©
Der Osterbrunnen in Arnsberg, © Julian Stratenschulte

Stadt erkunden


Osterferientipps für die Stadt

Aussichtstürme oder unterirdische Gänge - rund um die Ostertage gibt es in den Städten in NRW viel zu entdecken.

Bielefeld von oben

Hoch oben auf dem Turm der Sparrenburg Frühlingsluft und Aussicht genießen: Das weckt die Lebensgeister. Im Besucher-Informationszentrum gibt’s Infos zu den Ausgrabungen in der fast 800 Jahre alten Festungsanlage sowie zu Wandermöglichkeiten in die Umgebung. Am 6. April 2019 bietet ein Familientag zusätzliche Angebote wie Kinderschminken und Gauklervorstellungen sowie Gratis-Führungen durch die unterirdischen Kasematten und über das Ausgrabungsgelände.

Die Kunst der Schokoladenfertigung kennenlernen

Selber machen ist angesagt! Gemeinsam mit der Maître Chocolatier des Kölner Schokoladenmuseums können Kinder in einem Schokokurs am 18. und 23. April 2019 etwa bunte Schokoladenlutscher oder Schokoladenfiguren fertigen.

Hoch auf die Halden im Ruhrgebiet

Egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem Segway: Das Halden-Hügel-Hopping  im Ruhrgebiet eröffnet neue Sichtweisen auf die Metropolregion. Neben tollen Aussichten bieten viele Halden oben auf ihren Kuppen Kunst, die teilsweise sogar begehbar ist. 

Fahrt mit der Drachenfelsbahn

Einmal mehr ist in der höchsten Ausstellungshalle Europas wahrhaft Großes zu sehen: Im rund 100 Meter hohen Gasometer Oberhausen können Besucher bis zum 27. Oktober 2019 die Faszination der Bergwelt erleben. Höhepunkt der Ausstellung "Der Berg ruft" ist eine Nachbildung des Matterhorns. Die monumentale Skulptur scheint seitenverkehrt im Raum zu schweben und spiegelt sich im Fußboden der obersten Gasometer-Plattform, so dass der Betrachter den Berg vom Gipfel her sieht. Auf ihre Oberfläche werden bewegte Bilder projiziert, die den legendären Berg im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten zeigen.
www.drachenfelsbahn-koenigswinter.de

Gipfel im Gasometer Oberhausen

Einmal mehr ist in der höchsten Ausstellungshalle Europas wahrhaft Großes zu sehen: Im rund 100 Meter hohen Gasometer Oberhausen können Besucher  vom 16. März bis 30. Dezember 2019 die Faszination der Bergwelt erleben. Höhepunkt der Ausstellung "Der Berg ruft" ist eine Nachbildung des Matterhorns. Die monumentale Skulptur scheint seitenverkehrt im Raum zu schweben und spiegelt sich im Fußboden der obersten Gasometer-Plattform, so dass der Betrachter den Berg vom Gipfel her sieht. Auf ihre Oberfläche werden bewegte Bilder projiziert, die den legendären Berg im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten zeigen.

Bouldern im Industriedenkmal

Im ehemaligen Gold-Zack Werk, einem alten Industriedenkmal und Relikt der Wuppertaler Textilindustrie, können Besucher die Wände hochgehen: Die Boulderhalle des Bahnhofs Blo bietet 600 Quadratmeter Kletterfläche hinter den gusseisernen Fenstern. Auch eine sportliche An- und Abreise ist möglich, da die alte Fabrik direkt an der Nordbahntrasse liegt, einem gut ausgebauten Fuß-, Rad- und Inlineskaterweg. Außerdem gibt’s ein Café mit Biergarten.
http://bouldercafe-wuppertal.de/

Lust auf mehr? Am ersten Ferienwochenende eröffnet im Dortmunder Indupark die größte Boulderhalle Europas. Ab 13. April 2019 können Anfänger und Fortgeschritten auf rund 3250 Quadratmetern passende Herausforderungen finden, für Kinder gibt es zudem einen separaten Bereich mit kindgerechten Griffen und Abständen. 
www.boulderwelt-dortmund.de