiftung Haus der Geschichte, Axel Thünker
©

Haus der Ge­schich­te in Bonn