Landweg Bergische Streifzüge Header korrigiert © Das Bergische gGmbH

Ber­gi­sche Streif­zü­ge

Ex­pe­di­tio­nen für ei­nen Tag

Wald­my­then, Fach­werk und Hein­rich Böll: Die Ber­gi­schen Streif­zü­ge bie­ten 24 Ganz- und Halb­ta­ges­wan­de­run­gen zu ver­schie­de­nen The­men

Natur erleben und zugleich tief in die Geschichte des Bergischen Landes eintauchen, das versprechen die „Bergischen Streifzüge“. Wanderer haben die Wahl zwischen 24 Ganz- und Halbtagestouren mit Strecken zwischen vier und 16 Kilometern.

Jede Route widmet sich einem anderen historischen, naturkundlichen, literarischen oder auch technischen Thema des Bergischen Landes. Da gibt es beispielsweise den „Bergischen Fuhrmannsweg“, der den Spuren der Fuhrleute folgt, die vor hundert Jahren Feldfrüchte, Roheisen oder auch gefährliches Schwarzpulver über die holprigen Wege der Region transportierten.

Spannende Themenrouten

Der „Steinhauerpfad“ in Lindlar führt die Wanderer in die Steinbrüche der Umgebung und auf die Spuren der Menschen, die den Stein seit Jahrhunderten gewinnen und weiterverarbeiten. Auf dem „Bensberger Schlossweg“ gibt es auf nicht einmal zehn Kilometern gleich vier ganz unterschiedliche Schlösser, Burgen und andere herrschaftliche Anwesen zu entdecken.

Und der Rösrather „Bergbauweg“ bringt den Wanderern die 2.000-jährige Bergbaugeschichte der Region näher.

Fabelhafte Waldbewohner

Eine Zeitreise verspricht auch der „Fachwerkweg“ in Ruppichterroth. Hier erfahren Wanderer, wie diese Bauten aus Balken, Ruten, Lehm und Mist entstehen und lernen Interessantes über die Geschichte markanter Fachwerkhäuser und ihrer Türsprüche.

Der Waldmythenweg wiederum entführt in die Welt der fabelhaften Waldbewohner wie Kobolde, Feen und bösen Wölfen. Nebenbei erfahren Wanderer hier auch, wie der Gartenzwerg Einzug in deutsche Gärten hielt.

"Böllweg" für Literaturfans

Für Literatur-, aber auch Geschichtsbegeisterte ist der „Böllweg“ in Much eine Wanderung wert. Er bietet viele Informationen über die Zeit, die der Kölner Schriftsteller Heinrich Böll im Bergischen verbrachte. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs hatte er mit seiner Frau Zuflucht in der Region gesucht.

Der Weg zeigt Orte, die für das Ehepaar zwischen 1944 und 1946 überlebenswichtig waren, und gibt Einblicke in das damalige Verhältnis zwischen Einheimischen und einquartierten Flüchtlingen.

Sechs Familienwege

Auf allen Bergischen Streifzügen begleiten Infotafeln und Erlebnisstationen die Wanderer. Damit auch Kinder ihren Spaß haben, wurden sechs spezielle Familienwege entwickelt, auf denen die berühmte Maus aus der „Sendung mit der Maus“ die Kinder an die Hand nimmt.
www.bergisches-wanderland.de/bergische-streifzuege

Karte von NRW

Tour im Überblick

Infos, Daten & Tourverlauf

Streckenlänge in km
-
Dauer in Tagen
-
Geh-/Fahrzeit in Stunden
-

Höchster Punkt in Meter
-
Höhenmeter bergauf
-
Höhenmeter bergab
-
Tour Level
Schwierigkeitsgrad
-

Impressionen & Videos

Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

Wanderer unterwegs auf den Bergischen Streifzügen, © Uwe Völkner Fotoagentur FOX
Gedenkstätten bieten sich für Pausen an, © Das Bergische GmbH
Der Landweg ist einer der Bergischen Streifzüge, © Das Bergische GmbH

Weitere Infos

Was Du noch wissen solltest

Du hast eine Anfrage

Wende Dich gerne direkt an »Bergisches Wanderland«


Jetzt anfragen

Deine Kontaktdaten

Es erfolgt keine Speicherung der Daten. Ausführliche Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Sicherheitsfrage *

Bitte die mit einem * markierten Felder ausfüllen.

Al­le Wan­der­an­ge­bo­te im Über­blick

Fin­de hier Dein pas­sen­des Wan­der­pa­cka­ge!

NRWs Top-Wan­der­we­ge