Der Rursee in der Eifel, © Hans-Jürgen Sittig

Eifel und Aachen


Wilde Natur und Kaiserstadt

In Aachen und der Eifel findet jeder Besucher das richtige Angebot: Wilde Natur und Fachwerk-Städtchen gibt es hier ebenso wie Wellnesstempel, Unesco-Welterbe und ein ungewöhnliches Shoppingparadies.

Die Eifel steht vor allem für wilde Natur und tolle Wanderwege. Aber auch kleine historische Fachwerkstädtchen mit viel Atmosphäre sind in der Region zu finden – und mit Aachen auch eine quirlige Großstadt, in der Geschichte und Gegenwart aufeinandertreffen.

Am ursprünglichsten ist die Natur im Nationalpark Eifel zu erleben, dem einzigen Nationalpark Nordrhein-Westfalens. Viele seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten haben sich dort inzwischen wieder angesiedelt, darunter Wildkatzen, Biber und wilde Narzissen.

Wanderungen in wilder Natur

Wer die Natur von ihrer wildesten Seite entdecken will, nimmt am besten den Wildnistrail, eine knapp 90 Kilometer lange Route, die über Stock und Stein einmal quer durch den Nationalpark führt.

Barrierefrei ist dieser Weg somit nicht, in anderen Teilen des Nationalparks gibt es jedoch auch barrierefreie Angebote, zum Beispiel den Wilden Weg, einen Naturerkundungspfad, der durch den barrierefreien Wilden Kermeter führt.

Wer den Nationalpark Eifel besonders gut kennenlernen will, nimmt am besten an einer Waldführung oder an einer der kostenlosen Rangertour teil. Ebenfalls durch den Nationalpark Eifel führt der Eifelsteig, einer der 15 Top Trails of Germany.

Wer ihm folgt, gelangt auf meist naturbelassenen Wegen von Aachen bis nach Trier. Etwas weniger bekannt, aber nicht weniger reizvoll ist der Römerkanal-Wanderweg, der von der Eifel bis nach Köln führt und unterwegs Einblicke in die beeindruckende Bauleistung der Römer gibt.

Radfahren in der Eifel

Die Eifel ist zwar eine traditionelle Wanderregion, aber auch Radfahrer finden hier schöne und teils herausfordernde Wege. Denn für einige Routen sollten Radler eine gute Kondition mitbringen, schließlich zählt die Eifel zu den Mittelgebirgen.

Zu den beliebtesten Radwegen in der Region gehören die Eifel-Höhen-Route, die steigungsarme Vennbahn und der Erft-Radweg.

Shopping im Fachwerk-Städtchen

Viele Wander- und Radrouten führen an zwei der wohl schönsten Eifelstädtchen vorbei, Monschau und Bad Münstereifel. Beide Fachwerk-Orte haben sich bis heute einen Großteil ihres mittelalterlichen Charmes bewahrt.

Bad Münstereifel ist inzwischen auch bei Shoppingtouristen ein beliebtes Ziel, denn in den denkmalgerecht sanierten Fachwerkhäusern der Altstadt ist ein City-Outlet untergebracht.

Kaiserstadt Aachen

Wer es lieber richtig urban, aber dennoch gemütlich mag, ist in der Region ebenfalls richtig: Aachen, die Stadt Kaiser Karls des Großen, ist das ideale Ziel für einen Wochenendtrip.

Mit ihren 260.000 Einwohnern ist die Stadt nicht gerade klein und trotzdem hat sie etwas Beschauliches. Die historische Innenstadt ist Fußgängern vorbehalten und heute noch so verwinkelt wie vor Jahrhunderten, die meisten Sehenswürdigkeiten sind fußläufig zu erreichen.

Dom und Thermalquellen

Dominiert wird die Stadt vom Dom, der 1978 mit samt seiner Domschatzkammer als erstes deutsches Bauwerk auf die Liste der Unesco-Welterbestätten gesetzt wurde.

Berühmt ist Aachen aber auch für seine Thermalquellen, die schon Karl den Großen dazu bewogen haben sollen, sich hier niederzulassen. Den Spuren des Kaisers können Besucher auf der Route Charlemagne folgen.

CHIO und Weihnachtsmarkt

Zu den Highlights im Aachener Veranstaltungskalender gehört das alljährlich stattfindende Weltfest des Pferdesports, der CHIO, aber natürlich auch der Aachener Weihnachtsmarkt, der unbestritten zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands gehört.

Hier gibt es auch die Aachener Spezialität schlechthin, die Printe. Wer nicht bis Weihnachten warten will, findet das leckere Gebäck das ganze Jahr über aber auch in den Printen-Bäckereien der Stadt.

Mehr Ideen für Ausflüge in der Region gibt es in den Familientipps für Aachen und für die Eifel.

www.aachen.de | www.eifel.info

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Die Region Eifel und Aachen in Bildern

Reiseangebote Eifel & Aachen

Schliessen
Der Aachener Dom, © aachen tourist service e.V. ab 95 €

Aachen klassisch erleben

Aachen – aachen tourist service e. v.

Du willst unkompliziert und ohne lange Planung einen Kurztrip unternehmen? Dafür ist das Reiseangebot „Aachen klassisch“ genau das Richtige. Hier kannst Du durch die pittoreske Aachener Altstadt bummeln, nach Herzenslust shoppen und die Sehenswürdigkeiten der Kaiserstadt genießen! Am Abend warten zahlreiche Restaurants, Bistros und Kneipen auf Deinen Besuch.

weiterlesen

Sehenswert Eifel & Aachen

Schliessen
Von unten betrachtet wirkt der Aachener Dom bombastisch, © aachen tourist service e.v.

Aachener Dom

Deutschlands erste Unesco-Welterbestätte

Als erstes deutsches Kulturdenkmal überhaupt wurde der Dom 1978 als Unesco-Welterbestätte ausgezeichnet. Seine Geschichte geht auf Kaiser Karl den Großen zurück.

weiterlesen

Touren Eifel & Aachen

Schliessen
Fahrradtour durch die Weinberge im Ahrtal, © Ahrtal Tourismus Bad Neuenahr Ahrweiler e.V.

Ahr-Radweg

Aktiv zwischen Eifel und Rhein

80 Kilometer schlängelt sich der Ahr-Radweg durch eines der schönsten Weinbaugebiete des Landes und lädt zum sportlich-aktiven Ausflug mit anschließender Einkehr ein.

weiterlesen
Ahrsteig Pause am Wasser, © www.ahrtal.de

Ahrsteig

Von der Eifel bis zum Rhein

Mit seinen 90 Kilometern gehört der Ahrsteig in der Eifel zu den eher kurzen Fernwanderwegen. In puncto Abwechslung steht er seinen langen Verwandten jedoch in nichts nach.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Altes Gebäude, © Dominik Ketz

Eifel-Höhen-Route

Über die Gipfel der Eifel

Die Eifel-Höhen-Route ist eine sportliche Herausforderung, die Radler sich mit Zwischenstopps an Museen, Parks und architektonischen Highlights erleichtern können.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Das Aquädukt Mechernich am Römerkanal-Wanderweg, © Natalie Glatter, Wandermagazin

Römerkanal-Wanderweg

Auf den Spuren der Römer von der Eifel bis nach Köln

Einst leiteten die Römer ihr frisches Eifel-Wasser über die Trasse bis nach Köln, heute staunen Touristen und Spaziergänger über die antiken Relikte am Römerkanal-Wanderweg.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Der Eifelsteig führt von Aachen bis nach Trier, © Archiv Eifel Tourismus

Eifelsteig

Im Nationalpark Eifel wird Wandern zum Naturerlebnis

Naturbelassene Wegen, Stauseen, Tälern und Hochebenen machen den Eifelsteig zu einem Wanderparadies. Auf seiner 300 Kilometer langen Strecke führt er auch durch den Nationalpark Eifel.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen

Wasserburgen-Route

Radeln zum Adel

Schlösser und Burgen reihen sich an der Wasserburgen-Route im Städtedreieck Aachen, Köln, Bonn aneinander und machen sie zu einem beliebten Ausflugsziel für Radfahrer.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Die Vennbahn führt durch ursprüngliche Heidelandschaften, © Tourismusagentur Ostbelgien, Dominik Ketz

Vennbahn

Auf alten Bahntrassen durch drei Länder

Einst wurden auf der Bahntrasse zwischen Aachen und Luxemburg Kohle und Eisenerz transportiert, heute können Radfahrer hier gemütlich und meist steigungsarm die Gegend erkunden.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Auf dem Wildnis-Trail geht es durch die wilde Natur der Eifel, © G.Priske

Wildnistrail

Auf Abenteuersuche durch den Nationalpark Eifel

Der Wildnistrail führt Wanderer auf rund 86 Kilometern durch den unberührten Urwald des Nationalparks Eifel – dorthin, wo die Natur sich wieder so ausbreiten darf, wie vor Jahrhunderten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Eine Gedenkstätte bietet sich für eine Pause an, © Birgit Engelen

Kupferroute

Goldgelbe Galmeiveilchen blühen auf Erzfeldern

Metallgewinnung und -verarbeitung gehörte in Stolberg bei Aachen lange zum traditionellen Handwerk. Die 16 Kilometer lange Kupferroute führt mitten hinein in vergangene Zeiten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen

Gastronomie Eifel & Aachen

Schliessen
Das Forstamt in Hürtgenwald, © Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde

Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde

Hürtgenwald

Das zu Wald und Holz NRW gehörende Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde bewirtschaftet eine Staatswaldfläche von rund 12.000 ha nach zertifizierten Grundsätzen naturnah und vermarktet seine Wildprodukte in eigenen Einrichtungen.

weiterlesen
Der Bach an der Heidsmühle, © Tobias Stadtfeld

Heidsmühle

Manderscheid

Hotel, Café und Restaurant mit regionaler, frischer Küche in traumhafter Waldlage im Tal der Kleinen Kyll in der Eifel.

weiterlesen
Logo, © Stock Media, Essen

Restaurant Zum Adler

Hellenthal

„Ein gutes Restaurant ist nichts wert ohne gute Produkte", so das Motto im Eifeler Restaurant. In den Kochtöpfen landen daher nur die besten Produkte direkt aus der Region.

weiterlesen
Gemütliche Gaststube des Restaurant Rur-Café, © Jürgen Thiemann

Restaurant "Rur-Café"

Monschau

In Monschau befindet sich eines der historischsten Wirtshäuser in ganz Nordrhein-Westfalen, in dem die Gäste noch vom Chef höchstpersönlich mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt werden.

weiterlesen

Tagungsplaner Eifel & Aachen

Schliessen
Innenansicht, © Eurogress Aachen

Eurogress Aachen

Monheimsallee 48 / 52062 Aachen

Fläche insgesamt
2.500(m²)
Räume
13
Personen max.
1.700
Entfernungen in Kilometer

90

254

75

85

2
Ruth Breuer

Den Genuss in der Region Eifel und Aachen entdecken


Präsentiert von Genuss-Botschafterin Ruth Breuer, Inhaberin der Monschauer Senfmühle und des Restaurants Schnabuleum.

weiterlesen

Anreisemöglichkeiten


Dein Weg nach Nordrhein-Westfalen