©
Der Ranger bringt den Teilnehmern die Natur der südwestfälischen Wälder näher, © Sauerland-Tourismus e.V

Ranger-Touren durch den südwestfälischen Wald


NRWs größtes Waldgebiet mit allen Sinnen erleben

Lass Dir den Lebensraum im größten Waldgebiet NRWs durch erfahrene „Waldinterpreten“ erklären: Auf Ranger-Touren tauchst Du ein in die Welt des südwestfälischen Waldes.

Breitkrempiger Hut, hellgrünes Hemd, dunkelgrüne Hose – schon von weitem sind die Ranger in den südwestfälischen Wäldern zu erkennen. So gut wie sie kennt sich hier wohl keiner aus. Tag für Tag streifen sie durch ihr Revier und prüfen, ob es irgendwo Probleme gibt, ob etwa Stege beschädigt sind, Hunde frei herumlaufen und damit wilde Tiere und Pflanzen gefährden oder Wege unpassierbar geworden sind.

Wer will, kann die Ranger auf ihren Streifgängen begleiten, die sie durch das weitläufige Gebiet in den NRW-Regionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein führen. Ob geplant oder ganz spontan – die Forstwirte und Forstwirtschaftsmeister vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW kümmern sich gern um die Besucher der weitläufigen Waldgebiete Südwestfalens.

Wald-Erlebnis-Wanderungen

Auf die Ansprüche erwachsener Besucher zugeschnitten sind die Wald-Erlebnis-Wanderungen, die alle Sinne ansprechen. Zudem gibt es Führungen, die sich ganz nach den individuellen Wünschen einer Gruppe richten. Auch barrierefreie Touren sind möglich. Für Kinder und Jugendliche werden regelmäßig „Streifzüge mit dem Ranger“ angeboten, bei denen auch schon mal getestet wird, wie es ist, fünf Minuten still zu sein – was man da wohl alles hört, mitten im Wald?

Erwachsene können sich für die Touren ein Ranger-Ticket kaufen, das für kleine Gruppen bis 25 Personen gedacht ist und pro Person fünf Euro kostet. Für Kinder und Jugendliche ist die Teilnahme an allen Führungen kostenlos.   

Größtes Waldgebiet in NRW

Haben die Besucher sich für eine Tour entschieden, geht es hinein in das größte Waldgebiet Nordrhein-Westfalens, und zwar auf ganz besonderen Wegen: Das Revier der Ranger erstreckt sich über Rothaarsteig, Sauerland-Waldroute und Sauerland-Höhenflug.

Schon Touren auf eigene Faust sind hier ein Erlebnis. Mit Hilfe der Ranger lassen sich auch die besonders schönen, manchmal etwas versteckten Ecken mühelos entdecken. Einzige Voraussetzung: Besucher sollten eineinhalb bis zwei Stunden Zeit und genügend Neugierde mitbringen. Und selbst wer sich allein auf Entdeckungstour begibt, trifft oft ganz zufällig auf einen Ranger, der ihm auch spontan mit Rat und Tat zur Seite steht.

www.wald-und-holz.nrw.de

unbedingt weitersagen

Impressionen & Videos


Lass Dich inspirieren: Die südwestfälischen Wälder in Bildern

Mit einem Ranger des Waldbetriebs Wald und Holz NRW geht es durch Wald und Flur, © Sauerland-Tourismus e.V. /  Foto Tanja Evers
Der Ranger bringt den Teilnehmern die Natur der südwestfälischen Wälder näher, © Sauerland-Tourismus e.V
Die Rangerführungen eignen sich für Groß und Klein, © Sauerland-Tourismus e.V. /  Foto Tanja Evers

Passende Angebote zum Thema Naturbildung


Jetzt suchen & buchen!

Weitere Infos


Was Du noch wissen solltest

Lernen von der Natur im Überblick

Damwild Kolbenhirsche im Wildwald Vosswinkel, © Karl-Heinz Volkmar
©

Wildwald Vosswinkel

Panarbora Baumwipfelpfad, © Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz
©

Naturerlebnispark Panarbora mit Baumwipfelpfad

Im Geopark Ruhrgebiet informieren Infotafeln die Besucher, wie hier am Geostopp Deilbachtal, © GeoPark Ruhrgebiet
©

Geopark Ruhrgebiet

Bei speziellen Führungen lernen Kinder viel Spannendes über die heimische Natur, © Nationalparkforstamt Eifel Fotograf S. Wilden
©

Rangerführungen im Nationalpark Eifel

Die Scheuerbachsenke in der Wahner Heide zeichnet sich durch ihre Dünenlandschaft aus, © Bündnis Heideterrasse e.V._
©

Wahner Heide bei Köln

Der Rursee liegt im Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel - Nationalparkverwaltung
©

Waldführungen im Nationalpark Eifel

Die Wisente, hier in der Wisent Welt Wittgenstein, sind die größten Landsäugetiere Europas, © Wisent Welt Wittgenstein
©

Wisent-Welt Wittgenstein

Sonnenuntergang in der Medebacher Bucht, © Medebach Touristik - Oliver Brachat
©

Medebacher Bucht

Die alte Gymnicher Mühle im Rhein-Erft-Kreis ist in ein Erlebnis-Wasserzentrum umgebaut, © Rhein-Erft-Kreis
©

Gymnicher Mühle

Im Möhnesee schwimmen kleine Inseln, die im Sommer mit Blumen bedeckt sind, © M. Kraft
©

Der Möhnesee

Besucher der Siegquelle können das frische Wasser kosten, © TVSW Fototgraf Siemon
©

Quellenreich: Eder, Lahn und Sieg

Seit 2013 bringt die Lippefähre Radfahrer und Wanderer auf die andere Uferseite, © Lippefähre Dorsten
©

Naturerlebnis Auenland

Der Naturpark Schwalm-Nette ist ein richtiges Wasserparadies, © Naturpark Schwalm-Nette
©

Naturpark Schwalm-Nette

Die Auenlandschaft Bislicher Insel bei Xanten ist ein regelrechtes Wasserparadies, © Sprave Regionalverband Ruhr
©

Schutzgebiet Auenlandschaft Bislicher Insel

Der Rursee liegt im Nationalpark Eifel, © Nationalpark Eifel - Nationalparkverwaltung
©

Nationalpark Eifel

Die Rangerführungen eignen sich für Groß und Klein, © Sauerland-Tourismus e.V. /  Foto Tanja Evers
©

Ranger-Touren durch den südwestfälischen Wald