©
Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Teutoburger Wald, © Teutoburger Wald Tourismus OWL GmbH, Stadt Porta Westfalica, Dirk Wilkening

Top 9: Ausflugstipps für den Sommer


Kunst mit Kohle, Deutschlands größtes Wanderfest und Waldidylle

Die Freiluft-Saison ist eröffnet! Was Du diesen Sommer in Nordrhein-Westfalen auf keinen Fall verpassen darfst, haben wir für Dich zusammengestellt.

1. Detmold lädt zum Deutschen Wandertag

Wanderungen in die Natur des Teutoburger Walds, Kulturführungen, ein Festumzug und Konzerte gehören zum Programm des Deutschen Wandertages, eines der größten Wanderfeste weltweit. Jedes Jahr kommen viele tausend Gäste zu der vom Deutschen Wanderverband organisierten Veranstaltung, vom 15. bis 20. August 2018 wird Detmold zur Deutschen Wanderhauptstadt. Rund 200 Führungen und Aktionen stehen beim 118. Treffen auf dem Programm und führen auch in die Umgebung des schmucken Residenzstädtchens.
www.wandertag2018.de

2. Frieden und großes Theater, Münster

Münster ist diesen Sommer erneut ein Paradies für Kultururlauber: Zum einen wird der Stadthafen vom 16. Juni bis 15. Juli sowie vom 21. August bis 16. September 2018 zur Kulisse für die Shakespeare-Romanze „Der Sturm“. Die Bühne für das Open-Air-Theaterspektakel wird ins Wasser gebaut, die Zuschauer sitzen auf einer Tribüne an Land.

Zum anderen spüren Ausstellungen in fünf Münsteraner Museen dem "Frieden. Von der Antike bis heute" nach. Bis 2. September steht dabei die Frage, warum Menschen zu allen Zeiten den Frieden wünschen, seine Bewahrung auf Dauer aber nie gelang, im Zentrum.
www.tourismus.muenster.de | www.ausstellung-frieden.de

3. 40 Jahre Unesco-Weltkulturerbe Aachener Dom

Als erstes deutsches Bauwerk ist der Aachener Dom 1978 von der Unesco in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen worden. Dieses 40-jährige Jubiläum wird vom 23. bis 30. September 2018 mit einer Festwoche gefeiert. Zur Eröffnung ist ein feierlicher Gottesdienst geplant. Anschließend öffnet der Dom sonst nicht zugängliche Bereiche für Besucher, wie etwa die Empore mit dem Karlsthron. Zudem erzählt die 3D-Lichtinstallation „Der Dom leuchtet“ an neun Abenden auf dem Katschhof die Geschichte des über 1.200 Jahre alten Bauwerks.
www.aachenerdom.de

4. Museen im Ruhrgebiet verbinden Kunst und Kohle

Die RuhrKunstMuseen nehmen das Ende der Steinkohleförderung zum Anlass für das größte städteübergreifende Ausstellungsprojekt, das es je zu diesem Thema gab. In 13 Städten der Metropole Ruhr werden bis in den Oktober hinein künstlerische Positionen gezeigt, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema „Kohle“ auseinandersetzen.

Noch bis 11. November 2018 geht die Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ auf eine Zeitreise durch die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen der Kohle. Die Schau ist eine Gemeinschaftsausstellung von Ruhr Museum und Deutschem Bergbau-Museum Bochum und wird im Ruhr Museum in den Räumen der Mischanlage auf der Kokerei Zollverein in Essen gezeigt.
www.ruhrkunstmuseen.com | www.ruhrmuseum.de

5. Erfrischend erholsam: Waldbaden

Shinrin-Yoku: Übersetzt heißt das "Waldbaden" oder "Einatmen der Waldatmosphäre". Dabei handelt es sich um eine japanische Tradition, bei der sich Menschen bewusst im Wald aufhalten, die gesunde Luft einatmen und zur Ruhe kommen. Dass Waldluft gesund macht, lässt sich sogar wissenschaftlich belegen. Schon eine Stunde Waldbaden senkt den Blutdruck und reduziert Stresshormone. Und auch die Kneipp-Therapie macht sich die positive Wirkung des Wald zunutze: In den Sauerländer Wäldern rund um Olsberg etwa ist Kneipp-Animateurin Gudrun Hagemeister unterwegs und bietet Kneipp-Wanderungen an.
www.dein-nrw.de/waldbaden

6. Panorama-Schmaus am Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, das in Porta Westfalica weithin sichtbar über den Wäldern des Teutoburger Walds thront, wird am 8. Juli mit neuem Panorama-Restaurant sowie einem Besucherzentrum mit Info-Angeboten zum Denkmal, seiner Historie und seinem Umfeld eröffnet. Ab 9. Juli können Besucher den weiten Blick übers Land dann ohne großen Rummel genießen.
www.teutoburgerwald.de

7. Auf dem Parkdeck stranden

Der Kölner an sich ist kreativ, weltoffen und auch mal für ungewöhnliche Lösungen zu haben. Deshalb ist ein Parkdeck in der Domstadt auch nicht immer nur zum Parken da. Im Sommer verwandelt sich das Dach des Parkhauses kurzerhand in einen Stadtstrand über den Dächern der Metropole. In der „Sonnenscheinetage“ warten Palmen, Sonnenliegen und Strandkörbe auf Besucher. Und das Wichtigste: Der Blick auf den Dom ist inklusive. Weitere tolle City Beaches in NRW gibt es unter www.dein-nrw.de/beach-clubs.
www.sonnenscheinetage.de

8. Filme am Hochofen genießen

Open-Air-Kinos gibt es inzwischen viele. Das Freilichtkino im Landschaftspark Duisburg-Nord ist aber eine Institution. Tolle Filme vor der beeindruckenden Kulisse eines früheren Hochofens erleben – das ist einmalig und lockt so viele Menschen an, dass man bei der Kartenreservierung fix sein muss. Wer hier leer ausgeht, findet aber noch andere ungewöhnliche Open-Air-Locations in NRW.
www.stadtwerke-sommerkino.de

9. Neue Tipps für den Radelsommer

Eine Tour mit dem Rad inklusive gemütlichem Picknick, das ist genau das Richtige für einen schönen Sommertag. Rund 14.000 Kilometer Radwege gibt es in NRW – und immer wieder gibt es Neues zu entdecken: Da wären zum einen fünf neue Etappen-Vorschläge für die Strecke des Rheinradweges in Nordrhein-Westfalen, mit denen Radfahrer die landschaftliche und kulturelle Vielfalt beiderseits des Stroms von Bad Honnef bis zur niederländischen Grenze entdecken können.

Zum anderen hat am Niederrhein die rund 200 Kilometer lange West-Bike-Route eröffnet, die alle zehn Städte und Gemeinden im Heinsberger Land über ihre touristischen Sehenswürdigkeiten verbindet. Dazu gehören etwa der westlichste Punkt Deutschlands und das Besucherbergwerk „Schacht 3“ in der ehemaligen Zeche Sophia-Jacoba in Hückelhoven.
www.west-bike-route.de

 

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Dein NRW in Bildern

City Strand in Köln, © KölnTourismus GmbH
West-Bike-Route Niederrhein, © Stieding / WFG Heinsberger Land
Sommerkino unter freiem Himmel im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Thomas Berns
Die Kokerei Hansa ist eines der wichtigsten Industriedenkmäler des Ruhrgebiets, © Jochen Tack  Stiftung Zollverein
Aachener Dom Innenansicht, © André Menne, Peter Wieler
Der Aachener Dom, © Oliver Franke / Tourismus NRW e.V.
Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Teutoburger Wald, © Teutoburger Wald Tourismus OWL GmbH, Stadt Porta Westfalica, Dirk Wilkening
Rathaus Münster, © Münster Marketing

Hier gibt es weitere Ausflugstipps für den Sommer

Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Teutoburger Wald, © Teutoburger Wald Tourismus OWL GmbH, Stadt Porta Westfalica, Dirk Wilkening
©

Top 9: Ausflugstipps für den Sommer

Werksschwimmbad Zeche Zollverein, © Jochen Tack, Stiftung Zollverein
©

Ungewöhnliche Freibäder und Badeseen

Schloss Corvey Kaiserkirche im Westwerk, © André Menne, Peter Wieler
©

Kultur an kühlen Orten

Wakeboarden Winterberg, © Ferienwelt Winterberg
©

Action auf dem Wasser

Höhlensee in der Dechenhöhle Iserlohn, © Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn
©

Höhlen, Tunnel und Stollen

Zeltstadt KulturPur in Hilchenbach-Lützel, © KulturBüro! Siegen-Wittgenstein
©

Festivalsommer 2018

Hochseilklettern im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Ruhr Tourismus GmbH
©

Sommerferien in NRW

Sommerkino unter freiem Himmel im Landschaftspark Duisburg-Nord, © Thomas Berns
©

Open-Air-Kinos

Weitere Ausflugstipps für Familien gesucht?

Ranger zeigt den Kindern die Natur, © Rothaarsteigverein / K.-P.Kappest
©

Regionale Familientipps

Aussicht auf die Region, © aachen tourist service e.v.
©

Wandern mit Kindern

Eine Fahrradtour ist ein toller Familienausflug, © Sauerland-Tourismus e. V./ Manfred Stromberg
©

Radeln mit Kindern

Kinder im Höhlenraum des Neanderthal Museums, © Stiftung Neanderthal Museum
©

Tipps für die Sommerferien

In NRWs Zoos begegnen Besucher vielen verschiedenen Tieren wie diesen Giraffen, © Depositphotos
©

Tierisch gute Erlebnisse

Filmfigur Shrek sitzt mit Kind auf einer Bank, © Foto Oliver Franke, Tourismus NRW e.V.
©

Freizeitparks