©
Aussicht in den Park, © Forum Oelde

Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde


Ausflugsziel für Familien mit Baumhäusern, Hängebrücken und einem Kindermuseum

Vor allem bei Familien mit Kindern steht der Vier-Jahreszeiten-Park im Münsterland hoch im Kurs. Schließlich ist hier das ganze Jahr über etwas los.

Für die Landesgartenschau 2001 verwandelten Gestalter den bescheidenen Stadtpark in den Vier-Jahreszeiten-Park und sorgten so dafür, dass Oelde bis heute einen Park hat, der vor allem bei Familien mit Kindern hoch im Kurs steht.

Nicht nur im Sommer ist hier Hochsaison: Wo sich gewöhnliche Parks mit einem jährlichen Sommerfest begnügen, bietet der Vier-Jahreszeiten-Park zu jeder Saison das passende Familienfest. Ob im Frühling der sprießenden Natur auf der Spur, im Sommer zwischen Gauklern und Artisten, im Herbst zum Weltkindertag oder auf den Kufen zum frostigen Eisvergnügen – hier gibt es immer etwas zu erleben.

Das gilt auch für jedes Wetter: Bei Sonnenschein hangeln sich die Kleinen und manchmal auch die Großen auf Hängebrücken in den grünen Wipfeln von Baumhaus zu Baumhaus und tummeln sich auf der Spielburg oder im Freibad. Bei schlechtem Wetter können sie im Kindermuseum "Klipp Klapp" gleich den Gründen für den grauen Himmel auf die Spur kommen: Neben den Themen Wasser und Getreide beschäftigt sich das Mitmachmuseum für Familien auch mit Wolken, Wind und Wetter.

Schon an der A2 weisen sechs große farbige Würfel mit Motiven des Künstlers Otmar Alt als Landmarken darauf hin, dass sich nach der nächsten Abfahrt ein besonderes Gartenparadies verbirgt. Die bunte Farb- und Formsprache des Künstlers zieht sich durch den gesamten Park: Eine fidele Skulpturengruppe begrüßt die Besucher am Eingang und selbst die Picknickhäuser sind vom Künstler gestaltet.

Gärtnerisch reizvoll sind die Bambuspflanzungen auf der Museninsel, auf der sich auch einige Volieren mit exotischen Vögeln finden. Der ganze Park ist durch einen 2,5 Kilometer langen Promenadenweg verbunden. Von der Ochsenwiese zieht er sich über die Erlebnisfarm, von der Waldbühne reicht er bis zum Rosengarten und mitten hinein in die beschauliche Innenstadt von Oelde.

www.oelde.com/vier-jahreszeiten-park

Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 – 18.00 Uhr

Karte von NRW

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Der Vier-Jahreszeiten-Park Oelde in Bildern

Cafe Ulithi am Mühlensee, © Forum Oelde
Aussicht in den Park, © Forum Oelde
Die Floßfähre für die Kinder, © Forum Oelde
Das Kinderbecken im Freibad, © Forum Oelde
Kinder spielen am Wasserspielplatz, © Forum Oelde

Reiseangebote Münsterland

Schliessen
Pumpernickel, © Leeze, Korn und Pumpernickelab 89,00 €

Leeze, Korn & Pumpernickel

Münster – Leeze, Korn & Pumpernickel

Moderate Bewegung an der frischen Luft und genussvolles Essen in netter Gesellschaft auf einer rund 25 km langen Fahrradtour, in schönster Natur, mit vier kulinarischen Pausen in familiengeführten Betrieben. Die Garantie für einen unvergesslichen Tag vor den Toren der Stadt Münster.

weiterlesen
Der Prinzipalmarkt in Münster, © Air Klickab 124,50 €

Münster – Alles auf eine(r) Karte

Münster – Münster Marketing

Lust darauf, auf eigene Faust loszuziehen? Da ist das vielfältige und gleichzeitig kompakte Münster genau richtig. Es gibt neben dem gemütlichen Stadtexpeditonslager noch einen kleinen Reisebegleiter im Angebot, der das Flanieren durch die Stadt noch aufregender (und günstiger) macht.

weiterlesen

Gastronomie Münsterland

Schliessen
Stephanus Bräu © Brauhaus Stephanus oHG

Hotel Brauhaus Stephanus

Coesfeld

Das Brauhaus Stephanus mit angegliederten Hotel ist die erste Gasthausbrauerei des Münsterlandes und bietet westfälische Gastlichkeit und frisches Bier.

Bier Route
weiterlesen
Das natürliche Mineralwasser der Stiftsquelle, © Norbert Zingel

Stiftsquelle

Dorsten

Seit ihrer Gründung vor über 120 Jahren ist die Stiftsquelle ein Familienbetrieb und produziert Mineralwasser der höchsten Reinheit.

weiterlesen
Restaurant Haus Hohenhagen mit eingedeckten Tischen, © Heiko Weitenberg

Landgasthaus Hohen Hagen

Ennigerloh

Das Landgasthaus Hohen Hagen in Ennigerloh empfängt Menschen mit und ohne Behinderung in seinem traditionsreichen Haus zu zünftigem Bier und leckeren „Bodenschätzen“ der Region.

weiterlesen

Sehenswürdigkeiten Münsterland

Schliessen
Die Münsterländische Umgebung von Schloss Anholt lädt zu Radtouren ein, © Thorsten Brönner, www.thorstenbroenner.de

Wasserburg Anholt

Eine der schönsten Wasserburgen im Münsterland

Die frühere Burg gilt als eines der schönsten Wasserschlösser im Münsterland. Innen wartet großartige Kunst, außen lockt ein Spaziergang durch den barocken Park.

weiterlesen
Galerie im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, © Joachim Busch

Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Besuchermagnet in Münster

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ist das erste und einzige Picasso-Museum Deutschlands. Hinter denkmalgeschützten Fassaden inmitten Münsters Altstadt beherbergt es mit über 800 Lithografen Picassos eine in ihrer Geschlossenheit weltweit einmalige Sammlung.

weiterlesen
Schloss Nordkirchen wird auch „Westfälisches Versailles“ genannt, © Foto Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.

Schloss Nordkirchen

Versailles von NRW

Der Park gehört zu den schönsten Gartenanlagen Europas, zusammen mit dem prächtigen Schloss gilt diese Anlage im Münsterland als das „Westfälische Versailles“.

weiterlesen

Touren Münsterland

Schliessen
Der Aasee in Münster, © Ralf Emmerich / Münster Marketing

Entspannt Radfahren im Münsterland

Mit dem Rad unterwegs auf „Pättkes“ und in Waben

Radfahren nach Zahlen im Münsterland: Das zumeist ebenerdige Radwegenetz überzeugt mit einfacher Beschilderung, gastronomischer Versorgung und vielen Sehenswürdigkeiten.

weiterlesen
Blick vom Hermannsdenkmal, © Teutoburger Wald Tourismus - OWL GmbH

Hermannshöhen

Wandern im Land des Cheruskerfürsten

Heute wird auf den Hermannshöhen keine Schlacht mehr geschlagen, sondern entspannt gewandert. Vom Rückgrat des Teutoburger Waldes aus bieten sich traumhafte Aussichten.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Der Vechtetalradweg verläuft immer an der Vechte entlang, © Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.

Vechtetalroute

Vom Münsterland bis in die Niederlande

Heideflächen, Moore, Wald und über 60 Kunstwerke am Wegesrand machen den Reiz dieser rund 200 Kilometer langen Strecke aus, die der Vechte von der Quelle bis zur Mündung folgt.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Die Grenzgängerroute verläuft durch das Münsterland und den Teutoburger Wald, © Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Grenzgängerroute Teuto-Ems

Radeln auf Schmugglerpfaden und alten Handelswegen

Auf rund 150 Kilometern folgt der Rundkurs alten Schmugglerpfaden und Handelswegen durch die Münsterländer Parklandschaft und den Teutoburger Wald.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Idyllische Parks bieten sich auf dem Töddenland-Radweg für Pausen an, © Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH

Töddenland-Radweg

Radweg mit Erinnerungen aus vergangenen Jahrhunderten

Ein Radweg für Geschichtsinteressierte: Dieser Rundkurs verfolgt die Spuren westfälischer Kaufleute des 17. und 18. Jahrhunderts.

Schwierigkeit: leicht

weiterlesen
Haus Rüschhaus in Münster, © Münsterland e.V.

100 Schlösser Route

Romantische Burgen und imposante Herrenhäuser

Auf fast 1.000 Kilometern durch die grüne Parklandschaft des Münsterlandes erleben Radfahrer die große Baukunst Westfalens.

weiterlesen
Unterwegs im Zwillbrocker Venn, © Münsterland e.V.

Europaradweg R1

Auf dem Rad quer durch Europa

UNESCO-Welterbe, Hermannsdenkmal, Flamingos und schöne Städte wie Münster – der Europaradweg R1 verbindet viele westfälische Highlights miteinander.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
Kleine Dörfer liegen auf dem Weg, © Uwe Völkner - Fotoagentur FOX

Jakobsweg

Auf historischen Pilgerpfaden durch das Münsterland

Schon vor Jahrhunderten durchquerten Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela das heutige NRW. Eine der historischen Routen verläuft durchs Münsterland.

Schwierigkeit: mittel

weiterlesen
nrw-aktiv_radfahren_mg_0779_e_4

Baumberger Ludgerusweg

Auf den Spuren des Heiligen Liudger

Frankenkönig Karl der Große schickte den Heiligen Ludgerus („Liudger“) einst hinaus, das Münsterland zu missionieren. Heute, mehr als 1200 Jahre später, können Wanderer auf den Spuren des ersten Bischofs von Münster wandeln.

weiterlesen

Tagungsplaner Münsterland

Schliessen

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest